info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IMAP M&A Consultants AG |

Aussichtsreich: Investitionen in mobile Applikationen und internetgestützte Software

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Neuer Computing and Internet Software Global Report von IMAP analysiert M&A-Aktivitäten des abgelaufenen Jahres und beleuchtet künftige Wachstumschancen der Branche


Insbesondere mobile Applikationen und internetgestützte Programme sind die Wachstumstreiber der IT-Branche, sowohl im Software- als auch im Hardware-Bereich. Das ist ein Ergebnis des Computing and Internet Software Global Report, den IMAP jetzt veröffentlicht hat. Aufgrund der weiter steigenden Mobilität und der daraus resultierenden Nachfrage nach mobilen Anwendungen erwarten die IMAP-Experten in diesem Segment einen Umsatzanstieg von geschätzten 4,2 Milliarden US-Dollar 2009 auf voraussichtlich 17,5 Milliarden US-Dollar 2010. Konsequenterweise geht IMAP davon aus, dass IT-Unternehmen ihre Geschäftsfelder entsprechend verstärken. Jüngstes Beispiel hierfür: Intels Interesse an der Handychip-Sparte von Infineon.

Bewegung erwarten die IMAP-Experten generell im Software-Bereich. „Wir gehen davon aus, dass gerade in dieser mittelständisch geprägten Branche Unternehmen im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie kleinere Software-Häuser übernehmen, um ihre Marktposition zu festigen“, so Ron Klammer, Leiter der Industry Group „IT/Telekommunikation“ bei IMAP. Diese Unternehmen sind gerade bei IMAP als eine der weltweit führenden Organisation für Mergers & Acquisitions im mittelständischen Bereich besonders gut aufgehoben.

Die aufgezeigten Trends im IMAP Computing and Internet Software Global Report sind das Ergebnis einer sorgfältigen Analyse der IT-Marktes und der High-Tech-Branche, bei der die IMAP-Experten sowohl die Geschäftstätigkeit der Unternehmen analysiert haben als auch deren M&A-Aktivitäten. So verzeichnete die Branche 2009 weltweit insgesamt 1.131 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 27 Milliarden US-Dollar. An der Spitze lagen dabei die Vereinigten Staaten mit 501 Transaktionen und einem Gesamtwert von 12,3 Milliarden US-Dollar, gefolgt von Japan, Großbritannien, China und Deutschland. IMAP war an diesen M&A-Aktivitäten in mehr als zehn Ländern beteiligt, vor allem im Rahmen von Cross-Border-Transaktionen.

Bei IMAP gibt es Industry Groups für alle wichtigen Wirtschaftszweige wie etwa den IT- bzw. High-Tech-Sektor. Da IMAP gleichzeitig auf allen Kontinenten mit Niederlassungen präsent ist, können diese Brancheninsider von IMAP für jede dieser Branchen profunde Einschätzungen der globalen und regionalen Markttendenzen geben.

Der IMAP Computing and Internet Software Global Report kann unter www.imap.com heruntergeladen werden.

Web: http://www.ma-consultants.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hella Beuschel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 214 Wörter, 1688 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IMAP M&A Consultants AG lesen:

IMAP M&A Consultants AG | 21.09.2010

Wachstum durch Reduzierung: Eberspächer übernimmt Prototechnik-Sparte von Ricardo

„Mit dieser Transaktion hat IMAP einmal mehr unter Beweis gestellt, wie wertvoll das Know-how unserer branchenspezifischen Industriegruppen ist“, resümiert Karl Fesenmeyer, Vorstand von IMAP M&A Consultants. „In nur wenigen Monaten konnten wir di...
IMAP M&A Consultants AG | 20.01.2010
IMAP M&A Consultants AG | 11.01.2010

Gut aufgestellt: Deutsche Unternehmen beweisen Stärke in der Krise

Aus der Studie geht hervor, dass die Eigenkapitalquote von deutschen Unternehmen in den letzten Jahren signifikant gestiegen ist. Lag sie in der Vergangenheit bei kleineren Mittelständlern bei deutlich unter zehn Prozent und bei Großunternehmen nic...