info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Uniserv GmbH |

Adressprüfung und Dublettenabgleich für update.seven verfügbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


DQ-Connector für update.seven von Uniserv ermöglicht automatische Adressprüfung und Dublettenabgleich bei Neuanlage und Aktualisierung von Kontakten

Pforzheim, 27. Mai 2010. Herzstück eines jeden Customer Relationship Management (CRM)-Systems sind die Kundendaten. Ihre Qualität ist die zentrale Voraussetzung für den Erfolg aller darauf basierenden Maßnahmen und Projekte. Vor diesem Hintergrund bietet die Uniserv GmbH für Datenqualität, Pforzheim, jetzt eine Lösung für die CRM-Suite der update software AG an.

Dublettenabgleich und Adressprüfung im Fokus
Mit dem DQ-Connector für update.seven lassen sich Adressprüfung und Dublettenabgleich komfortabel via "plug and play" in die CRM-Suite update.seven einbinden. Nach Installation des DQ-Connectors finden die Adressprüfung sowie der Dublettenabgleich automatisch bei Neuanlage oder Änderung eines Kontaktes in update.seven statt. Im Falle mehrdeutiger Adressen oder bei Verdacht auf Dubletten erhält der Anwender eine Auswahl. Nach Festlegung eines Dublettenvorschlags wird er umgehend in den Änderungsdialog für den gewählten Datensatz geleitet. Firmen- und Kontaktadressen lassen sich somit direkt bei der Anlage und Änderung automatisch analysieren und bereinigen. Durch die Berücksichtigung individueller Anforderungen bestehender Geschäftsprozesse - beispielsweise durch die Möglichkeit zur Einbindung geschäftskritischer Felder sowie ein komplexes System von Ausschlussregeln - sind ein noch genaueres Identifizieren von Dubletten sowie ein nachfolgender Dublettenabgleich möglich.

Datenqualität als Nonplusultra
Fehlerhafte Kundendaten erzeugen zusätzliche Kosten und können für einen spürbaren Imageverlust sorgen. Dubletten in unterschiedlichen Datensätzen ziehen einen großen Verwaltungs- und Zeitaufwand nach sich. "Im sensiblen CRM-Umfeld ist dadurch eine komplette, einheitliche 360°-Sicht auf einen Kunden aus sämtlichen Unternehmensbereichen nicht möglich. Um hier durch Datenprüfung für eine höhere Datenqualität zu sorgen, wurde der DQ-Connector von Uniserv entwickelt: Einfach und schnell zu aktivieren, hilft er Unternehmen dabei, Kosten zu sparen, eine einheitliche Sicht auf ihre Kunden zu realisieren und auf diese Weise ihre CRM-Maßnahmen erfolgreich umzusetzen", bringt es Uniserv-Geschäftsführer Roland Pfeiffer auf den Punkt.



Uniserv GmbH
Andreas Heißler
Rastatter Straße 13
75179 Pforzheim
+49 (0) 72 31/ 9 36-0

http://www.uniserv.com



Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976
Rodalben
MOvermann@ars-rp.de
+49 (0) 63 31 / 55 43- 0
http://www.ars-pr.de


Web: http://www.uniserv.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martina Overmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 289 Wörter, 2499 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Uniserv GmbH lesen:

Uniserv GmbH | 28.10.2014

La Poste bestätigt Zertifizierung von Uniserv

Pforzheim, 28.10.2014 - Die Uniserv GmbH hat mit ihren Datenqualitätsfunktionen zur Normierung und Strukturierung sowie der postalischen Prüfung von Adressen aus Frankreich die Zertifizierung der französischen Post "La Poste" in vollem Umfang aufs...
Uniserv GmbH | 17.03.2014

Uniserv übernimmt Grecco

Pforzheim, 17.03.2014 - Die Pforzheimer Uniserv GmbH, der größte spezialisierte Anbieter von Lösungen für das Data Management mit Fokus auf Kundendaten in Europa, hat das niederländische Softwareunternehmen Grecco B.V. mit Firmensitz in Amsterda...
Uniserv GmbH | 13.08.2013

Uniserv fördert junge Wissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie und stiftet Forschungspreis

Verliehen wurde der Forschungspreis durch das Institut für Kryptographie und Sicherheit (IKS) am 12. Juli 2013 im Rahmen des Tags der Informatik. Preisträger ist Diplom-Informatiker Grischa Liebel, der die Preiskommission mit seiner Arbeit „Struct...