info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

Virtual Works Africa offizieller Ost-Afrika Distributor des d.velop ECM portfolios

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Ausbau des internationalen Partnernetzwerks


(Gescher, 08.06.2010) Nach einem sehr erfolgreichen Start der gemeinsamen Vertriebspartnerschaft für die d.velop ECM-Produktreihen d.3 und ecspand, bauen die Unternehmen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Ab Juni 2010 wird Virtual Works Africa in Nairobi, Kenia, exklusiver Distributor für alle d.velop Technologien in Ostafrika. Virtual Works Africa verfügt als exklusiver Distributor für Storage-Produkte der Firma NetApp, bereits heute über ein breites Netz an hochspezialisierten Resellern. Damit kann Virtual Works den immens steigenden Bedarf an integrierten ECM Lösungen in Afrika direkt über sein etabliertes Netzwerk mit d.3 und ecspand bedienen.

Ab Juni 2010 wird Virtual Works Africa offizieller Ost-Afrika Distributor für die ECM-Technologien aus dem Hause d.velop. Virtual Works Africa ist damit sowohl für sämtliche Vertriebsaktivitäten, als auch den Support der d.velop Produktlinien d.3 und ecspand – den ECM Erweiterungen für Microsoft SharePoint – in dieser Region verantwortlich.

„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen unseres deutschen Partners in unsere Fähigkeit, sehr erfolgreiche Vertriebs- und Supportnetzwerke auf dem afrikanischen Kontinent aufzubauen. Die d.velop AG und Virtual Works Africa sind ideal auf einander abgestimmte Partner und werden den Erfolg der letzten Monate nun auch über die kenianischen Grenzen hinweg fortsetzen.“ freut sich James Munene, CEO Virtual Works Africa, über den Ausbau der Partnerschaft.

Awadh Ombaso , Business Development Manager bei Virtual Works Africa ergänzt: „Das Portfolio der d.velop AG ermöglicht unseren Partnern in den einzelnen Ländern, für nahezu jede Kundensituation die richtige Lösung anbieten zu können. Der ‚all-in-one‘-Ansatz des Produktes d.3 für integriertes Enterprise Content Management hilft unseren Kunden, sämtliche Aufgabenstellungen an eine moderne ECM-Lösung mit nur einem Produkt abzudecken. Weiter erkennen wir bei unseren Kunden eine große Begeisterung für die ecspand Module, insbesondere bei ECM-Spezialisten im Regierungsumfeld für den Bereich E-Government.“

Für Heinz B. Wietfeld, Director of Sales der d.velop international GmbH, ist die Kompetenz von Virtual Works Africa Grundlage für den Ausbau der Partnerschaft. „Wir sind sehr stolz darauf, dass ein so wichtiger und in Bezug auf ECM so erfahrener IT Distributor wie Virtual Works Africa sich nach einer eingehenden Produkt- und Marktevaluierung für unser Portfolio entschieden hat. Die Entscheidung eines Compliance Spezialisten wie Virtual Works Africa unter-streicht, dass unsere Entscheidung unsere Technologien, die auf einer Service orientierten Architektur (SOA) aufbauen, über zwei Produktlinien für unter-schiedliche Marktteilnehmer anzubieten, von Partnern wie Kunden sehr positiv aufgenommen wird.

Über die d.velop AG:

Die 1992 gegründete d.velop AG mit Sitz im nordrheinwestfälischen Gescher entwickelt und vermarktet Software, die dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse in Unternehmen/Organisationen optimiert. Neben der strategischen Plattform „d.3“ – einer modularen Enterprise Content Management (ECM) Lösung – entwickelt die d.velop AG mit der Produktlinie „ecspand“ Services und Lösungen für Microsoft SharePoint, die dort die Funktionsbereiche ECM und DMS vervollständigen.

Kernfunktionen beinhalten eine automatisierte Posteingangsbearbeitung mit selbstlernender Dokumentenklassifizierung, eine effiziente Dokumentenverwaltung und -archivierung sowie die komplette Ablaufsteuerung der Prozesse. So beschleunigt d.3 Abläufe, vereinfacht Entscheidungen und verbessert nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.

Die hohe Qualität der Projekte resultiert aus der Kompetenz der mehr als 340 Mitarbeiter der d.velop Gruppe (d.velop AG und d.velop competence center) sowie der weltweit rund 150 Partnerunternehmen im d.velop competence network. Das überzeugte bisher über 660.000 Anwender bei mehr als 2.300 Kunden wie ESPRIT, Werder Bremen, Tupperware Deutschland, EMSA, HRS Hotel Reservation Service, die Stadt München, die Deutsche BKK, die Basler Versicherung, die Universal-Investment-Gesellschaft oder das Universitätsklinikum Tübingen.

Vorstand der d.velop AG ist Christoph Pliete.

denkfabrik group
Wilfried Heinrich
Pastoratstrße 6
D-50354 Hürth
Telefon: +49 2233 6117-72
Telefax: +49 2233 6117-23
heinrich.denkfabrik@meetbiz.de
http://www.denkfabrik-group.com

Web: http://www.d-velop.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 4451 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 03.02.2017

Die Food-Branche forciert den Abschied vom Papier

Papierdokumente stören immer mehr Food-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen die v...
d.velop ag | 02.02.2017

Elektronik-Produktion nimmt Abschied vom Papier

Die Prozessdigitalisierung kommt in der Elektronikbranche zügig voran, indem sie den Abschied von Papierdokumenten forciert. Dies gilt aber nicht für alle Organisationsbereiche der Unternehmen gleichermaßen, wie eine Vergleichsstudie der d.velop-G...
d.velop ag | 30.01.2017

Forcierter Abschied vom Papier in der Chemie- und Pharmabranche

Papierdokumente stören immer mehr Chemie- und Pharma-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerding...