info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Network Associates |

Network Associates erzielt im dritten Quartal einen Umsatz von 227 Millionen US-Dollar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


München, 29. Oktober 2003 – Network Associates, Inc. (NYSE:NET) meldet für das am 30. September 2003 abgelaufene dritte Quartal 2003 einen konsolidierten Nettoumsatz von 226,9 Millionen US-Dollar gemeldet. Auf Basis der amerikanischen Buchführungsrichtlinien (GAAP) betrug der Nettogewinn von Network Associates im dritten Quartal, einschließlich aller Umtauschrechte, 9,9 Millionen US-Dollar bzw. 0,06 US-Dollar pro Aktie. Der pro forma Nettogewinn einschließlich aller Umtauschrechte lag demnach im ersten Quartal bei 26,6 Millionen US-Dollar bzw. 0,15 US-Dollar pro Aktie. Das Unternehmen hat das Quartal mit Barmitteln und veräußerbaren Wertpapieren im Gesamtwert von 738 Millionen US-Dollar abgeschlossen.

Network Associates hat weiterhin bekannt gegeben, dass das Unternehmen eine Absichtserklärung für einen Vergleich zur Beilegung der Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Sammelklage von Aktionären unterzeichnet hat. Der Vergleich sieht eine Zahlung in Höhe von 70 Millionen US-Dollar an die Kläger vor. Voraussetzung für den Abschluss des Vergleichs ist neben der Erstellung der abschließenden Dokumente auch die gerichtliche Genehmigung nach Benachrichtigung der einzelnen Kläger der Sammelklage und dem Ablauf der Einspruchsfrist für die Kläger.


Neue Lösungen für Intrusion Prevention

Bereits in der vergangenen Woche hat Network Associates seine neue Strategie für Intrusion-Prevention-Lösungen vorgestellt, daneben wurden verschiedene neue Produkte und Kooperationen angekündigt. So hat das Unternehmen auch eine Roadmap für die Sicherheit von „End Nodes“ (Server- und Desktopsysteme) vorgestellt, die mithilfe eines einzelnen Agenten realisiert wird, der sich zentral über den McAfee ePolicy Orchestrator (ePO) administrieren lässt.

Der erste Schritt im Rahmen dieser Roadmap ist die Vorstellung der McAfee Entercept Desktop Edition. Die neue Lösung schützt Desktopsysteme gegen Angriffsversuche von außen. Network Associates hat zudem mit McAfee IntruShield 1.8 eine erweiterte Version von IntruShield vorgestellt, die den Einsatz des Produkts im Blocking-Modus noch einfacher macht.


Produktbezogene Highlights

McAfee System Protection

Network Associates hat bereits in der vergangenen Woche eine Kooperation mit Check Point Technologies Ltd. angekündigt, um speziell auf die Sicherheitsanforderungen kleiner Firmen einzugehen. Die beiden Unternehmen haben eine strategische Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um gemeinsam umfassende Lösungen zu entwickeln und zu vermarkten, die Systeme und Peripheriekomponenten in kleinen Firmen schützen. Diese Lösungen richten sich insbesondere an kleinere Unternehmen, die eine bewährte Technologie einsetzen möchten, welche zuverlässig, kostengünstig sowie einfach zu bedienen und zu verwalten ist. Basis der neuen Entwicklungen für den umfassenden Schutz von Client- und Desktopsystemen ist die web-basierte Antivirus-Technologie von McAfee sowie die VPN- und Firewall-Technologie von Check Point. Darüber hinaus hat McAfee VirusScan Enterprise 7.1 die OPSEC-Zertifizierung (OPSEC - Open Platform for Security) für die nahtlose Integration mit VPN-1 SecureClient von Check Point erfolgreich abgeschlossen. Dadurch erhalten IT-Administratoren optimierte Kontrollmöglichkeiten für ihre Systemumgebungen und einen verbesserten Schutz gegen Viren, Würmer und Trojaner.

Auf globaler Ebene hat Network Associates eine Kooperation mit NTT DoCoMo für sichere Mobiltelefone angekündigt. Im Rahmen dieser Kooperation werden die beiden Unternehmen gemeinsam an der Weiterentwicklung der McAfee Security-Technologie arbeiten und diese in Mobiltelefone von NTT DoCoMo integrieren.

Network Associates hat ferner auf der Microsoft Worldwide Partner Conference 2003 angekündigt, dass das Unternehmen mit Microsoft kooperiert, um auf Basis seiner McAfee Systemsicherheitsprodukte das Sicherheitsmanagement für Kunden von Microsoft zu vereinfachen.

Das Unternehmen hat mit den McAfee SpamKiller Appliances eine neue Reihe von Appliances eingeführt. McAfee SpamKiller Appliances wurden entwickelt, um Spam-Mails (unverlangte Werbe-Mails) bereits am Internet-Gateway zu stoppen sowie Funktionen für Spam-Schutz und Content-Management in einer integrierten Hardware-Software-Lösung bereitzustellen.

Network Associates ist der erste Hersteller von Sicherheitslösungen, der mit der nativen Unterstützung der AMD64 Plattform durch McAfee VirusScan Enterprise Virenschutzfunktionen für Desktop- und Fileserver-Systeme auf Basis der AMD Athlon 64-Prozessoren anbietet. Darüber hinaus hat Network Associates McAfee VirusScan ASaP Version 2.7 vorgestellt, die Unternehmen die Möglichkeit bietet, ihren Virenschutz durch Outsourcing zu organisieren.

Angekündigt wurde darüberhinaus die Lösung McAfee PortalShield 1.0 for Microsoft SharePoint Portal Server. McAfee PortalShield bietet umfassenden Virenschutz und innovatives Content-Management für Microsoft SharePoint Portal Server 2001, 2003 und Microsoft Windows SharePoint Services. Network Associates hat zudem Pläne für McAfee GroupShield 6.0 for MS Exchange 2.1 vorgelegt.

Zu den weiteren neuen Produkten von Network Associates im abgelaufenen Quartal gehörte die Content Security-Lösung für Microsoft Exchange 2003 mit McAfee GroupShield 6.0. McAfee GroupShield bietet modernste Content-Management-Funktionen und optional McAfee SpamKiller als Ergänzung für den Schutz der Plattformen Microsoft Exchange 2000 und Exchange 2003 gegen neueste E-Mail-Risiken. McAfee GroupShield 6.0 befindet sich derzeit noch im Beta-Stadium und baut auf den Erfolg der Vorgängerversionen sowie die bewährten McAfee Virenerkennungs- Virenentfernungs- und Content-Filterfunktionen auf.


McAfee Consumer

McAfee Security Consumer konnte seine gute Position im Segment Online Managed Services behaupten und im dritten Quartal über 709.000 neue Abonnenten gewinnen. Das entspricht einer Steigerung von 496 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2002.

Ferner haben im abgelaufenen Quartal Network Associates und America Online ihre Kooperation ausgeweitet, um Lösungen von McAfee auch AOL-Usern außerhalb der USA zur Verfügung zu stellen. Network Associates hat darüber hinaus zahlreiche neue Kooperationen angekündigt, unter anderem mit Comcast, RCN und Openwave (alle in den USA), NEC (Japan), Panasonic (Japan) und Telstra (Australien).





McAfee Network Protection Solutions

McAfee IntruShield

Im Juli hat das Unternehmen mit McAfee IntruShield 1200 ein Produkt eingeführt, das eine komplette Intrusion Detection-Lösung für Netzwerke mittlerer Größe, Filialbüros großer Unternehmen und Behörden bereitstellt. McAfee IntruShield 1.8 bietet zudem neue Features und Funktionen für die Network Intrusion Detection- und Prevention Sensor-Appliances, die hinsichtlich Performance und Funktionalität ideal für den Schutz von Netzwerken mit hohen Verfügbarkeitsanforderungen geeignet sind.

Die McAfee Protection-in-Depth-Strategie ermöglichte es Network Associates, schnell auf verschiedene neu entdeckte Schwachstellen zu reagieren, die im abgelaufenen Quartal von Cisco und Microsoft bekannt gegeben wurden.

Sniffer Technologies

Im dritten Quartal 2003 hat Sniffer Technologies die Netzwerkanalyse-Lösung Netasyst vorgestellt. Netasyst ist die erste Performance-Management und Netzwerksicherheitslösung des Unternehmens, die speziell für kleine bis mittlere Unternehmen (KMU) konzipiert wurde. Diese Standalone-Software basiert auf der Technologie und Funktionalität der Enterprise-Klasse dieses Unternehmensbereichs und bietet damit eine kostengünstige Lösung für Überwachung, Troubleshooting und Sicherung von 10/100 LAN- sowie 802.11a- und 802.11b- Wireless-Netzwerken.


Finanzieller Ausblick

Network Associates erwartet für das vierte Quartal einen Nettoumsatz zwischen 255 und 260 Millionen US-Dollar sowie einen Nettogewinn zwischen 0,20 und 0,22 US-Dollar pro Aktie.

Nicht berücksichtigt im pro forma Nettogewinn sind Zinsaufwendungen für die Wandelschuldverschreibungen des Unternehmens, Abschreibungsaufwendungen, Ausgleichszahlungen in Verbindung mit Aktienoptionen der Mitarbeiter, Aufwendungen für Akquisitionen, Restrukturierungskosten für die Aufgabe von Mietobjekten und Reduzierung der Mitarbeiterzahl sowie Kosten im Zusammenhang mit der Wiedervorlage der Ergebnisse vorhergehender Berichtszeiträume

Network Associates kann keine pro forma Prognose (nach GAAP) für den Nettogewinn pro Aktie im vierten Quartal 2003 abgeben. Zu den Gründen gehört unter anderem, dass die Höhe von Ausgleichszahlungen (Kredite) in Verbindung mit Aktienoptionen von den Kursschwankungen der Network Associates Stammaktien abhängig ist. Network Associates schätzt, dass jede Kurssteigerung von 1 US-Dollar gegenüber dem Aktienkurs vom 30. September 2003 die aktienbasierten Ausgleichszahlungen für das dritte Quartal um ca. 1,3 Millionen US-Dollar erhöht hätte. Im Hinblick auf die anderen Posten im vierten Quartal 2003 geht das Unternehmen davon aus, dass (i) die Zinsaufwendungen für Wandelschuldverschreibungen etwa 1,2 Millionen und (ii) die Abschreibungsaufwendungen ca. 3,6 Millionen US-Dollar für immaterielle Aktiva und Warenzeichen sowie 3,4 Millionen US-Dollar für übernommene Technologien betragen werden. Die Schätzungen der Zinsaufwendungen für Wandelschuldverschreibungen gehen davon aus, dass der Preis für Network Associates Aktien und der LIBOR-Zinssatz vom 30. September 2003 unverändert bleiben. Die Schätzungen für die Abschreibungsaufwendungen berücksichtigen keine zukünftigen Wertminderungen immaterieller Aktiva im Zusammenhang mit früheren Akquisitionen.

Das Unternehmen hat weder seine 10-K-Erklärung für das Jahr 2002 noch seine 10-Q-Erklärungen für das erste und zweite Quartal 2003 eingereicht. Der Grund dafür ist, dass die erneut vorzulegenden Ergebnisse, die Umsätze mit Distributoren vor dem Jahr 2001 auf einer „Sell-Through Revenue Recognition“-Basis sowie andere Faktoren berücksichtigen, noch nicht abschließend vorliegen. Network Associates plant zurzeit, diese Dokumente bis zum 31. Oktober 2003 bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC einzureichen. Da die Ergebnisse für die Wiedervorlage noch nicht abgeschlossen sind, haben die externen Wirtschaftsprüfer von Network Associates auch noch keine Prüfungen der Unternehmensbilanzen für das erste, zweite und dritte Quartal 2003 entsprechend Statement of Auditing Standards, No. 100, „Interim Financial Information“ („SAS 100“) vorgenommen.

Über Network Associates
Network Associates®, Inc. bietet Best-of-breed-Sicherheitslösungen, die Netzwerke von Störungen freihalten und Computersysteme vor der nächsten Generation getarnter Attacken und Bedrohungen schützen. Das Angebot von Network Associates erstreckt sich über zwei Produktfamilien: McAfee-System-Protection-Lösungen zum Schutz von Desktops und Servern und McAfee-Network-Protection-Lösungen zum Schutz von Unternehmensnetzwerken. Diese Produkte schützen Großunternehmen, Behörden, kleine und mittelständische Unternehmen und Heimanwender. Beide Produkt-Portfolios beinhalten McAfee-, Sniffer®- und Magic Solutions®-Lösungen. Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.networkassociates.com/international/germany

Hinweis: Network Associates®, Inc., McAfee® Security, Sniffer®Technologies VirusScan™, WebShield™, NetShield™, GroupShield™, PrimeSupport™, Enterprise SecureCast™ und Magic Solutions® sind registrierte Handelsmarken von Network Associates, Inc. und/oder ihrer Partner in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen registrierten oder nicht registrierten Handelsmarken in diesem Dokument sind das alleinige Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Network Associates
Isabell Unseld
Ohmstr. 1
85716 Unterschleißheim
Tel: 089 / 3707 1535
Fax: 089 / 3707 1199
E-Mail: isabell_unseld@nai.com

Harvard PR:
Arno Glompner
Jürgen Rast
Westendstrasse 193-195
80686 München
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:jrast@harvard.de
arno.glompner@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Laura Stoiber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1348 Wörter, 11536 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Network Associates lesen:

Network Associates | 28.06.2004

Network Associates präsentiert nächste Generation der McAfee Intrusion-Prevention-Lösungen

Zero-Day-Schutz vor allen erfolgten Angriffen Mit der Kombination von McAfee Entercept und McAfee IntruShield bietet Network Associates die branchenweit umfassendste Sicherheitslösung für den proaktiven Schutz vor bekannten und Zero-Day-Attacken...
Network Associates | 23.06.2004

Network Associates unterstützt Cisco Network Admission Control Program zur Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien

McAfee VirusScan Enterprise 8.0i ist die industrieweit erste Antiviren-Lösung der nächsten Generation, die wichtige Funktionen wie Virenschutz, Desktop Firewall und Host Intrusion Prevention in einem einfach einzurichtenden und bedienbaren Security...
Network Associates | 03.06.2004

Network Associates integriert erstmals Intrusion Prevention in Anti-Virus-Lösung der nächsten Generation

McAfee VirusScan Enterprise bietet voll integrierte Funktionalität, einschließlich der Features Anti-Virus, Desktop Firewall und Host Intrusion Prevention, innerhalb eines benutzerfreundlichen Manage-Security-Agenten. Die fortschrittliche Host-basi...