info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Universum Communications |

MBA-Studenten erwarten Internationalität und weniger Gehalt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Studenten aus 75 MBA Schools haben ihre Arbeitgeberfavoriten gewählt


Köln, 9. Juni 2010 Heute veröffentlicht Universum die Arbeitgeber-Rankings der MBA-Studenten 2010. Insgesamt 2.009 Studierende von MBA-Studiengängen in Europa wurden im Detail zu ihren präferierten Arbeitgebern befragt. Dafür nahmen sie 7.028 Einzelbewertungen vor und gaben Auskunft über ihre Karrierepläne. Die Erwartungen an das Berufsleben weichen ab von denen der Befragten, die sich noch im Erststudium befinden.

Internationale Karriere ist am wichtigsten.
Die internationale Laufbahn ist das Karriereziel Nummer eins der MBA-Studenten. Letztes Jahr noch auf Platz vier der Liste, wandert dieser Faktor 2010 auf die Spitze. Im Unterschied dazu ist das wichtigste Berufsziel der Nachwuchskräfte im Erststudium die Work-Life-Balance, also das ausgewogene Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit.

„Im Rahmen der Ergebnisse von Befragungen der Studierenden im Erststudium beobachten wir seit Jahren einen stetigen Bedeutungszuwachs der Work-Life-Balance“, sagt Axel Keulertz, Research Director DACH bei Universum. „Es bleibt also abzuwarten, ob sich dieser Trend in der Zukunft auch bei den MBA-Studenten zeigen wird.“

Interessanterweise profitieren die Unternehmen wie Bain & Company, Booz & Company oder Oliver Wyman, die mit Möglichkeiten für internationale Reisen durchaus assoziiert werden, nicht von den geänderten Prioritäten der MBA-Studenten und nehmen entsprechend die Ränge 7, 26 und 68 in dem Ranking ein. Erfolgsversprechender ist es für Unternehmen, eine gute Positionierung in gleich mehreren Image-Kriterien zu erreichen.


Beliebteste Branchen und Ranking-Aufsteiger
Managementberatung ist mit 30 Prozent der Nennungen weiterhin die beliebteste Branche der MBA-Studenten. McKinsey & Company und The Boston Consulting Group finden sich demnach an der Spitze des Arbeitgeber-Rankings. Einen größeren Zuspruch erfuhr in diesem Jahr die Handels- und Modebranche, die von Platz 15 auf Platz sieben aufstieg. IT Consulting bleibt im Abwärtstrend – von Platz acht vor zwei Jahren, über 13 im letzten Jahr, nimmt die Branche jetzt Platz 15 in der Liste ein.

Heineken schaffte es in diesem Jahr 24 Positionen im Ranking aufzusteigen – von 76 auf 52. Dagegen hat General Electric (GE) die meisten Plätze verloren – von 12 auf 31. Eine Erklärung dafür kann die Herausforderung sein, MBA-Absolventinnen anzuziehen. Während GE bei den Männern auf Platz 10 rangiert, stufen die Frauen das Unternehmen auf Platz 51. Auch EADS und Oracle sind mit einer ähnlichen Situation konfrontiert. Der Unterschied zwischen dem Ranking der Männer und Frauen beträgt für diese Unternehmen 44 und 43 Plätze.


Niedrigere Gehaltserwartung
Wenn es um die Faktoren Gehalts- und Aufstiegsmöglichkeiten geht, so steht für die MBA-Studenten eine langfristige Perspektive im Vordergrund. Sie möchten vor allem, dass Ihre Stelle eine gute Referenz für die zukünftige Karriere darstellt. Es folgt der Wunsch, eine Führungsposition zu übernehmen und erst danach kommt ein attraktives Grundgehalt. Dabei sank die generelle Gehaltserwartung deutlich von 62.446 Euro im letzten Jahr auf 54.809 Euro.

Die Rankings der beliebtesten Arbeitgeber der MBA-Studenten sind abrufbar unter:
http://www.universumglobal.com/IDEAL-Employer-Rankings/The-European-MBA-Survey.aspx

Universum Top 100 Arbeitgeber-Rankings – MBA Edition für Europa
Universum Communications befragte von November 2009 bis April 2010 2.009 Studierende an 75 MBA Schools in Europa zu Karriereplänen und Arbeitgeberattraktivität. Jeder Befragte wählte aus einer Liste von 100 bis 130 Arbeitgebern, die je nach Studienrichtung der Teilnehmer variierten, bis zu fünf ideale Arbeitgeber, wobei auch freie Nennungen möglich waren. Die Teilnehmer nahmen daraufhin insgesamt 7.028 Bewertungen ihrer idealen Arbeitgeber vor. Darüber hinaus gaben die Befragten detaillierte Auskünfte über ihre Karrierepräferenzen. Die Ergebnisse dieser unabhängigen Umfrage sind Grundlage für die Arbeitgeber-Rankings, die die Attraktivität der Unternehmen und Institutionen im Recruiting-Markt messen.

Über Universum
Universum ist ein internationales Unternehmen, spezialisiert auf Employer Branding*. Gegründet 1988 mit dem Ziel, die Kommunikation zwischen Studierenden und Arbeitgebern zu verbessern, konzentrieren wir uns heute darauf, Arbeitgebermarken nachhaltig zu stärken und Unternehmen dabei zu unterstützen, die richtigen Mitarbeiter erfolgreich anzuziehen und zu binden. Über 1.200 Kunden weltweit, darunter viele Fortune 500 Unternehmen, nutzen das Angebot aus Research, strategischer Beratung und Kommunikationslösungen von Universum. Rund um den Globus arbeiten wir mit mehr als 1.500 Hochschulen bei der Befragung von qualifizierten Nachwuchskräften zu Karrierevorstellungen und Arbeitgeberpräferenzen. 2009 hat Universum rund 300.000 Studierende und 80.000 Professionals befragt. Mehr über Universum unter www.universumglobal.com
* Employer Branding ist eine Strategie, die Unternehmen anwenden, um die richtigen Mitarbeiter erfolgreich anzuziehen und zu binden

Universum Pressekontakt
Joanna Rusin-Rohrig
Tel.: 0221 956 490 615, Mobil: 0177 65 45 615, E-Mail: jrr@universumeurope.com




Web: http://www.unviersumglobal.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Joanna Rusin-Rohrig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 622 Wörter, 4808 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema