info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dow Jones News GmbH |

Dow Jones Stahl Tag 2010

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Ist nach der Krise vor der Krise? Markttrends in der Stahlbranche


Der Treffpunkt für die deutsche Stahlbranche am 7. und 8. September 2010 in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main, 14. Juni 2010 – Die Situation am Stahlmarkt könnte sich zur Jahresmitte 2010 kaum unklarer präsentieren. Nach wie vor ist nicht absehbar, ob sich der Aufschwung, den viele Stahl verarbeitende Branchen derzeit erleben, in der zweiten Jahreshälfte als nachhaltig erweisen wird. Zudem hat am Markt eine neue Kurzfristigkeit Einzug gehalten, seit die Minenkonzerne das traditionelle System der jährlichen Benchmark-Preise für Eisenerz und Kokskohle zugunsten vierteljährlicher Preisvereinbarungen aufgegeben haben. Die Rohstoffpreise haben in Folge deutlich angezogen. Die Stahlkonzerne haben diese Steilvorlage aufge-nommen und ihrerseits die Preise erhöht. Zum Sommerbeginn verdichten sich die Hinweise, dass die Stahlpreise in der zweiten Jahreshälfte nachgeben werden. Haben die Stahlerzeuger ihre Kapazitäten zu früh wieder hochgefahren? Werden sich die Sorgen um die wirtschaftliche Stabilität der Eurozone dämpfend auf die Konjunktur auswirken? Was ist mit dem Einfluss Chinas? Lässt sich das System
der vierteljährlichen Preisverhandlungen tatsächlich am Stahlmarkt durchsetzen? Wie können Einkäufer am sinnvollsten mit den neuen Preismodellen umgehen? Was sind weltweit die großen Trends für 2011?

Diese und viele andere Fragen werden beim 5. Dow Jones Stahl Tag 2010 der Dow Jones News GmbH am 7. und 8. September diskutiert. Insbesondere am zweiten Tag haben Einkäufer im Rahmen des angegliederten „Praxisforum Risikomanagement im Stahleinkauf“ die Gelegenheit, sich für die Herausforderungen des Stahlbeschaffungsmarktes im Jahr 2011 aufzustellen.

Dank ihrer Position als führende deutsche Anbieterin von Börsen-, Finanz- und Wirtschafts-nachrichten hat Dow Jones hochrangige Referenten wie Dr. Matthias Gierse, Leitung Vetrieb Industrie bei ThyssenKrupp Steel Europe, Eugen Weinberg, Head Of Commodity Research bei der Commerzbank und Dr. Knut J. Schemme, Geschäftsbereichsleiter Rohstoffrecycling der Georgsmarienhütte Unternehmensgruppe, eingeladen, um die Fragen der Konferenzteilnehmer praxisnah zu beantworten.

Tag 1 der Konferenz steht am Vormittag im Zeichen einer Analyse der aktuellen Situation und eines makroökonomischen Marktausblicks auf die künftige Entwicklung aus Sicht von Herstellern, Handel und Weiterverarbeitern sowie von ausgewiesenen erfahrenen Rohstoff-Analysten.
• Ist die Rohstoffhausse dauerhaft?
• Wie entwickelt sich die globale Stahlnachfrage?
• Wie kann dem volatilen Markt entgegengewirkt werden?
• Wie geht der Handel mit den unsicheren Preisen um?
• Wie steht es um das Vertrauen zwischen Herstellern und Verarbeitern?

Am Nachmittag thematisieren die Referenten die Lage am Edelstahlmarkt und diskutieren die Situation am Schrottmarkt. Experten analysieren die Rolle Chinas und beschäftigen sich mit der Frage, wie sich die Nachfrageschwankungen im Reich der Mitte auf die hiesigen Märkte auswirken. Den Schlusspunkt bildet der Vortrag von Prof. Dr. Friedhelm Schlösser, dem Einkaufsleiter der Remscheider Vaillant Group, zum Thema: „Der Einkauf als Innovati-onstreiber im Unternehmen“.

Am zweiten Tag befasst sich das Praxisforum mit dem Thema „Risikomanagement im Einkauf“. Schwerpunkte sind unter anderem die Themen Tools für das Risikomanagement, Stahl Hedging und Vorbeugungsmaßnahmen gegen Finanzierungsengpässe.

Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Andreas Möhlenkamp, Hauptgeschäftsführer des Wirtschaftsverbandes Stahl- und Metallverarbeitung e. V. sowie von Oliver Ellermann, Vorstand des Bundesverbandes Deutscher Stahlhandel BDS AG.

Anmeldungen für den 5. Dow Jones Stahl Tag am 7. und 8. September 2010 im Maritim Ho-tel Frankfurt am Main bei:

Katja Fechner
Senior Conference Development Manager
Tel.: +49 (0) 69 29725-151
Fax: +49 (0) 69 29725-156
E-Mail: conferences@dowjones.com
www.djnewsletters.de/conferences

Journalisten können sich kostenfrei für die Veranstaltung akkreditieren.

Über die Dow Jones News GmbH

Dow Jones, ein Tochterunternehmen der News Corporation, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Wirtschafts- und Finanzinformationen. Die wohl bekanntesten Geschäftsbereiche und Produkte sind u. a. Dow Jones Indexes und das Wall Street Journal.
In Deutschland haben sich Publikationen und Konferenzen von Dow Jones als wichtige Informationsquellen etabliert. Seit einigen Jahren beweist sich Dow Jones als kompetenter Partner der Stahl und NE-Metalle verarbeitenden Industrie. Ein Grund dafür ist unsere konsequente Orientierung am spezifischen Informationsbedarf dieser Branche.

Das Produktangebot umfasst News Services in unterschiedlichen Formaten, wie Realtime-Lösungen, Datenbanken, Business Newsletter, Magazine. Ergänzend zur redaktionellen Berichterstattung veranstaltet Dow Jones Fachkonferenzen und Intensivseminare.

Dow Jones News GmbH
Wilhelm-Leuschner-Strasse 78
60329 Frankfurt/Main
www.dowjones.de
www.djnewsletters.de
www.metals.dowjones.com


Web: http://www.djnewsletters.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Judith Farkas, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 597 Wörter, 4978 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Dow Jones News GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dow Jones News GmbH lesen:

Dow Jones News GmbH | 04.07.2013

Deutscher Stahlindustrie droht Strohfeuer in 2014

Frankfurt/Main – Die deutsche Stahlindustrie wird im kommenden Jahr wachsen. Mit anziehender Konjunktur steigt die Rohstahlproduktion um 0,9 Prozent auf 42,6 Millionen Tonnen - so die jüngste Stahlprognose des RWI. Trotz dieses Lichtblicks bereitet...
Dow JOnes News GmbH | 30.07.2012

7. Dow Jones Stahl Tag 2012

Frankfurt am Main, 30.07.2012 – Am deutschen Stahlmarkt wachsen die Bäume im Jahr 2012 nicht mehr in den Himmel. Zur Jahresmitte sind die Stahlpreise aufgrund der sich abkühlenden Weltwirtschaft deutlich unter Druck geraten. Der weltgrößte Sta...
Dow Jones News GmbH | 11.08.2011

6. Dow Jones Stahl Tag 2011

Frankfurt am Main, 11. August 2011 – Im Stahlgeschäft hat es in den vergangenen Jahren nur eine Konstante gegeben: Die ständige Veränderung. Die Volatilität am Markt hat deutlich zugenommen, seit die Minenkonzerne das traditionelle System der ...