info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
projektwerk GmbH |

Abbau des Investitionsstaus sorgt für positive Stimmung in ITK-Branche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Hamburg, 09. Juni 2010. Die Auswertung der Projektzahlen des ersten Quartals 2010 im Vergleich zum vergangenen Jahr bestätigt die Erwartungen deutscher Wirtschafts-Experten: Nicht nur erreicht die Zahl der Projekte auf projektwerk im ersten Quartal das Vorjahresniveau, sie zeigt sogar eine Stabilisierung mit teilweise deutlich höheren Werten.

Während im Krisenjahr 2009 das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 5,0 Prozentpunkte sank, zeigen die Ergebnisse der jüngsten Konjunkturumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bei mehr als 2000 deutschen Unternehmen, dass 47 Prozent von ihnen 2010 eine höhere Produktion als im Vorjahr erwarten.

Diese positiven Aussichten treffen, dem BITKOM zufolge, auch auf den ITK-Sektor zu, der zwar weniger unter der Wirtschaftskrise gelitten habe, trotzdem jedoch vom Aufschwung der Gesamtwirtschaft im kommenden Jahr profitieren würde:
„Der Bedarf an IT-Experten ist trotz der angespannten konjunkturellen Lage sehr hoch“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer bei der Vorstellung der Studie im November 2009, denn “Die globale Wirtschaftskrise trifft den ITK-Sektor weniger als viele andere Branchen.”

Diese positive Stimmung setzte sich nun im ersten Quartal dieses Jahres fort. Nahezu jedes zweite ITK-Unternehmen erwartete nach dem BITKOM Branchenindex ein Umsatzplus für das erste Quartal 2010.
Der Arbeitsmarkt in der ITK-Branche wird nach Angaben des Bundesverbands BITKOM in diesem Jahr weitgehend stabil bleiben, denn: “Der Investitionsstau bei IT-Lösungen für Unternehmen löst sich allmählich auf”, so Scheer. Auch zeichnet sich ab, dass besonders die Energiewirtschaft mit der Umstellung auf Green Energy Technologien und das Öffentliche zunehmend auf Investitionen setzen, die den IT-Markt weiter stärken.

Nachdem sich die Lage der Freiberufler im letzten Jahr noch deutlich angespannter zeigte, da viele Projekte auf dem Prüfstand stünden und Investitionen ausgesetzt würden, wie Hartmut Lüerßen, Partner der Lünendonk GmbH, die Situation der Freiberufler Ende des letzten Jahres anlässlich einer Studie beschrieb, profitieren jetzt auch die IT-Freelancer von der Stabilisierung und dem Aufwärtstrend der deutschen Wirtschaft und mit ihr der ITK-Branche.



Über projektwerk
projektwerk ist die einfachste Projektbörse im Web. Mit elfjähriger Expertise vernetzt projektwerk Freelancer und Unternehmen über die Plattform projektwerk.de zur schnellen und passgenauen Besetzung von Projekten. Unter www.projektwerk.de bietet sie allen Teilnehmern des flexiblen Arbeitsmarktes eine Plattform für die schnelle und effiziente Rekrutierung von Spezialisten für Projekte sowie zur Vermarktung der eigenen Dienstleistung. Auf den neuen Plattformen it.projektwerk.com, automotive.projektwerk.com, fashion.projektwerk.com und creative.projektwerk.com wird dieses mithilfe der neu entwickelten Matching-Technologie ermöglicht. Monatlich werden jeweils über 1.000 Projekte und Profile veröffentlicht.

Ansprechpartnerin
Simone Amores
Kleine Seilerstraße 1
20359 Hamburg
Tel: 040/ 432130-53
Fax: 040/ 432130-10
presse@projektwerk.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Amores, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 386 Wörter, 3157 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: projektwerk GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von projektwerk GmbH lesen:

projektwerk GmbH | 21.02.2011

IT-Trends 2011 – Top Skills für Freelancer

Erstmals seit dem erfolgreichen Launch der spezialisierten Branchen-Plattformen analysiert der Marktmonitor ausschließlich die Zahlen der IT-Plattform. Nicht nur bei der Zahl der Projekte des vergangenen Jahres, sondern auch bei der aktuellen Häufi...
projektwerk GmbH | 10.01.2011

Wo leben deutsche Freiberufler?

Hamburg, 10. Januar 2011. Dem projektwerk Marktmonitor vom Dezember zufolge liegt Hamburg im Ranking der Projektdichte auf dem ersten Platz. Aber wie verteilt sich die Zahl der Freelancer auf die deutschen Städte? Dieser Frage geht der aktuelle Mark...
projektwerk GmbH | 13.12.2010

Die Top Ten der Projektstädte

Im aktuellen Marktmonitor rankt die Projektbörse projektwerk in ihrer Auswertung der auf projektwerk.com veröffentlichten Projekte und Profile die Hansestadt auf dem ersten Platz. Dicht dahinter liegt München, während sich Frankfurt und Berlin ab...