info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Quest Software |

Quest Software gibt den Startschuss für die erste umfassende Datenbankmanagement-Konsole für Oracle, DB2 und SQL Server

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Quest Central(tm) for Databases 4.0 bietet einzigartige Funktionalitäten und Performance Management aller führenden Datenbanken


Köln - Die Quest Software Inc. (Nasdaq: QSFT), ein führender Anbieter von Application Management Lösungen, kündigte heute mit Quest Central for Databases 4.0 die erste Datenbankmanagement-Lösung an, die umfassende plattformspezifische Funktionalitäten und das komplette Performance Management heterogener Datenbankumgebungen inklusive Oracle, DB2 (distributed und Mainframe) sowie SQL Server in einer einzigen Konsole miteinander vereint. Als bislang einzige Lösung im Markt bietet Quest Central integrierte Lösungshilfen und Administrationsmöglichkeiten für alle drei Datenbank-Plattformen an. Quest Central for Databases minimiert so die Unterschiede zwischen den Datenbanken und beseitigt Plattform-Barrieren. Datenbankadministratoren können übergreifend arbeiten und die Produktivität maximieren.

„Die Datenbank-Landschaft von IT-Unternehmen besteht heute aus einem Mix unterschiedlicher Plattformen. Tatsächlich nutzen fast alle Unternehmen mehr als eine RDBMS Plattform in ihrem Produktionsumfeld," weiß Charlie Garry, META Group Inc. „Wenn Unternehmen diese heterogene Datenbankumgebung verwalten wollen, fehlen ihnen die Planstellen, um zusätzliche Administratoren einzustellen, die die diversen Plattformen steuern. Umfassende heterogene Datenbankmanagement-Lösungen mit weitreichenden Funktionalitäten und der erforderlichen Expertise versetzen Administratoren in die Lage, alle Datenbanken zu verwalten - ungeachtet der unterschiedlichen Plattformen und ohne zusätzlich notwendige Ressourcen für jede Datenbank."

Zu den Plattform-spezifischen Funktionalitäten zählen Verwaltung, SQL Tuning, historische Performance-Daten, Space-Management und Performance-Diagnose, basierend auf der Quest Spotlight(r) Technologie. Darüber hinaus bietet die Lösung eine integrierte Knowledge Base für jede Datenbankumgebung sowie eine automatisierte Tuning-Methode, die das Performance Management erleichtert. Zusätzlich zur Unterstützung heterogener Datenbank-Plattformen unterstützt Quest Central for Databases Betriebssysteme wie z/OS, OS/390, Unix, Linux und Windows.

„Wir verwalten ungefähr 300 Datenbank-Server, auf denen die kritischen Web-Applikationen unserer Kunden laufen. Quest Central for Databases ermöglicht es uns, proaktiv auf Probleme zu antworten, da wir mit der Spotlight-Komponente eine Echtzeit-Diagnose erhalten," sagt Brian Knight, Chief Database Architect bei Fidelity Information Services. Brian Knight, der ein anerkannter SQL Server Experte ist, hat sechs Bücher über das Thema veröffentlicht, darunter SQL Server 2000 for the Experienced DBA und Professional SQL Server 2000 DTS.

„Durch den Einsatz von Quest Central auf unseren SQL Server Datenbanken konnte unser Team wiederholt Performance-Probleme lösen, bevor der Kunde betroffen war. Wir haben zudem die Erfahrung gemacht, dass das Feature ‚Multi-Server Execute' von Quest Central die Zeit bei Datenbankänderungen von ungefähr vier Stunden auf wenige Minuten reduziert hat. Der Betrieb von Quest Central in einem heterogenen Umfeld steigert die Produktivität der Datenbankverwaltung und beseitigt praktisch das teure Babysitting für Datenbanken. Somit kann sich unser Team auf die wichtigen Aufgaben konzentrieren," ergänzt Brian Knight.

„Quest Central ist für den täglichen Einsatz bei Datenbankadministratoren konzipiert worden," sagt John Newsom, Vice President, Application Performance Management Solutions bei Quest Software. „Als ein integraler Bestandteil der Quest-Methode ‚Detect, Diagnose, Resolve' für das Anwendungs Performance Management, befähigt Quest Central for Databases Administratoren, Datenbanken unabhängig von Art oder Plattform zu verwalten."

Quest Application Performance Management
Quest Central ist Teil der Quest Software Strategie für Application Performance Management (APM). Diese ermöglicht End-To-End Überwachung von Geschäftsprozessen und detaillierte Diagnose von Anwendungen. Produkte der Quest APM Familie überwachen kritische Applikationskomponenten, identifizieren potenzielle Fehler, beschleunigen die Fehlerbehebung und ermöglichen die Kontrolle von Service Level Agreements. Die Quest APM Produkte helfen Unternehmen ihre kritischen Anwendungen wie Siebel, PeopleSoft, Oracle E-Business Suite und SAP, Datenbanken wie Oracle, DB2, Sybase und SQL Server sowie IBM WebSphere, BEA WebLogic und andere Web/J2EE Applikationen zu verwalten.

Preise und Verfügbarkeit
Quest Central for Databases Version 4.0 ist ab sofort verfügbar. Die Preise beginnen bei 1.300,- € für einen Microsoft SQL Server. Zudem bietet Quest eine kostenlose Datenbank Performance Analyse an. Die Analyse umfasst ein ganztägiges Consulting, detaillierte Reports, anschauliche Grafiken, die Engpässe innerhalb der Datenbank aufzeigen, sowie umfassende Empfehlungen für die Performance Verbesserung.

Die neue Quest Central for Databases Konsole kann sämtliche Kombinationen von Oracle, DB2 Mainframe, DB2 distributed oder SQL Server Plattformen verwalten. Weitere datenbankspezifische Informationen für Quest Central for Databases, finden Sie unter:
- http://www.quest.com/quest_central/qco/ für Oracle-Umgebungen:
- http://www.quest.com/quest_central/db2/ für DB2-Umgebungen
- http://www.quest.com/solutions/sql_server.asp für SQL Server-Umgebungen (siehe dazu auch separate Pressemeldung)
(664 Wörter / 5.522 Zeichen)

KURZINFORMATIONEN FÜR DIE PRESSE:
Quest Software
Quest Software wurde 1987 gegründet und ist heute führender Anbieter von Applikations- und Datenbankmanagement-Lösungen. Weltweit sind 1.600 Mitarbeiter in 30 Niederlassungen und 14 Ländern für Quest Software tätig. Mehr als 18.000 Unternehmen vertrauen den Quest Softwarelösungen und haben signifikante Verbesserungen in den Bereichen Performance, Availability und optimaler Nutzung aller Ressourcen erzielt. www.quest.com

Für weitere Presse-Informationen wenden Sie sich bitte an:
Rafael Rahn bei LEWIS, der IT PR Agentur.
Gaßnerstr. 17 Tel.:089 / 173019-0
80639 München Fax:089 / 173019-99
E-Mail: rafaelr@lewispr.com


Web: http://www.quest.com/quest_central/qco/ und http://www.quest.com/quest_central/db2/ und http://www.quest.com/solutions/sql_server.asp


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Lang, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 704 Wörter, 6105 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Quest Software lesen:

Quest Software | 31.10.2003

Quest Software dehnt den Einsatz von Quest Central(tm) for Databases auf Microsoft SQL Server aus

Köln - Die Quest Software Inc. (Nasdaq: QSFT), ein führender Anbieter von Application Management Lösungen, kündigte heute an, mit der Version 4.0 von Quest Central for Databases (siehe dazu separate Pressemeldung) jetzt auch Microsoft SQL Server ...