info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Xcitec GmbH |

Risikomanagement im Einkauf von ZF

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die ZF Friedrichshafen AG setzt das neue Xcitec® Risikomanagement ein. Gemeinsam entwickelten ZF und Xcitec® eine Lösung, mit der frühzeitig Lieferantenrisiken identifiziert und entsprechende Maßnahmen zur Risikovermeidung und -reduzierung aufgesetzt werden können. ZF erweitert damit das bestehende Lieferantenmanagement um ein aktives Risikomanagement.

Mit über 50 Prozent Materialanteil im Konzern beeinflussen Lieferanten maßgeblich die Leistung von ZF. Aus diesem Grund ist es wichtig, mögliche Risiken im Lieferantenstamm frühzeitig zu erkennen, diese entsprechend einzuschätzen und Auswirkungen auf ZF wie Lieferengpässe oder Lieferausfälle mit entsprechenden Maßnahmen vorzubeugen. Der Einkauf von ZF setzt hierfür das Xcitec® Risikomanagement ein und konzentriert sich im ersten Schritt auf Finanzrisiken und Lieferanteninsolvenzen.

ZF hat hierzu ein Risikomodell definiert, in dem Indikatoren, bestehend aus Hardfacts (z.B. Bonität), Softfacts (z.B. Verlagerungszeitraum) und sonstige Unternehmensinformationen, Rückschlüsse auf die Eintrittswahrscheinlichkeit und die zu erwartende Schadenshöhe bei einer Lieferanteninsolvenz geben. Dieses Risikomodell ist die Grundlage für alle Risikobewertungen.

In einem automatisierten und gesicherten Prozess werden für alle aktiven Lieferanten die Risikobewertungen durchgeführt. Sofern Indikatoren bereits im Xcitec® Lieferantenmanagement oder in anderen Systemen vorliegen, werden diese automatisch in die Risikobewertungen integriert und bei Veränderungen von Werten in Echtzeit aktualisiert. Weitere Indikatoren, wie z.B. Unternehmensmeldungen, werden von den Einkäufern manuell erfasst.

Aus den Parametern Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadensausmaß ergibt sich die sog. Risikoprioritätszahl. Dieser Index signalisiert die Höhe des Risikos und ermöglicht entsprechende Maßnahmen zur Risikovermeidung und -reduzierung einzuleiten. Warnfunktionen werden den Einkauf aktiv auf Veränderungen der Risiken und Indikatoren hinweisen. Um die Umsetzung der Maßnahmen sicherzustellen, werden diese ebenfalls in der Software nachgehalten und kontrolliert.

„Wir setzen das Xcitec® Risikomanagement ein, um Risiken frühzeitig zu identifizieren, deren Auswirkungen zu erkennen und aktiv geeignete Maßnahmen ergreifen zu können und um Schäden für ZF abzuwenden“, so Johannes Kamzelak, Leiter Zentraleinkauf Produktionsmaterial der ZF Friedrichshafen AG. „Der integrierte Ansatz der Xcitec® Softwarelösung ermöglicht uns, von bestehenden Daten innerhalb der Lieferanten- und Risikomanagement-Lösung zu profitieren."


Web: http://www.xcitec.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Birgit Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 261 Wörter, 2258 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Xcitec GmbH lesen:

Xcitec GmbH | 18.02.2011

Premiere der Xcitec® iPad App auf den eLÖSUNGSTAGEN

Mit der neuen iPad App von Xcitec® kann der Einkäufer Informationen und Daten zu Lieferanten und Warengruppen stets aktuell und bequem von überall abrufen – etwa um beim Lieferanten vor Ort die aktuellen Bewertungsergebnisse mit dem Lieferanten d...
Xcitec GmbH | 25.11.2010

Kraftanlagen München optimiert Einkauf mit Xcitec®

„Strenge Anforderungen in Bezug auf Termine, Qualität und Kosten wie auch auf Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz in den vielfältigen Arbeitsbereichen der Kraftanlagen München GmbH stellen entsprechende Anforderungen an unsere Partner“, so ...
Xcitec GmbH | 19.02.2010

10 Jahre Xcitec und Wachstum in 2009

Auf Basis von breitem Neu- und Bestandskundengeschäft hat Xcitec das stetige Wachstum seit 10 Jahren auch in 2009 fortgesetzt. Zu den neuen Kunden zählen unter anderen DVV (Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft), Kraftanlagen München, J...