info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
news.de GmbH |

Johannesburg: City of Gold

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Rasante Entwicklung einer faszinierenden Stadt


Johannesburg ist eine von neun südafrikanischen Städten, in denen zur Zeit Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft stattfinden. Das Nachrichtenportal www.news.de präsentiert einige Facetten der größten Stadt Südafrikas neben dem Soccer City Stadium.

Schnell, laut, dreckig, hektisch – das alles ist Johannesburg. Jozi oder Jo'burg, wie Einheimische die Stadt nennen, entstand Ende des vergangenen Jahrhunderts, als in der Region Gold gefunden wurde und später die größte Goldmine der Welt entstand. Heute leben im Großraum Johannesburg etwa acht Millionen Menschen. Durch die historischen Entwicklungen der Stadt ist das Angebot an Kultur und Unterhaltung ebenso abwechslungs- und variationsreich wie seine Einwohner.

Reisen (www.news.de/reisen-und-leben/reisen/367875235/1/) nach Johannesburg zeigen vor allem eines: Die Stadt ist ein Magnet für kreative Menschen aller Art. Hier, so sagen die Einwohner, und nicht in Kapstadt sei der wahre Spielplatz der Künste. In der Tat schlägt hier das künstlerische Herz des Landes. In den Shebeens, den illegalen Kneipen des wieder entstandenen Viertels Sophiatowns, entstand der südafrikanische Jazz. Nkhensani Hlekani hat hier Modelabel Stoned Cherrie begründet, hier ist die Heimat des Market Theatre, hier leben und wirken Dichter wie Ike Mboneni Muila. Und mit der Wits ist in Johannesburg eine der besten Universitäten des Kontinents zu Hause.

In der Stadt gibt es allerdings auch das riesige Elendsviertel Soweto. Am 16. Juni, mitten im World-Cup-Fieber, erinnerte das Land an das Jahr 1976. Damals gingen schwarze Schulkinder auf die Straße, um gegen die Einführung von Afrikaans, die Sprache der Weißen, als Lehrsprache zu demonstrieren. Über dieses weniger goldene Kapitel von Johannesburg informieren vor Ort das Hector Pieterson Museum in Soweto und das Apartheid Museum.




Kontakt:

news.de GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 15
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de



Die Unister-Gruppe betreibt erfolgreiche deutschsprachige Medienportale wie www.news.de und www.boersennews.de. Verbraucherinformationen werden mit dem Portal www.preisvergleich.de abgedeckt und der Reisebereich wird mit dem Online-Reisebüro www.ab-in-den-urlaub.de bedient. Aus dem Finanz- und Versicherungsbereich kommen unter anderem www.kredit.de, www.geld.de, www.versicherungen.de und www.private-krankenversicherung.de.

Web: http://www.news.de/reisen-und-leben/855060439/fast-alles-gold-was-glaenzt/1/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 301 Wörter, 2449 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von news.de GmbH lesen:

News.de GmbH | 12.07.2011

Knigge für den Urlaub - Benimmregeln in europäischen Ländern

Wer im Urlaub nicht von Weitem als Tourist erkannt werden möchte, sollte sich im Vorfeld über die Kultur des Gastlandes informieren. Unterschiede treten beispielsweise bezüglich der Tischsitten auf. Das Nachrichtenportal news.de informiert über e...
news.de GmbH | 24.03.2011

Knappes Öl und steigende Goldpreise

Die angespannte Lage in Libyen gehört derzeit zu den wichtigsten Themen in den Medien. Der aktuelle Ölpreis und der damit verbundene Anstieg der Benzinpreise machen die weltweiten Auswirkungen dieses Konfliktes deutlich. Über die wirtschaftlichen ...
news.de GmbH | 18.01.2011

Konkurrenz fürs iPad - Das optimierte Android-Betriebssystem für Tablets

Es wurde bereits viel kritisiert an den Android Tablets. Das bisherige Smartphone-Betriebssystem sei stark verbesserungswürdig, so der gemeinsame Tenor vieler Fachzeitschriften. Der Internetriese Google möchte dem ein Ende setzen und präsentiert...