info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BEO GmbH |

Excise Movement and Control System (EMCS) ersetzt das Begleitende Verwaltungsdokument (BVD)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Am 01.04.2010 wurde in der EU das Excise Movement and Control System (EMCS) eingeführt. Mit dem neuen elektronischen e-VD wird das Begleitende Verwaltungsdokument (BVD) bei der Beförderung verbrauchssteuerpflichtiger Waren substituiert.

In neun europäischen Nachbarländern wurde der Einsatz von EMCS bereits zum Stichtag 01.04.2010 verpflichtend. Dies bedeutet insbesondere für Importe aus diesen Ländern, dass sie elektronisch mit einer EMCS-zertifizierten Applikation beendet werden müssen. Die Einführung des EMCS wurde auf Initiative der EU-Kommission beschlossen, um den innergemeinschaftlichen Handel zu erleichtern und die Verwaltungsverfahren zu vereinfachen. Darüber hinaus soll das System Steuerbetrug erschweren.

Der Software-Experte BEO GmbH aus Endingen erhielt als einer der ersten Anbieter für seine EMCS-Software die Zertifizierung des deutschen Zolls. „Bei der Entwicklung unserer EMCS-Applikation haben wir auf unsere bewährte intuitive Benutzerführung, klare Struktur und das bekannte Look & Feel gesetzt“, betont Clemens Sexauer. „So kann der Anwender schnell und einfach in die Arbeit mit dem neuen Modul einsteigen.“ BEO-EMCS bietet zahlreiche komfortable Funktionen. Bestehende Daten – beispielsweise aus dem Warenwirtschaftssystem – können über eine Schnittstelle unproblematisch übernommen werden, die Erstellung des e-VD kann nach einer Zwischenspeicherung der Daten unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt und wiederkehrende Vorgänge als Vorlagen angelegt werden. „Ein letzter wichtiger Aspekt ist sicherlich, dass die Daten ausschließlich verschlüsselt an den Zoll übermittelt werden“, erläutert Herr Sexauer. BEO-EMCS ist als webbasierte Mietlösung (SaaS) sowie als Inhouse-Installation erhältlich. Auf Wunsch bietet die BEO GmbH die Gesamtabwicklung von EMCS als zusätzliche Dienstleistung.

Obwohl der Einsatz des EMCS innerhalb der Europäischen Union erst vom 01.01.2011 an verpflichtend ist, mussten viele deutsche Unternehmen bereits Anfang April 2010 auf das digitale Verfahren umsteigen, da das papiergebundene Verfahren in neun europäischen Nachbarländern bereits zu diesem Zeitpunkt abgeschafft wurde.

Web: http://beo-software.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Clemens Sexauer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 247 Wörter, 1959 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BEO GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BEO GmbH lesen:

BEO GmbH | 06.05.2015

Leichtere Einreihung von Waren

  Die Einreihung von Waren in den Zolltarif ist anspruchsvoll und zeitaufwändig. Bei der Ausfuhr muss jedem Artikel eine achtstellige Zollcodenummer korrekt zugeordnet werden. Passiert dabei ein Fehler, werden im schlimmsten Fall Zollnachzahlungen ...
BEO GmbH | 13.01.2015

BEO auf der LogiMAT 2015

Ganz gleich, ob ein Unternehmen nur im Inland, innerhalb der EU oder sogar weltweit versendet: Damit Güter schnell, sicher und kosteneffizient beim Kunden eintreffen, ist eine professionelle Versandabwicklung unentbehrlich. Um die Zusammenarbeit mit...
BEO GmbH | 10.07.2014

Zertifizierte Software

Die Nutzung eines Zolllagers bietet zahlreiche Vorteile: Solange Waren dort bevorratet werden, müssen sie nicht verzollt oder versteuert werden. Erst mit der Einführung in den freien Warenverkehr fallen Kosten wie Zölle oder Einfuhrumsatzsteuern (...