info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Exasol AG |

RatePAY verlässt sich auf die innovative Technologie von EXASOL

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Nürnberg, 08. Juni 2010 - Das Internet-Unternehmen RatePAY hat sich für die Datenbanklösung EXASolution als zentrales Data Warehouse entschieden. RatePAY entwickelt derzeit eine Softwarelösung die Online-Shops zukünftig die Möglichkeit gibt, ihren Kunden Ratenzahlungen und Kauf auf Rechnung anzubieten. Ziel ist es, Zahlungen sicherzustellen und Betrugsversuche zu unterbinden. Dazu werden wichtige Kundendaten wie Identität, Bonität und Zahlungsverhalten in EXASolution gesammelt. Die leistungsstarke Datenbanklösung der EXASOL AG ist in der Lage, die Daten in Echtzeit auszuwerten und zur Verfügung zu stellen.

Alle Informationen aus den Geschäftsprozessen werden kontinuierlich und feingranular in EXASolution gespeichert. Mittels anspruchsvoller Scoring-Analysen werden die Daten über Data Mining-Verfahren analysiert. Dank der hohen Performance von EXASolution kann die komplexe Betrugserkennung zeitnah stattfinden und Shop-Betreiber können bei Betrugsverdacht rechtzeitig reagieren.

"Die gesammelten Daten werden rasant steigen und sich jährlich mindestens verdoppeln", sagt Dr. Michael Röbbecke, Geschäftsführer bei RatePAY, der schon in der Vergangenheit mit der Lösung von EXASOL gearbeitet hat. "Wir haben uns für EXASolution entschieden, da die Hochleistungsdatenbank mit den zu erwartenden großen Datenmengen sehr gut umgehen kann und optimale Flexibilität bietet."

Mit der Lösung von RatePAY werden zudem die Daten aus unterschiedlichen Quellen wie verschiedenen Shop-Systemen,

Risikomanagement- und Adressdaten sowie Debitoren-Management-Systemen zusammengeführt, wobei der Fokus hier insbesondere auf der Datenqualität liegt. Denn nur eine übergreifende Erkennung von Personen ermöglicht eine zielgerichtete Bewertung der Bonität.

"Wir sind sehr stolz darauf, innovative Lösungen wie die Online-Ratenzahlungs-Funktion von RatePAY mit unserer Datenbanklösung zu unterstützen", sagt Steffen Weissbarth, CEO der EXASOL AG. "Wir bieten das einzige Datenbankmanagement-System auf dem Markt, das Rohdaten in Echtzeit auswerten kann. Außerdem optimiert sich unsere Datenbank selbst, so dass kein aufwändiges Tuning erforderlich ist."

Das System von RatePAY soll bereits im Herbst 2010 am Markt verfügbar sein.

Weitere Pressemitteilungen von EXASOL erhalten Sie unter: http://www.hbi.de/kunden/exasol/




Exasol AG
Elke Punzet
Neumeyerstraße 48
90411 Nürnberg
+49 911 23991 300

www.exasol.com



Pressekontakt:
HBI GmbH
Antonia Contato
Stefan-George-Ring 2
81929
München
corinna_voss@hbi.de
089/993887-30
http://www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Antonia Contato, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 299 Wörter, 2623 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Exasol AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Exasol AG lesen:

EXASOL AG | 16.11.2016

EXASOL veröffentlicht Leitfaden zum Thema Big Data-Analyse im Mittelstand

Nürnberg, 16.11.2016 - Die EXASOL AG, führender Hersteller von analytischen In-Memory Datenbanksystemen, veröffentlicht heute mit seinem kostenfreien Leitfaden „Big Data-Analyse im Mittelstand - Vorgehen in 5 Schritten“ eine präzise und detai...
EXASOL AG | 17.10.2016

EXASOL auf der DOAG 2016: Ein Analyseturbo für Oracle-Systeme

Nürnberg, 17.10.2016 - Die EXASOL AG, führender Hersteller von analytischen In-Memory Datenbanksystemen, stellt auf der diesjährigen DOAG Konferenz in Nürnberg die Möglichkeiten seiner In-Memory-Datenbank als analytischer Performance Layer für ...
EXASOL AG | 13.10.2016

EXASOL V6: Neue Version der High-Performance Datenbank verfügbar

Nürnberg, 13.10.2016 - Die EXASOL AG, führender Hersteller von analytischen In-Memory Datenbanksystemen, stellt ihr neues Release EXASOL V6 vor. Wichtigste Neuerungen sind das Datenvirtualisierungs-Framework „Virtual Schemas“ für die Umsetzung...