info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro Deutschland GmbH |

Tanja Leander ist neue Channel Account Managerin bei Trend Micro in Österreich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Erfahrene Partnermanagerin verstärkt indirektes Vertriebsteam

Hallbergmoos, den 27. Mai 2010 - Tanja Leander verstärkt ab sofort das indirekte Vertriebsteam von Trend Micro in Österreich. Als neue Channel Account Managerin Austria ist die Expertin für Partnervertrieb und -marketing ab sofort für Pflege und Ausbau des Channel-Netzes von Trend Micro in Österreich verantwortlich.

"Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in Partnerbetreuung, -vertrieb und -marketing weiß ich: Der gemeinsame Vertriebserfolg und die Betreuungsqualität der gemeinsamen Kunden hängen entscheidend von der Qualität der persönlichen Beziehungen zwischen Hersteller und Partnern ab", so Tanja Leander, Channel Account Manager Austria bei Trend Micro. "Das ist umso wichtiger, als die IT-Sicherheitsbranche mit Cloud Computing und Virtualisierung einen Umbruch erlebt. Diese Transformation können Hersteller und Partner am besten gemeinsam meistern und dadurch die sich daraus ergebenen Chancen wahrnehmen."

Tanja Leander (39) hat die letzten zehn Jahre ihrer Berufskarriere ausschließlich dem Partnermanagement, -vertrieb und -marketing gewidmet. Dabei hat sie verschiedene Positionen bei namhaften Herstellern und Distributoren wie Hewlett-Packard, Microsoft und ADN - Advanced Digital Network Distribution bekleidet. Die gebürtige Schwedin mit finnischen und österreichischen Wurzeln wird ihre Aufgaben für Trend Micro von Wien/Mödling aus wahrnehmen.

"Wir glauben an den Channel. Erst zur CeBIT haben wir eine Verdoppelung unseres Channel-Teams im Raum DACH bekannt gegeben. Jetzt erhalten wir mit Tanja Leander eine Expertin für den Partnervertrieb als Verstärkung", erklärt Thomas Mammitzsch, Channel Sales Director Central Europe, Trend Micro. "Gerade in Zeiten, in denen IT-Ressourcen immer dynamischer werden und die Lösungen zur Absicherung dieser Ressourcen sich genauso dynamisch in der Cloud mitbewegen müssen, entsteht bei unseren Vertriebspartnern ein enormer Beratungsbedarf von Seiten Trend Micro. Wir sind überzeugt, dass wir diesem Bedarf am besten mit erfahrenen Betreuerinnen und Betreuern nachkommen können. Dadurch stellen wir sicher, dass wir gemeinsam mit unseren Resellern und Systemintegratoren die Chancen von heute und morgen wahrnehmen."


Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Goellnitz
Zeppelinstraße 1
85399 Hallbergmoos
+4981188990863

www.trendmicro.de



Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Magdalena Brzakala
Ulmer Straße 160
86156
Augsburg
brzakala@phronesis.de
08214448044
http://www.phronesis.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Magdalena Brzakala, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 301 Wörter, 2503 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trend Micro Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Frost & Sullivan: "Zero-Day-Initiative" von Trend Micro ist führend bei Erforschung von Sicherheitslücken

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Die „Zero Day Initiative“ (ZDI) von Trend Micro hat 2015 die meisten verifizierten Sicherheitslücken bekannt gegeben. Das haben die Analysten von Frost & Sullivan nun bekannt gegeben, die die „Zero Day Initiative“ ...