info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
INFORA GmbH |

INFORA mit QuickCheck für die elektronische Langzeitarchivierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Einstieg in die Entwicklung und Umsetzung einer langfristigen Strategie zur rechtskonformen Aufbewahrung elektronischer und papierner Unterlagen


(Berlin / Köln, 07.06.2010) Die langfristige Erhaltung von digitalen Dokumenten und deren Verfügbarkeit für spätere Generationen stellt eine Herausforderung für die öffentliche Verwaltung und Institutionen dar. Allerdings sind häufig noch keine ausreichenden Voraussetzungen für die elektronische Langzeitspeicherung geschaffen worden und bestehen teilweise noch unklare Vorgehenskonzepte. Das Beratungshaus INFORA bietet deshalb mit einem QuickCheck den Einstieg in die Entwicklung und Umsetzung einer langfristig tragfähigen Strategie zur rechtskonformen Aufbewahrung elektronischer und papierner Unterlagen. Neben den organisatorischen Aspekten einer zukünftigen Vorgehensweise werden im Rahmen der Ergebnisdokumentation praktikable Lösungsoptionen auf Basis bestehender technischer Verfahren konzipiert.

Der QuickCheck zur elektronischen Langzeitspeicherung beginnt mit einem Vorgespräch zu den kundenindividuellen Zielsetzungen und Erfordernissen, um das Projektdesign des QuickChecks optimieren zu können. Anschließend wird ein angepasster, standardisierter Fragebogen erstellt, der speziell für den Kontext der rechtssicheren Aufbewahrung elektronischer Unterlagen entwickelt wurde. Der Fragebogen wird von INFORA an bis zu zehn Ansprechpartner des Kunden zur Bearbeitung versendet und toolgestützt ausgewertet. Bestehende Rückfragen werden in Form eines vertiefenden Interviews geklärt.

Im Anschluss erfolgen eine aussagekräftige Bewertung des Ist-Zustands sowie eine Schwachstellenanalyse mit den Schwerpunkten Organisation, Technik sowie Rechts- und Beweissicherheit des bestehenden Vorgehens zur Aufbewahrung und Aussonderung der betreffenden Unterlagen. Auf der Grundlage der Ist- und Schwachstellenanalyse benennt INFORA die zu berücksichtigenden Handlungsfelder und zielführenden Maßnahmen. Danach wird gemeinsam mit dem Auftraggeber eine Priorisierung der notwendigen Schritte vorgenommen.

„Die Auswertung der gewonnenen Informationen erlaubt eine objektive Identifikation bestehender Handlungserfordernisse hinsichtlich der rechtskonformen Langzeitspeicherung bzw. Aussonderung und schafft dadurch eine klare Planungsbasis“, erläutert Thomas Höhn, Geschäftsführer bei INFORA, den Nutzen. Die gesamten Ergebnisse des QuickChecks, der zu einem Festpreis angeboten wird, erhält der Auftraggeber in Form einer ausführlichen Ergebnispräsentation und eines kompakten Ergebnisdokuments. Zusätzlich wird ein Projektplan entworfen, der den Verlauf eines möglichen Folgeprojekts in strukturierter Form veranschaulicht.

Über INFORA:
Die INFORA GmbH ist seit mehr als 25 Jahren ein innovatives, hoch spezialisiertes und herstellerunabhängiges Beratungshaus. Mit Standorten in Köln, Berlin, Hamburg, München und Dresden unterstützt sie Kunden von der ersten Konzeptidee bis zur erfolgreichen Umsetzung. Besonderen Wert legt INFORA dabei auf die praxisbezogene Konzeption und wirksame Umgestaltung von Geschäfts- und Automationsprozessen. Zu ihren Beratungskunden gehören im Industriebereich beispielsweise die Daimler AG, Vissmann, INA Schaeffler, Deutsche Airbus, Henkel, Minolta, Procter & Gamble und Schering, in der öffentlichen Verwaltung Kunden wie das Bundesministerium des Innern, das Bundesministerium der Finanzen, die Bundesagentur für Arbeit oder das Bundeskanzleramt.

meetBIZ & Denkfabrik GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Tel.: +49 (0)2233–6117-72
Fax: +49 (0)2233–6117-71
heinrich.denkfabrik@meetbiz.de
www.agentur-denkfabrik.de

Web: http://www.infora.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 395 Wörter, 3540 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von INFORA GmbH lesen:

Infora GmbH | 16.12.2010

Ideen-Forum für den IT-Vertrieb im Public Sector

(Berlin, 16.12.2010) Jährlich vergibt die öffentliche Verwaltung IT-Aufträge in fast dreistelligem Milliardenvolumen. Aber wer von den Softwarehäusern, Hardware-Herstellern und Dienstleistern im Markt davon profitieren möchte, muss über ein gen...
Infora GmbH | 10.11.2010

E-Akte soll zum Effizienzbeschleuniger der Behördenprozesse werden

(Berlin/Köln, 10.11.2010) Nachdem im vergangenen Jahr die erste Jahrestagung E-Akte in der öffentlichen Verwaltung mit über 500 Teilnehmern auf eine große Resonanz gestoßen ist, findet vom 18. bis 19. November 2010 im Presse- und Informationsamt...
Infora GmbH | 07.09.2010

Abschluss der Vergaberechtsreform - was ändert sich in der Praxis?

(Köln/Berlin, 07.09.2010) Die INFORA Unternehmensberatung richtet vom 15. bis 16. September 2010 in Berlin zum 6. Mal die Fachtagung IT-Beschaffung aus. Sie hat sich mit zuletzt über 500 Teilnehmern inzwischen als größte bundesweite Informationsb...