info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Universal - Unito Versand- und Dienstleistungs-GmbH |

Karten im österreichischen Versandhandel neu gemischt: Universal und OTTO die neue Nr. 1 in der Alpenregion - und schon bald wird Quelle wieder am Markt sein!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wien, am 27. Mai 2010.

Versandhandel in Österreich auf Erfolgs- und Expansionskurs:

- Universal und OTTO wachsen in Österreich
- Markteinstieg in der Schweiz mit Quelle und Ackermann steht kurz bevor
- Revitalisierung der Marke Quelle in Österreich ab 2011
- Ziel: Umsatzwachstum auf über 300 Mio. Euro binnen 3 bis 5 Jahren

Nach dem Quelle-Aus sind die Karten im heimischen Versandhandel neu gemischt: Die beiden Versandhandelsmarken Universal und OTTO, beides Marken der Otto Group und in Österreich unter der Führung der UNITO Versand & Dienstleistungen GmbH, können durch ihre Offensive ein deutliches Umsatzwachstum seit Jahresbeginn verzeichnen und so einen Abfluss von Versandhandelskunden an den stationären Handel verhindern.

Nach dem für den Versandhandel ereignisreichen Jahr 2009 kann das Unternehmen auf eine erfolgreiche Bilanz zurückblicken und in eine optimistische Zukunft blicken: "Trotz des Quelle-Aus bleiben die Anteile des Versandhandels am heimischen Einzelhandelsmarkt konstant, mindestens 70% der ehemaligen Quelle-Umsätze fügen sich in den Versandhandel ein", freut sich Mag. Harald Gutschi, Geschäftsführer der UNITO Versand & Dienstleistungen GmbH.

Universal und OTTO wachsen in Österreich

Grundstein für die aktuelle Erfolgsbilanz ist das Wachstum der beiden Marken Universal und OTTO im heimischen Markt: Universal steht für eine breite Angebotspalette für Kunden ab 40 Jahren, OTTO spricht mit einem Fokus auf Mode, Marken und Lifestyle die Zielgruppe zwischen 25 und 45 Jahren an.

Wachstumsmotor ist unverändert das Geschäft im Internet: Während der E-Commerce-Markt in Österreich um rund 10% pro Jahr wächst, können Universal und Otto aufgrund ihrer offensiven Marktstrategien deutlich stärker als der Markt zulegen: Universal erreicht seit Jahresbeginn ein Umsatzplus im E-Commerce von rund 70% im Vergleich zum Vorjahr, OTTO wächst im selben Zeitraum um über 25%. Diese hohen Wachstumsraten konnten trotz des bereits sehr hohen
E-Commerce-Anteils beider Marken (Universal rund 50%, OTTO rund 70%) erzielt werden.
Gemeinsam verzeichnen Universal und OTTO rund 60 Millionen Besucher (Visits) pro Jahr in den beiden Online-Shops universal.at und ottoversand.at, parallel werden über 40 Mio. Kataloge pro Jahr an die Kunden beider Marken und über 150 Mio. Newsletter verschickt. Im Callcenter am Unternehmensstandort in Graz werden über 7 Mio. Calls geführt, über 5 Mio. Pakete werden pro Jahr an die Kunden beider Marken verschickt.

Markteinstieg in der Schweiz mit Quelle und Ackermann

Zusätzlich zum Wachstum auf dem österreichischen Markt, steigt UNITO aktiv in den Schweizer Markt ein: Bereits am 1. Juli 2010 erfolgt die operative Übernahme des Versandhandelsgeschäfts der Marken Quelle und Ackermann; Ackermann ist das älteste Versandhaus Europas und die langjährige Nr. 1 in der Schweiz.

Mit diesem Engagement stellt die Schweiz den zweiten Markt dar, in dem die Otto Group nach der Übernahme des Quelle-Geschäfts in Russland, die Marke Quelle revitalisiert. Hierfür hat UNITO vor kurzem die beiden Versandhandelsmarken Ackermann und Spengler sowie ein exklusives Nutzungsrecht an allen Adressbeständen und Domains der Marken Quelle, Ackermann und Spengler erworben. Die Markenrechte an Quelle in der Schweiz wurden bereits durch den Erwerb der Rechte des Quelle-Markenportfolios für Deutschland und zahlreiche weitere mittel- und osteuropäische Länder durch die Otto Group im November 2009 gesichert.

Die operative Steuerung des Versandhandelsgeschäftes in der Schweiz und die Umsetzung der wesentlichen Managementaufgaben (Marketing, Vertrieb, Finanzen/Controlling) erfolgt vom Standort Salzburg aus. Logistik und Kundenbetreuung im Callcenter werden durch bestehende Konzernstrukturen der Otto Group in Otelfingen nördlich von Zürich gemanaged.

Marke Quelle in Österreich ab 2011 - Konsumenten wünschen sich "Revitalisierung"

Zu den beiden Marken Universal und OTTO wird 2011 die traditionsreiche Marke Quelle stoßen. Konkret wird ab 1. Januar 2011 Quelle wieder am Markt vertreten sein, die Vorbereitungen hierfür laufen bereits, in welcher Form und mit welchem Angebot die Quelle auf dem österreichischen Markt positioniert werden soll, wird im Spätherbst 2010 bekannt gegeben.

"Die Marke Quelle hat großes Potenzial, das wir zielgerichtet nutzen werden. Im Moment sind wir noch dabei, Vertriebskanäle, Sortimentspolitik, Zielgruppen und Positionierung exakt zu definieren", zeigt sich Harald Gutschi zuversichtlich.

Die großen drei Versandhandelsmarken Österreichs werden somit ab 2011 in einer Hand sein. "Die Übernahme der Markenrechte, die Fortführung der Marke Quelle durch UNITO und die offensive Ausrichtung der beiden Marken OTTO und Universal haben zudem positive volks-
wirtschaftliche Auswirkungen auf den angrenzenden Dienstleistungsbereich des heimischen Versandhandels (Callcenter, Post, Transport, Zustellung, Grafik, Druck, etc.), dort bleiben mehr
als 2.000 Arbeitsplätze erhalten", rechnet Mag. Harald Gutschi vor.

Dass das Bedürfnis der Kunden nach einer Revitalisierung der Marke Quelle in der österreichischen Bevölkerung besteht, zeigt eine aktuelle Marktforschung: 74% der Befragen erachten eine Wiederbelebung der Marke Quelle als eine "gute Sache", bei Versandhandelskunden ist diese Zustimmung deutlich höher. 48% der Gesamtbevölkerung würden bestimmt oder sehr wahrscheinlich bei einer "neuen Quelle" einkaufen, die Kaufwahrscheinlichkeit bei Versandhandelskunden ist wiederum deutlich höher.
Ziel: 300 Mio. Euro Umsatz

Die beiden Versandhandelsmarken OTTO und Universal sind derzeit in Österreich und Südtirol aktiv. Im Geschäftsjahr 2009/10 (per 28. Februar) konnte ein Umsatz von 185 Mio. Euro erwirtschaftet werden.

Aufgrund des positiven Geschäftsverlaufes seit Jahresbeginn und der geplanten Expansion in den Schweizer Markt per 1. Juli 2010 wird für das laufende Geschäftsjahr 2010/11 ein Umsatzwachstum von 30% zum Vorjahr geplant. Die mittelfristigen Ziele sind ebenso ambitioniert: Der Umsatz der UNITO soll binnen der nächsten 3 bis 5 Jahre auf rund 300 Mio. Euro ansteigen.

Um das Wachstum organisatorisch bewältigen zu können, wurden in den letzten Monaten rund 100 neue Arbeitsplätze geschaffen, dies in Form von neuen Stamm-Mitarbeitern, Leih-Mitarbeitern und Mitarbeitern im externen Callcenter am Unternehmensstandort in Graz.

Versandhandelsmarkt besitzt stärkeres Potenzial als stationärer Handel

Die aktuellen Entwicklungen zeigen es deutlich: Trotz des Quelle-Aus erlebt der Versandhandel wieder einen Aufschwung, Wachstumsmotor ist der E-Commerce. "Im Durchschnitt wächst der Online-Markt um rund 10% pro Jahr, die Gründe liegen auf der Hand: Shopping rund um die Uhr, jeden Tag, grenzenlose Vielfalt und Convenience", beschreibt Harald Gutschi die Trendwende.

Der Versandhandelsmarkt ist in den letzten Jahren signifikant gewachsen: gab es vor einigen Jahren noch einige hundert Versender im Markt, sind es heute schon über 3.500. "Der klassische Einzelhandel wird in Zukunft unter diesen Entwicklungen leiden. Bei sinkenden Umsätzen hat der stationäre Handel mit steigenden Kosten wie Personal und Miete zu kämpfen. Der Handel hat enorme Überkapazitäten", erklärt Mag. Harald Gutschi.

Rund 45% des Internet-Einzelhandelsumsatzes entfallen auf die traditionellen Versandhandels-unternehmen, sie machen durchschnittlich 21% ihres Umsatzes im Internet. OTTO und Universal liegen deutlich über diesem Durchschnitt. Der stationäre Einzelhandel beansprucht mit seinen Internet-Plattformen den zweiten, die reinen Internethändler den dritten Platz für sich.

Online-Shopping boomt

Rund ein Drittel aller Österreicher (32%) bestellen Waren im Internet, drei Viertel aller Österreicher verfügen mittlerweile über einen Internetzugang. Am liebsten werden Bücher oder Zeitschriften bestellt (62%), gefolgt von Bekleidung und Textilien (46%) sowie CDs / DVDs / Musik (45%). Danach folgen Reisen oder Flüge (41%) und Computer-Hardware oder Software (35%).

Auch die über 50-Jährigen bestellen fleißig im Internet (21%). Die größte Altersgruppe unter den Internetbestellern machen die 30- bis 49-Jährigen mit 50% aus. 35% von ihnen nutzen diese Einkaufsform mehrmals bis regelmäßig. Die 15- bis 29-Jährigen bestellen aber am häufigsten (46% bestellen regelmäßig im Internet). Das Vertrauen in die moderne Einkaufswelt steigt. Jedes Jahr geben die Kunden mehr Geld im Internet aus. Der Anstieg von 2007 auf 2008 betrug 30% (von 690 auf 886 Euro pro Jahr und Besteller).

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.universal.at/presse

Die Otto Group ist in Österreich mit mehreren Einzelgesellschaften und Marken vertreten. Die UNITO Versand & Dienstleistungen GmbH ist mit den beiden Versandhandelsmarken OTTO und Universal und dem Finanzdienstleister OKO am österreichischen Markt vertreten, darüber hinaus ist die Otto Group mit den Spezialversendern Witt Weiden, Heinrich Heine, Alba Moda, Sport Scheck, 3 Pagen / 3 Suisses und Bon Prix sowie der Hermes Logistik Gruppe in Österreich vertreten.

1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 48.600 Mitarbeitern auf drei Kontinenten. Die Otto Group ist mit 123 wesentlichen Unternehmen in 20 Ländern Europas, Nordamerikas und Asiens präsent. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2009/10 (per 28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group nach vorläufigen Berechnungen einen Umsatz von 10,14 Mrd. Euro. Die Otto Group ist weltweit der größte Online-Händler für Fashion und Lifestyle, insgesamt die Nummer 2 hinter Amazon.


Universal - Unito Versand- und Dienstleistungs-GmbH
Kirstin Aicher
Peilsteinerstrasse 5-7
5020
Salzburg
kirstin.aicher@universal.at
0043-662-44892340
http://www.universal.at


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kirstin Aicher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1301 Wörter, 10053 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Universal - Unito Versand- und Dienstleistungs-GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Universal - Unito Versand- und Dienstleistungs-GmbH lesen:

Universal - Unito Versand- und Dienstleistungs-GmbH | 06.09.2011

Neuer Universal Mobile Shop

Neuer Universal-Mobile Shop: Innovative Bestellmöglichkeit für Smartphone-Nutzer Die Österreicher werden immer mobiler: Sie nutzen vermehrt Smartphones und im Internet wird nicht nur gesurft, sondern immer häufiger auch rund um die Uhr eingeka...