info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Micro Focus |

Micro Focus macht COBOL zur .NET-Sprache

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ismaning, 4. November 2003 - Micro Focus hat sein COBOL-Entwicklungssystem Net Express für den Einsatz mit Microsofts .NET-Framework erweitert: das neue "Net Express with .NET" kann COBOL-Code direkt zu Microsoft Intermediate Language (MSIL) compilieren und erlaubt die Ausführung von COBOL-Programmen unter der Common Language Runtime (CLR).

Mit dem neuen "Net Express with .NET" hat Micro Focus nun eine Erweiterung seiner COBOL-Entwicklungsumgebung vorgestellt, die eine direkte Integration von COBOL in das .NET-Framework von Microsoft ermöglicht. Damit kann COBOL zur Entwicklung von .NET-Anwendungen genauso verwendet werden wie etwa VB.NET oder C#. Bestehende Investitionen in COBOL-Code oder in COBOL-Know-how lassen sich damit unmittelbar für die .NET-Welt nutzen. Software-Entwickler können die Programmiersprache entsprechend der Eignung für die jeweiligen fachlichen Anforderungen frei wählen. Die sprachunabhängige Software-Entwicklung, die .NET versprochen hat, wird damit zur Realität.

"Net Express with .NET" von Micro Focus erzeugt beim Compilieren aus COBOL-Code direkt Microsoft Intermediate Language (MSIL). Die Ausführung von COBOL-Programmen erfolgt innerhalb des .NET-Framework unter der Common Language Runtime (CLR) - also vollständig konform mit den Anforderungen von .NET.

Mit "Net Express with .NET" können Entwickler

* bestehende COBOL-Business-Logik in die .NET-Welt überführen

* COBOL-Anwendungen um Funktionalitäten der .NET-Welt erweitern, wobei der Zugriff auf die Klassenbibliotheken des .NET -Framework möglich ist und das .NET-Framework als Runtime-Umgebung eingesetzt wird

* prozedurale und objektorientierte COBOL-Syntax verwenden.

Um auch den Entwicklern eine komplette Integration in .NET zu bieten, hat Micro Focus darüber hinaus die klassische Entwicklungsumgebung (IDE) von Net Express durch Visual Studio .NET ersetzt. Einerseits steht nun die gesamte Funktionalität von Visual Studio .NET für die COBOL-Programmierung zur Verfügung, andererseits sind alle Net Express-Tools in Visual Studio .NET integriert.

Micro Focus liefert Net Express with .NET mit Net Express 4.0 aus; Visual Studio .NET gehört zum Lieferumfang. Wartungskunden von Net Express erhalten "Net Express with .NET" kostenlos.

"Mit .NET und J2EE gibt es heute zwei unterschiedliche Konzepte für die Entwicklung und den Betrieb von Applikationen", erklärt Joachim Blome, Leiter der deutschen Niederlassung von Micro Focus. "Für COBOL ist es wichtig, auf beiden Plattformen präsent zu sein, denn viele COBOL-Anwender müssen ihre Applikationen mit neuen Technologien verbinden. Mit Net Express with .NET können wir ein COBOL zur Verfügung stellen, das perfekt in die .NET-Welt integriert ist."

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Micro Focus ist einer der weltweit führenden Anbieter von Werkzeugen für die Erstellung und den Betrieb von COBOL-Anwendungen. Von der Neuentwicklung über die Softwarepflege bis zur Integration von Legacy-Applikationen in moderne Technologien wie das Web, Java oder .NET bietet Micro Focus eine durchgängige, auf zahlreichen Plattformen verfügbare Produktlinie und - in Zusammenarbeit mit seinen Partnern - umfangreiche Beratungsleistungen. Über 130.000 Entwickler in aller Welt erstellen mit Micro Focus Anwendungen, die von über drei Millionen Benutzern verwendet werden. Micro Focus mit Hauptsitz in Newbury, Großbritannien, und deutschen Niederlassungen in Ismaning bei München und in Dortmund, beschäftigt insgesamt 470 Mitarbeiter. Website: www.microfocus.com

Weitere Informationen:

Silke Paulussen
PR-COM GmbH
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. 089-59997-701
Fax 089-59997-999
Silke.Paulussen@pr-com.de

Heike Braches
Micro Focus GmbH
Carl-Zeiss-Ring 5
85737 Ismaning
Tel. 089-42094-0
Fax 089- 42094-444
Heike.Braches@microfocus.com






Web: http://www.microfocus.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 439 Wörter, 3584 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Micro Focus lesen:

Micro Focus | 28.09.2009

Micro Focus stattet Studio EE und Server EE Version 6.0 mit Modernization Workbench aus

Micro Focus, der führende Anbieter für Modernisierung, Test und Management von Enterprise-Applikationen, hat die nächste Generation von Studio Enterprise Edition und Server Enterprise Edition vorgestellt. Diese Lösung, mit der Unternehmen ihre En...
Micro Focus | 18.08.2009

Micro Focus stellt Modernization Workbench vor

Mit der Modernization Workbench von Micro Focus können sich Unternehmen einen umfassenden Einblick in die Struktur komplexer, unternehmenskritischer Anwendungen verschaffen. Die Lösung erstellt eine zentrale Knowledgebase für das gesamte Applikati...
Micro Focus | 28.07.2009

Micro Focus schließt die Übernahme von Borland erfolgreich ab

Borland hat sich in den letzten Jahren insbesondere im Markt für Application Lifecycle Management (ALM) einen Namen gemacht. Die Produkte von Borland umfassen Application Testing, Automated Software Quality (ASQ), Requirements Management, Software C...