info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dorsch Holding GmbH |

Arabisch-Deutsches Jahrbuch zum Planen und Bauen in den arabischen Ländern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Offenbach, den 03. Juni 2010 – Die Dorsch Gruppe gibt heute gemeinsam mit der Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry die erste Ausgabe des arabisch-deutschen Jahrbuchs "Planen und Bauen" heraus. In diesem Buch, das im Rahmen des 13. Deutsch-Arabischen Wirtschaftsforums in Berlin vorgestellt wird, stellen 21 Unternehmen aus Deutschland eine Auswahl ihrer Bau- und Planungsprojekte vor, die beispielhaft für die aktuellen Entwicklungen in den 22 arabischen Ländern stehen. Internationale Planungsunternehmen, Großanlagenbauer und Architekturbüros aber auch die Entwicklungsbank KfW und die GTZ gehören zu den teilnehmenden Unternehmen. Der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Dr. Peter Ramsauer konnte für das Vorwort gewonnen werden.

Olaf Hoffmann, CEO der Dorsch Gruppe und Präsidiumsmitglied der Ghorfa, möchte mit dem Jahrbuch die arabische Welt von heute und morgen präsentieren: "Beeindruckende Architektur, überdimensionierte Infrastrukturprojekte oder Projekte zum Thema erneuerbare Energien zeigen nicht das ganze Bild der arabischen Welt. Mit mehr als 2.100 Projekten in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien, mehr als 500 Projekte in Katar und Kuwait, fast 200 bzw.150 Projekte in Oman und Bahrain muss die Planungsindustrie auch dem Bevölkerungswachstum in der arabischen Welt gerecht werden", erklärt Olaf Hoffmann, CEO der Dorsch Gruppe und Präsidiumsmitglied der Ghorfa in seinem Vorwort.
"Das Jahrbuch ist ein nützliches Instrument, der arabischen Welt beispielhafte Planungs- und Beratungsprojekte, die von deutschen Unternehmen gemeinsam mit arabischen Partnern geplant oder realisiert wurden, vorzustellen", sagen Dr. Thomas Bach, Ghorfa-Präsident, und Abdulaziz Al-Mikhlafi, Generalsekretär der Ghorfa, in ihrem Vorwort. "Die arabischen Länder heißen deutsche Unternehmen als zuverlässige Partner willkommen und laden sie ein, am ökonomischen Wachstum in der Region teilzuhaben", heißt es darin weiter.

Dorsch Gruppe
Die Dorsch Gruppe wurde 1951 unter dem Namen Dorsch Consult gegründet und ist heute mit 1.600 Mitarbeitern die größte unabhängige Planungsgruppe Deutschlands, die in mehr als 140 Ländern tätig ist. Das Leistungsspektrum der Dorsch Gruppe erstreckt sich über die Fachbereiche Hochbau, Städtebau, Wasser und Umwelt, Airports, Infrastruktur, Verkehr sowie Industrie- und Anlagenbau. Aufgrund der großen Angebotsbandbreite an Ingenieurdienstleistungen und der langjährigen Erfahrung ist die Dorsch Gruppe, mit 12 Tochtergesellschaften und zahlreichen Niederlassungen und Projektbüros im In- und Ausland, in der Lage, Bauprojekte aller Art verantwortlich zu planen und in allen Lebenszyklen kompetent zu betreuen. Aktuelle Großprojekte sind der Ausbau des Mittleren Rings Südwest in München, der Ausbau des Flughafens Berlin Brandenburg International, der neue Flughafen Medina in Saudi Arabien, der Abwasserkanal Emscher, die Sanierung des Wassernetzes der syrischen Stadt Aleppo, mehrere Pipelineprojekte in Indien sowie die Stadterweiterung von Abu Dhabi für mehr als 80.000 Einwohner.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Kerstin Schneider
Tel.: +49 (0) 69 13 02 57-0;
kerstin.schneider@dorschgruppe.com
www.dorsch.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kerstin Schneider, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 421 Wörter, 3260 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dorsch Holding GmbH lesen:

Dorsch Holding GmbH | 26.06.2009

CEO der Dorsch Gruppe, Olaf Hoffmann, wird Präsidiumsmitglied der arabisch-deutschen Industrie- und Handelskammer

Olaf Hoffmann, CEO der Dorsch Gruppe, dem mit 1.600 Architekten und Ingenieuren größtem deutschen Planungskonzern, wird Präsidiumsmitglied der Ghorfa, der arabisch-deutschen Industrie- und Handelskammer, in der 22 arabische Staaten vertreten sind....