info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gentex Europe GmbH |

Gentex im Dreamliner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


- Intelligentes Glas in der neuen Boeing 787 - Elektrisch verdunkelbares Fensterglas entlasten die Klimaanlage des Großraum-Fliegers -

(Erlenbach) Mit seinem patentierten Verfahren zur Herstellung von intelligentem Glas erobert die Gentex Corporation, führender Hersteller von automatisch abblendenden Rückspiegelsystemen, jetzt auch den Luftraum. Boeing nutzt als erster Flugzeughersteller das Gentex-Know How bei der Entwicklung und Herstellung elektrochromen Glases, um sein neues Flaggschiff, den Boeing 787 Dreamliner, mit dem Komfort elektrisch verdunkelbarer Bordfenster im Passagierraum auszustatten. Die neue Generation von Flugzeugfenstern, die unter dem Namen Alteos vermarktet wird, ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Weltmarktführer bei Flugzeugfenstern, der PPG Aerospace und der Gentex Corporation.

Gentex nutzt die Eigenschaft von elektrochromen Glas, den Lichtdurchlass je nach angelegter Stromspannung zu regeln. Nach dem Sandwich-Prinzip befindet sich zwischen zwei Flachglasscheiben ein unsichtbarer Flüssigkeitsfilm. Die Stimulation dieses mikroskopisch dünnen Films durch eine elektrische Ladung bewirkt eine Veränderung der Lichtdurchlässigkeit. Je nach Anforderungsprofil kann diese Spannung manuell oder automatisch angelegt werden.

Größere Fenster - weniger Hitze

Die bislang übliche Verdunkelung mit Kunststoff-Jalousien gehört bei Boeings neuem Großraum-Carrier der Vergangenheit an. Im neuen 787-Dreamliner kann der Fluggast das einstrahlende Licht über fünf Stufen - von transparent bis nachtschwarz - selbständig regeln. Die automatische Fensterverdunklung funktioniert über einen Schalter direkt am Fenster.

Zusätzlich reduziert das intelligente Glas auch die Hitzeentwicklung am Fenster und entlastet das Klimasystem des Flugzeugs deutlich. Dadurch konnten die Fenster im Passagierraum des Dreamliners um 25 Prozent größer angelegt werden, als beim Vorgängermodell 777. Der oftmals störende Schattenwurf des Fensters entfällt vollständig und vermittelt dem Innenraum eine harmonische und behagliche Anmutung.

Erfolg durch Marktführerschaft

Entscheidend für den Projekterfolg der Kooperationspartner, die in ihren Segmenten jeweils Marktführer sind, war das spezifische Know How, das jeder Partner einbringen konnte. Während PPG Aerospace eine langjährige Expertise als Lieferant der Flugzeugindustrie einbringen konnte, profilierte sich Gentex über seine patentierte elektrochrome Technologie in Verbindung mit den mikroelektronischen Prozessen, die das System steuern.

Nach Ansicht von Gentex Europe-Geschäftsführer Klaus Weibler dürfte intelligentes Glas, das seine Einsatzfähigkeit unter den extremen Anforderungen des Flugverkehrs eindrucksvoll unter Beweis stellt, zukünftig auch für die Automobilindustrie noch interessanter werden. Automatisch abdunkelnde Scheiben könnten die Verkehrsgefährdung bei Blendung durch tiefstehende Sonne reduzieren oder das Aufheizen des Fahrzeuginnenraums im Sommer verhindern. Die Klimaanlage würde entlastet - und der Kraftstoffverbrauch reduziert.





Gentex Europe GmbH
Ingrid Thiel
Georg-Ohm-Str. 6
74235
Erlenbach
ingrid.thiel@gentex.de
07132-156-111
http://www.gentex.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingrid Thiel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 361 Wörter, 3114 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema