info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AJZ Media |

Dunkle Verschwörungstheorien bei herrlichem Wetter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Synchron Superstar „Agent Scully“ Franziska Pigulla präsentierte den Finanzthriller „Das Grosse Tier“ im Ellington Hotel Berlin


Berlin, 03. Juni 2010 – Wall Street trifft Da Vinci Code. Thriller-Autor Veit M. Etzold – der deutsche Dan Brown - und Franziska Pigulla, die deutsche Synchronstimme von Scully aus „Akte X“, luden ins Ellington Hotel – und mehr als 150 Gäste kamen.

Unter wolkenlosem Berliner Sommerhimmel erlebten über 150 geladene Gäste im Ellington Hotel ab 20:00 Uhr eine Thriller-Lesung der besonderen Art. Geladen in die außerordentliche Location hatte der Medienmanager Andy j. zur Wehme. Eine beachtliche Resonanz, wenn man bedenkt, dass an diesem Abend ebenfalls eine Lesung des Bestseller-Autors Henning Mankell in Berlin stattfand.

In der Loungeatmosphäre des klassisch-eleganten Hauses Ellington präsentierte Veit M. Etzold seinen Finanzthriller „Das Grosse Tier“ in Begleitung von Franziska Pigulla. Franziska Pigulla, die auch das Hörbuch zum Thriller, das bei Lübbe Audio erscheint, aufgenommen hat, verstand es, das Publikum mit ihrer unverwechselbaren Stimme in Verschwörungsszenarien eintauchen zu lassen, in denen Wall Street auf Da Vinci Code trifft. Ebenso wie auf dem Hörbuch, das in den Medien Bestnoten erzielte, gelang es ihr auch hier wieder meisterhaft, eine perfekte Symbiose zwischen Inhalt und Stimme zu erzeugen – diesmal darüber hinaus noch live! „Das Publikum erlebt den Dreiklang des „Grossen Tiers“ aus Story, Ambiente und Thrill hautnah“, sagte Medienmanager Andy zur Wehme. „Das Hotel Adlon liegt in greifbarer Nähe und man könnte meinen, wenn Franziska Pigulla liest, kommt die Figur des Konzernchefs Stuart Hill gleich durch die Tür.“

In Zeiten der Wirtschaftskrise geht die Angst um – im politischen Berlin und weltweit. Vor abstürzenden Aktienkursen. Vor unheimlichen, unsichtbaren Investoren. Vor Marktmanipulatoren, die ein schreckliches Ziel verfolgen. Im „Großen Tier“ ist es ein düsterer Mastermind, der dem LKA Berlin kryptische Rätsel aufgibt. Natürlich alles nur gelesen. Oder ist am Ende doch etwas dran – an globaler digitaler Vernetzung, manipulierten Aktienkursen und den uralten Plänen des Grossen Tiers?

Frühere Investmentbanker, Wirtschaftsprüfer und der Vorstand einer großen Berliner Regionalbank waren ebenfalls anwesend und hörten besonders aufmerksam zu. Wie sie nutzten zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Kunst, Medien und Kultur nach der Lesung die Gelegenheit, mit dem Autor Veit M. Etzold, der ebenfalls ein „Finanzinsider“ ist, in Banken und globalen Unternehmensbera¬tungen gearbeitet hat, über den Thriller, Finanzmarktentwicklungen, Verschwörungs¬theorien und digitale Realität zu diskutieren. Einer der Investmentbanker, der unter anderem auch bei Goldman Sachs gearbeitet hat, sagte: „Schon möglich, dass hinter der Krise, Griechenland und dem allen irgendjemand hintersteckt.“

Die Taschenbuchausgabe und das Hörbuch „Das Grosse Tier“ sind im Frühjahr 2010 als „Thriller des Monats“ im Verlag Kippenheuer und Witsch erschienen.

Web: http://www.dasgrossetier.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Denice Schaper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 363 Wörter, 2697 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AJZ Media lesen:

AJZ Media | 21.07.2010

Von der Wolfsschanze über die Stasi-Zentrale zum FBI

Zwanzig Jahre nach dem Verlassen der Schauspielschule besann er sich seiner schauspielerischen Fähigkeiten und spielte eine kleine Rolle an der Seite von Sebastian Koch. 2007 hospitierte er unter der Regie von Bryan Singer in der Hollywood-Produkti...