info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BitDefender GmbH |

Die Top 10 der gefährlichsten E-Threats seit 2008

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


BitDefender E-Threat-Report 2008-2010: Trojaner Clicker für die meisten Infektionen weltweit verantwortlich – Conficker nur auf Rang 5


Holzwickede, 21. Juni 2010 – Seit Jahren veröffentlicht BitDefender (www.bitdefender.de) jeden Monat seinen E-Threat-Report, um PC-User weltweit vor digitalen Angreifern zu warnen. Nun hat der Virenschutz-Experte die Statistiken sämtlicher Bedrohungs-Top 10 der letzten zwei Jahre ausgewertet. Das Ergebnis: Vier Trojaner führen die Liste der gefährlichsten Schädlinge seit 2008 an. Mit 6,70 Prozent Infektionsrate liegt Clicker an der Spitze. Der bekannte Conficker-Wurm belegt Rang 5.

Auch wenn er seit Februar 2010 nicht mehr in den BitDefender-Top 10 auftaucht, ist Clicker der gefährlichste Schädling der vergangenen zwei Jahre. Der Trojaner versteckt sich überwiegend auf Websites mit illegalen Anwendungen, wie Cracks, Keygens und Seriennummern für kommerzielle Software. Er wird von Cyberkriminellen vor allem dazu verwendet, Werbeanzeigen innerhalb des Browsers hervorzuheben.

Rang zwei belegt Trojan.AutorunINF.Gen (4,53 Prozent Infektionsrate). Dieser Schädling nutzt zur Verbreitung ein autorun.ini-Skript, über das alle Wechseldatenträger standardmäßig verfügen. Malware-Autoren verwenden das Windows Autorun Feature, um schädliche Anwendungen zu starten, ohne dass der User etwas merkt. Trojan.Wimad ist für 3,07 Prozent an weltweiten Infektionen seit 2008 verantwortlich und hat somit den dritten Platz inne. Er infiziert vor allem Advanced System Format(ASF)-Dateien mit einem Codec, um weitere Schädlinge nachzuladen.

Auch Position vier belegt ein trojanisches Pferd: Trojan.Exploit.SSX (2,29 Prozent). Dabei handelt es sich um einen „stillen“ Angreifer, der sich in ungesicherte Websites einnistet und Browser dahingehend manipuliert, einen schädlichen Exploit-Code zu laden.

Einer der prominentesten digitalen Bedrohungen des vergangenen Jahres belegt Rang 5: Conficker – auch genannt Kido oder Downadup. Er infizierte allein im ersten Quartal 2009 mehr als 10 Millionen Rechner weltweit. Viele Kido-Varianten nutzten zur Verbreitung insbesondere die Windows Autorun-Funktion für Wechselmedien wie USB-Sticks oder externe Festplatten. Das Ziel der Conficker-Autoren war es dabei stets, ein weltweites Kommunikationsnetzwerk aufzubauen, damit der Wurm sich automatisiert weiter verbreitet sowie updatet, Befehle empfängt und auf diese Weise die Abwehrsysteme so vieler PCs wie möglich neutralisiert.

Packer.Malware.NSAnti.1 auf Platz 6 hat seit 2008 1,89 Prozent aller Rechner weltweit infiziert. Bei diesem Schädling handelt es sich um ein ganzes „Paket“ von Trojanern, dass sich User beim Besuch infizierter Websites einfangen. Ziel der Angreifer ist es, Passwörter und sensible Nutzerinformationen zu stehlen. Auf Platz 7 folgt einer von zwei Exploits in den Zwei-Jahres-Top 10. SWF.Gen (1,71 Prozent) ist eine Flash-Datei, die es Angreifern erlaubt, via Fernzugriff auf infizierte PCs zuzugreifen und einen passwortstehlenden Trojaner zu installieren.

Trojan.Downloader.WMA.Wimad.N nimmt mit 1,70 Prozent Position 8 ein. Dieser E-Threat tarnt sich als Audio-Datei in E-Mail-Anhängen, meistens benannt nach einem berühmten Künstler. Einmal aktiviert, öffnet er umgehend einen Web-Browser, um weitere Adware nachzuladen. Den vorletzten Rang belegt Exploit.PDF-JS-Gen (1,69 Prozent). Diese Schadsoftware manipuliert den Javascript-Engine des Adobe-Tools und führt so seinen schädlichen Code auf dem jeweiligen Rechner aus. Noch knapp in den Top 10 von 2008 bis 2010 ist Win32.Sality.OG (1,63 Prozent), ein extrem schwer zu identifizierender, polymorpher Datei-Infektor, der seinen verschlüsselten Code über exe- und scr-Dateien einschleust.

Weitere Informationen unter: www.bitdefender.de.

Top Ten des BitDefender-E-Threat-Report 2008 bis 2010:
Position Name Anteil in Prozent
1 Trojan.Clicker.CM 6,70
2 Trojan.AutorunINF.Gen 4,53
3 Trojan.Wimad.Gen 3,07
4 Trojan.Exploit.SSX 2,29
5 Win32.Worm.Downadup.Gen 1,91
6 Packer.Malware.NSAnti.1 1,89
7 Exploit.SWF.Gen 1,71
8 Trojan.Downloader.WMA.Wimad.N 1,70
9 Exploit.PDF-JS.Gen 1,69
10 Win32.Sality.OG 1,63
Andere 72,90


Web: http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Svenja Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 422 Wörter, 3614 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BitDefender GmbH

Über BitDefender®
BitDefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 hat BitDefender permanent neue Standards im Bereich des proaktiven Schutzes vor Gefahren aus dem Internet gesetzt. Tagtäglich beschützt BitDefender viele Millionen Privat- und Geschäftskunden rund um den Globus und gibt ihnen das gute Gefühl, dass ihr digitales Leben sicher ist. BitDefender vertreibt seine Sicherheitslösungen in mehr als 100 Ländern über ein globales VAD- und Reseller-Netzwerk. Ausführlichere Informationen über BitDefender und BitDefender-Produkte sind online im Pressecenter verfügbar. Zusätzlich bietet BitDefender in englischer Sprache unter www.malwarecity.com Hintergrundinformationen und aktuelle Neuigkeiten im täglichen Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BitDefender GmbH lesen:

BitDefender GmbH | 03.07.2012

Launch der neuen Versionen: Bitdefender 2013 Security-Suiten warten mit vielseitigen Extra-Tools auf

Holzwickede, 03.07.2012 - Holzwickede, 03. Juli 2012. Internetsicherheits-Experte Bitdefender hat seine neuen Antivirenprogramme 2013 für Consumer veröffentlicht. Neben der renommierten Sicherheits-Engine, die in den vergangenen Jahren häufig Spit...
BitDefender GmbH | 13.06.2012

Mit Bitdefender 'Parental Control Standalone' beschützen Eltern ihre Kids im Internet

Holzwickede, 13.06.2012 - Holzwickede, Juni 2012. Das World Wide Web ist ein riesiger Spielplatz, auf dem sich Kinder und Jugendliche unbeobachtet austoben können ? jedenfalls denken viele junge User so. Und auch deren Eltern wissen kaum etwas über...
BitDefender GmbH | 04.06.2012

Bitdefender-Studie zeigt Wachstum bösartiger Spam-Attachments

Holzwickede, 04.06.2012 - Holzwickede, 04. Juni 2012. Täglich werden über 264 Milliarden Spam-Mails verschickt ? nur ein Prozent der Meldungen hat einen Anhang. Jedoch enthalten rund 300 Millionen dieser Attachments schädliche Malware. Das geht au...