info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unternehmensberatung Fuleda KG |

Insolvenzen im Einzelhandel werden dramatisch steigen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Während die einen von dem Aufblühen der Konjunktur in Deutschland reden, mahnen die anderen vor dem nächsten zu erwartenden Weltwirtschafts-Crash. Was für erfolgsverwöhnte Unternehmen eine neue Erfahrung ist, wirkt sich schon seit Jahren in weiten Teilen des Einzelhandels aus, der traditionell mit sinkenden Umsätzen, steigenden Kosten und damit fallenden Renditen zu kämpfen hat.

„Egal, ob es sich um einen robusten Aufwärtstrend handelt oder nicht. Dem durchschnittlichen Einzelhändler steht oft schon das Wasser bis zum Hals“, so realistisch schätzt Herr Dipl. Oec. Dietmar Fuleda, Geschäftsführer der Fuleda KG, die Lage ein, „jahrelang ist der Niedergang des Präsenzeinzelhandels in den Innenstädten zu beobachten, die großen Insolvenzen bei den Kaufhausketten sind da nur die Spitze des Eisbergs.“

„Viele Einzelhändler zeigen sich im persönlichen Gespräch bereits resigniert“, so Herr Fuleda, „sie haben kaum mehr Hoffnung, dass ihnen die Politik und die Verantwortlichen in den Städten bessere Rahmenbedingungen schaffen werden.“

Viele kleine Unternehmen werden immer noch als Familienbetriebe geführt und mit entsprechendem Herzblut hängen die Besitzer an ihrem Ladengeschäft. Jedoch werden viele Existenzen nicht nur durch das sinkende Realeinkommen und die fehlende Konsumlust der Deutschen bedroht, sondern es fehlt bei vielen die Einsicht, dass der Kunde von heute nicht mehr derselbe ist, wie vor zehn Jahren. Der Bedarf der Menschen hat sich verändert. Die Bereitschaft ist gesunken, für viele Dinge des Lebens hohe Summen zu zahlen, wenn z.B. in den vielen Ein-Euro-Läden ein ähnliches Produkt für einen Bruchteil des Preises angeboten wird.

„Die Analyse des eigenen Kundenstamms, eine passende (Neu-)Positionierung und ein laufender Sortimentscheck sind die Herausforderungen für den Einzelhändler, „ schätzt Herr Fuleda die Lage ein, „wer mit dem Billig-Label gegen die großen Anbieter antreten will, hat schon verloren.“
Erfolgversprechender ist es, sich eine Nische zu suchen. Sich dem Kunden gegenüber als Spezialist für seine Konsumwünsche zu präsentieren und gezielt Wünsche zu erfüllen, die er bei den großen Ketten nicht erfüllt bekommt, ist eine Möglichkeit, sich dem Konkurrenzdruck zu entziehen.

Kaum eine andere Branche hat mit so vielschichtigen Problemen zu tun, wie der Einzelhandel. Speziell für diesen hat die Fuleda KG daher ihr vielfach praxiserprobtes 3-Stufen-Programm® entwickelt.




Web: http://www.fuleda-kg.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dipl.-Oec. Dietmar Fuleda, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 287 Wörter, 2105 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Unternehmensberatung Fuleda KG lesen:

Unternehmensberatung Fuleda KG | 28.06.2010

Der Einzelhandel in der Kreditklemme

„"Von allen Wirtschaftszweigen ist der Einzelhandel am stärksten betroffen von der zurückhaltenden Kreditvergabe der Banken. Die Händler haben aber kaum Finanzierungsalternativen", erklärte jetzt in Berlin Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer de...
Unternehmensberatung Fuleda KG | 18.12.2009

Vorsprung durch Wissen im Einzelhandel

Kassel - Der Branchenbrief für den aktiven Einzelhandel ist die Informationsquelle für den Einzelhandel und wird durch die neue Kooperation mit den Experten von unternehmerportal.info zur unverzichtbaren Lektüre für erfolgreiche Unternehmen. Akt...