info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FRIMO Group Marketing |

Infrarot verbindet Kunststoffe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Infrarot-Konferenz am 17. und 18. Juni in Hamburg

LOTTE / HAMBURG 1. Juni 2010. Am 17. und 18. Juni begrüßt die FRIMO Unternehmensgruppe Industrieanwender und Branchenkenner zur Infrarot-Konferenz. Alle Interessenten des Technologiesegments Fügen von Kunststoffen sind herzlich eingeladen, die zweitägige Fachveranstaltung in Hamburg zu besuchen. Insgesamt umfasst die Konferenz ein mehr als 13-stündiges Programm der unterschiedlichsten Fachvorträge zusammen mit zahlreichen Technologiedemonstrationen im Live-Einsatz.
Im Rahmen des Konferenzprogramms werden Referenten von BMW, IAC, Heraeus, Ticona, CleanControlling, Kunststofftechnik Paderborn, AT Automation Technology und FRIMO das Infrarotfügen von Kunststoffen aus unterschiedlichen Perspektiven vermitteln. Das Programm bietet grundlegende Informationen zum partikelfreien Fügen von Kunststoffen mittels Infrarot.

Live-Technologie erleben die Konferenzteilnehmer bei den Vorführungen vor Ort und einer begleitenden Fachausstellung am zweiten Konferenztag. Hier werden unter anderem die FRIMO JoinLine IR Standardanlagen in Betrieb zu sehen sein. Erstmals wird die JoinLine IR-H vorgestellt - eine kompakte Standardanlage, die mit völlig neuer Antriebstechnik bisher unerreichte Geschwindigkeiten und damit hohe Produktivität für das Fügen mit Infrarot bietet. Weitere Themen der Ausstellung: Demonstration von Material- und Schweißversuchen, Vorführung der Qualitätsprüfung und Prozessüberwachung mittels Infrarotkamera, robotergestütztes Schweißen, Informationen zu alternativen Fügeverfahren, Infostände der Firmen Heraeus, Ticona, CleanControlling, AT Automation Technology sowie CPSE und KTP.

Das Infrarotschweißen ist eine innovative und effektive Lösung zum Fügen von Kunststoffbauteilen. Neben den wesentlichen Vorteilen des absolut partikelfreien Fügens und der besonders hohen Festigkeit der Schweißnähte können mit dieser Technologie die vielfältigen Anforderungen an Kunststoff-Fügeverbindungen in besonderem Maße erfüllt werden. Für eine Vielzahl von Anwendungen ist das Infrarotschweißen jedoch noch eine vergleichsweise neue Technologie. Die Infrarot-Konferenz in Hamburg möchte dazu dienen, sich kompakt und umfassend über den Stand der Technik und aktuelle Entwicklungstrends zu informieren.

Die Teilnahmegebühr für beide Veranstaltungstage beträgt 495,- EUR zuzüglich Mehrwertsteuer. Darin enthalten sind Tagungsunterlagen, Tagungsgetränke, Mittagessen und die Abendveranstaltung. Anmeldungen sind derzeit noch möglich. Interessenten werden gebeten, sich unter Tel. +49 (0)5404 / 886 - 109 mit Frau Janika Bliss (FRIMO Group Marketing) in Verbindung zu setzen.

Weitere Informationen zur Infrarot-Konferenz am 17. und 18.Juni 2010 in Hamburg unter http://www.frimo.de


FRIMO Group Marketing
Janika Bliss
Hansaring 6
49504 Lotte
+49 (05404) 886-109

www.frimo.com



Pressekontakt:
WIRKSTOFFGRUPPE GmbH
Michael Mücher
Am Zollstock 11
57439
Attendorn
m.muecher@wirkstoffgruppe.de
02722639926
http://www.wirkstoffgruppe.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Mücher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 332 Wörter, 3028 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FRIMO Group Marketing lesen:

FRIMO Group Marketing | 19.07.2010

Innovation braucht Kreativität

LOTTE / HAMBURG "Innovation braucht Kreativität - Wissen multiplizieren statt addieren" - unter diesem Motto trat am 17. und 18. Juni 2010 die Kunststoffbranche in Hamburg zusammen. Mehr als 60 Teilnehmer aus ganz Deutschland besuchten die Veranstal...