info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Indoor Skydiving Bottrop |

So frei wie ein Vogel fliegen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


14 sehbehinderte Schülerinnen und Schüler im Windtunnel Bottrop


Bottrop – Juni 2010. Wie fühlt es sich wohl an, frei wie ein Vogel zu schweben? Und wie, wenn man noch dazu nichts sieht? Diese adrenalingeladene Erfahrung konnten letzte Woche 14 blinde und sehbehinderte Schülerinnen und Schüler der Von-Vincke-Schule, LWL-Förderschule Sehen, aus Soest machen. Die 11- bis 18-Jährigen waren zu Gast in Deutschlands einzigem und weltweit modernsten Windkanal, Indoor Skydiving Bottrop. Mit ca. 200 Stundenkilometern wurde ihr Traum vom Fliegen Wirklichkeit. Nach einer kurzen Einführung ging es mit Instructor Boris Nebe gleich in die Luft des 17 Meter hohen Tunnels.

Einzigartige Emotionen
Die Idee, die blinden Schülerinnen und Schüler fliegen zu lassen, stammt von Thorsten Böker, Chef der Augenklinik Dortmund und Obergutachter des Blindenwesens Westfalen-Lippe. Er ist leidenschaftlicher Tunnelflieger und hat im Indoor Skydiving Bottrop das freie Fliegen ohne Fall-schirm erlernt. Da dauerte es nicht lange, bis er seinen Patienten Rüdiger Schlinkert, Lehrer an der Von-Vincke-Schule, davon überzeugte, mit seinen Schülern den Windkanal zu besuchen. Auch der Geschäftsführer der Indoor Skydiving Bottrop GmbH, Boris Nebe, war davon schnell begeistert und sponserte das Event mit Freiflügen. „Blinde und sehbehinderte Menschen erleben das Fliegen durch den Wegfall der Visualität noch viel stärker als sehende Menschen“, so Nebe. „Die Idee, diesen Menschen einen unvergesslichen Mix aus Adrenalin, Emotionen und neuen Empfindungen zu schenken, fand ich toll und es war auch für mich ein ganz außergewöhnliches Erlebnis.“

Ein unvergessliches Erlebnis
Außergewöhnlich war der Tag natürlich auch für die 14 Schülerinnen und Schüler der Von-Vincke-Schule. „Vorher haben mir ganz schön die Beine geschlackert, aber es war einfach unglaublich“, strahlte die 14-jährige Marina Becker, nachdem sie wieder festen Boden unter den Füßen spürte. „Man fühlt sich einfach schwerelos und frei.“ Auch für den 15-jährigen Onur Kücükdeveci war das Erlebnis unvergesslich. „Ich kann’s noch gar nicht fassen, dass ich gerade selbst geflogen bin. Dieser Tag wird mir mit Sicherheit ewig in Erinnerung bleiben.“

Deutschlands einziger Windtunnel
Erst im Mai 2008 legte die Indoor Skydiving Bottrop GmbH den Grundstein für den bis zu 286 km/h schnellen High-Tech-Windtunnel und Deutschlands einzige professionelle Indoor-Skydiving-Simulation. Der Windtunnel steht Einsteigern und Profis aus allen Bereichen des Fallschirmsports offen und bietet die Möglichkeit, das Fliegen auch ohne aufwändige Sprünge aus dem Flugzeug erleb- und trainierbar zu machen. Selbstverständlich kann auch jeder Enthusiast ohne jegliche Vorkenntnisse in Begleitung eines erfahrenen Trainers das freie Fliegen problemlos ausprobieren. Das insgesamt 34 Meter hohe Gebäude steht in direkter Nachbarschaft des alpincenter Bottrop. Die Kammer des Windtunnels, die Platz für bis zu sechs Bauchflieger gleichzeitig bietet, hat einen Durchmesser von 4,3 Metern und ist mit 17 Metern Höhe die höchste in Europa. Eine außergewöhnliche Architektur ermöglicht es dem Zuschauer, direkt beim Betreten der Anlage, das atembe-raubende Flugerlebnis live zu beobachten.

Über die Indoor Skydiving Bottrop GmbH
Die Indoor Skydiving Bottrop GmbH ist ein Joint Venture der done-sports GmbH und der Jochen Schweizer Projects AG. Für die Indoor Skydiving Bottrop GmbH zeichnet Boris Nebe als Geschäftsführer verantwortlich.

Die Indoor Skydiving Germany GmbH entwickelt, baut und betreibt vertikale Windtunnel auf höchstem Qualitätsniveau. Diese Anlagen werden eingesetzt als Trainings- und Ausbildungseinrichtung für Fallschirmspringer. Darüber hinaus bieten sie für den Entertainment-Sektor ein neuartiges Erlebnis des freien Fliegens für Jedermann. Geschäftsführer ist Dr. Manuel Dohr.


Kontakt
Indoor Skydiving GmbH
c/o cayenne pr
Dorothee Schmeil
Rheinallee 9
40549 Düsseldorf
d.schmeil@cayenne.de
0211-97769-180


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Kohlhause, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 524 Wörter, 3992 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema