info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DCalling |

Telefonieren im Ausland ohne Roaming

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der Gerichtshof der Europäischen Union entschied vor kurzem, dass die Obergrenzen für Roaming Gebühren bestehen bleiben sollen. Damit sollen Kunden vor überhöhten Kosten geschützt werden, die entstehen, wenn man mit seinem Handy im Ausland Telefongespräche führen möchte. Doch trotz der gesetzlichen Vorgaben bleibt das Telefonieren im Ausland in vielen Fällen teuer. Außerdem gelten die Beschränkungen nur für Länder innerhalb der EU. Daher stellt sich für viele Geschäfts- und Privatpersonen die Frage, wie man im Ausland zu verträglicheren Preisen telefonieren kann. Verschiedene große deutsche Provider bieten Zusatzleistungen zur Kostensenkung an, die man zu den Standardverträgen dazu buchen kann. Doch dies ist bei Weitem nicht die einzige Möglichkeit.

Eine andere Alternative zum Geld sparen bei Auslandstelefonaten ist, die Roamingkosten einfach zu umgehen. Hierfür kann man die Dienste eines Spezialanbieters für Auslandstarife in Anspruch nehmen. Voraussetzung ist jedoch eine lokale Telefonverbindung. In vielen Ländern ist es recht unkompliziert, beispielsweise eine lokale SIM Karte zu erwerben. Dies ist daher besonders für alle interessant, die sich längere Zeit im Ausland befinden oder regelmäßig Zeit im Ausland verbringen.

Meistens kann man sich kurz bei dem Anbieter im Internet registrieren und ein kleines online Konto einrichten. Auf diesem Konto kann man ein Prepaid Guthaben einzahlen, das man einfach abtelefoniert. Der Vorteil: Man hat zusätzlich auf einer speziellen Rechnungsübersicht immer im Überblick, wie viel einem für jedes einzelne Gespräch abgerechnet wurde. Das Prepaidkonto sichert außerdem die volle Kostenkontrolle.

Herkömmlicherweise verbindet man sich mit dem System des Anbieters durch eine Einwahlnummer. Viele Anbieter erweitern Ihren Pool an Einwahlnummern für die jeweiligen Länder stetig. Hier ist zu beachten, dass der Anruf auf die Einwahlnummer ebenfalls berechnet wird. Da die Einwahlnummern der Anbieter zumeist ausländischen Festnetznummern entsprechen sollte man sich also immer im Vorfeld informieren, wie viel man für Festnetzgespräche über die jeweilige lokale Verbindung bezahlt.

Für Länder, in denen Anbieter keine eigene Einwahlnummer besitzen, kann man sich mit dem System durch Anruf auf eine spezielle Callbacknummer verbinden. Nach dem Anruf auf die Callbacknummer ruft einen das System auf seinem lokalen Telefon zurück, und schon kann man auch hier über den günstigen Tarif des Anbieters telefonieren. Hier werden ebenfalls die Kosten für den Rückruf und die Verbindung ins Zielland abgerechnet. Die oft weitaus höheren Roamingkosten fallen jedoch nicht an.

Übrigens: Die Leistungen dieser Drittanbieter sind auch in Deutschland verfügbar. Das heißt, auch von Deutschland aus kann man günstige Auslandsgespräche führen. Der Kölner Telekommunikationsdienstleister DCalling z.B. besitzt Festnetzeinwahlnummern in Deutschland (bei einer Festnetzflatrate entfallen die Kosten für den Anruf auf die Einwahlnummer natürlich), sowie für viele andere europäische Länder. Bei DCalling gibt es außerdem keine Mindestlaufzeit, Grundgebühr oder Mindestumsatz.
--

DCalling ist ein Telefonservice für günstige Tarife ins Ausland, der von der DALASON GmbH betrieben wird. Mit DCalling können Sie besonders günstig Gespräche ins Ausland sowie in deutsche und ausländische Handynetze führen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, kostenlose und kostenpflichtige SMS weltweit in alle Netze zu verschicken. Bei DCalling fällt keine monatliche Grundgebühr an, es wird außerdem kein Mindestumsatz verlangt.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Weise, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 383 Wörter, 2877 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DCalling


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DCalling lesen:

DCalling | 18.10.2010

Roamingkosten umgehen – Tipps zum Telefonieren im Ausland

Das englische Verb „to roam“ bedeutet auf Deutsch nichts anderes als „umherschweifen“ oder „wandern“. Was eigentlich so harmlos klingt, kann für den Verbraucher aber deutlich spürbar sein. In der Telekommunikations-Branche bezieht sich „Roam...
DCalling | 12.05.2010

Telefonieren ohne die Telekom – was tun, wenn Billigvorwahlen nicht funktionieren?

In vielen Haushalten ersetzen Verbraucher ihren herkömmliche Anschluss der Telekom durch ein Komplettangebot aus Telefon und DSL Internet eines privaten Anbieters wie 1&1, Alice oder Netcologne. Dann telefoniert man auch nicht mehr über den Anschlu...