info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
lingua@Media |

Babylon-Test entwickelt: Kostenfreier Verständlichkeits-Check für kleine und mittlere Unternehmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Braunschweig, 8. Juni 2010 - lingua@MEDIA bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die Gelegenheit, kostenfrei ihre betrieblichen Texte auf Verständlichkeit und Kundenfreundlichkeit untersuchen zu lassen. Denn dafür gibt es gute Gründe. Die Verständlichkeit der Sprache liegt unübersehbar im Trend. Immer mehr gesellschaftliche Gruppen fordern eine klarere Kundenkommunikation, von den Verbraucherschützern über die Rechtsprechung und die Politik bis hin zur Wirtschaft selbst.

Angespornt durch die große Medienresonanz auf die Ergebnisse der Babylon-Studie, startet jetzt lingua@MEDIA eine Verständlichkeits-Offensive für den Mittelstand. "Schwer verständliche Texte sind nicht nur ein Problem der Großen", sagt Prof. Günther Zimmermann. "Gerade kleine und mittlere Unternehmen können Service-Qualität und Kostenstruktur erheblich verbessern, wenn sie verständlich mit ihren Kunden kommunizieren."

Um diesen Unternehmen den Einstieg in eine verständlichere Kundenkommunikation zu erleichtern, hat lingua@MEDIA den Babylon-Test entwickelt. Unternehmen, die an diesem Test teilnehmen, können bis 31. Juli die Qualität ihrer Texte einschätzen lassen. Das können Produkt- und Dienstleistungsbeschreibungen sein, aber auch Rechnungen/Mahnungen, Formulare oder Webseiten-Inhalte. Die eingesandten Texte werden nach bewährten kommunikationswissenschaftlichen Kriterien analysiert. Nicht "formal", per Software, und auf Knopfdruck, wie das häufig geschieht, sondern "von Hand", im Sinne einer umfassenden "Human-Analyse". Diese benennt die Stärken und Schwächen des Textes und zeigt Handlungsalternativen auf.

Was ist die Babylon-Studie?
Die 2009 erschienene Babylon-Studie untersuchte die Verständlichkeit von Versicherungstexten. Die Studie entstand in Zusammenarbeit von Wissenschaftlern der Technischen Universität Braunschweig, der Firma lingua@MEDIA und dem Reife-Netzwerk, Hannover. Die Ergebnisse der Studie haben ein breites Medien-Echo ausgelöst. So berichteten unter anderem Presse, Funk und Fernsehen, aber auch zahlreiche Internetportale, die Verbraucherzentralen, die Stiftung Warentest und das Bundesfamilienministerium (BMFSJ).


lingua@Media
Prof. Dr. Günther Zimmermann
Im Lehmkamp 12A
38110 Braunschweig
zimm@linguaetmedia.de
05307-7577
http://www.linguaetmedia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Prof. Dr. Günther Zimmermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 2334 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema