info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Thong In (Switzerland) AG |

Thong in – Krise in Thailand, Welche Krise?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Thailändisch Schweizer Pionierarbeit in Nord Ost Thailand, ein außergewöhnliches Resort im Investitionsschwerpunkt Khon Kaen.

Thailand wacht auf und wird erwachsen! Ein schmerzvoller aber wichtiger, natürlicher Vorgang der Entwicklung jeder Kultur. Wir können nichts daran ändern und auch nicht helfen durch gute Ratschläge. Thailand muss seinen Weg gehen und sich selbst finden. Aber wir können den Menschen unsere Zustimmung geben. Wir dürfen sie nicht alleine lassen und sollten unseren Glauben an die Stärken dieser Kultur zum Ausdruck bringen und sie zu ihrer Transformation ermuntern, aber möglichst ohne Gewalt. Thailand hat einen sehr hohen Lebensstandard in Bezug auf Lebensqualität und Sicherheit, wobei die Lebenshaltungskosten unter einem fünftel der Kosten in der Schweiz liegen. Zahnärztliche Behandlung gehört mit zu den besten in S.O. Asien, kostet aber nur ein Zehntel unserer Kosten. Die großen Hospitäler in Thailand können sich mit westlichem Standard durchaus messen und Thailand entwickelt sich langsam zu einer Metropole für medizinische Behandlungen und Pflege. In Hospitälern, die eher 5-Sterne Hotels gleichen. Dies liegt im Wesentlichen an der Servicefreundlichkeit und persönlichen Anteilnahme der Menschen in Thailand, aber auch an der wachsenden Zahl ausländischer Ärzte und Spezialisten, die hier zwar weniger verdienen, aber ein unvergleichbar positiveres Arbeitsfeld vorfinden. Der geringere Lohn wird jedoch durch die viel niedrigeren Lebenshaltungskosten wieder ausgeglichen.

Thailand ist heute im Wesentlichen immer noch eine Agrarwirtschaft - einer der Brotkörbe Asiens. Dies bedeutet täglich frische Lebensmittel in Überfluss. Die Thailändische Küche ist Fleischarm, enthält wenig Fett, ist äußerst Variationsreich und ist auch für unseren westlichen Magen sehr bekömmlich. Die Supermärkte bieten das gleiche Angebot an Waren wie jeder Supermarkt in der Schweiz. Jedoch kommt eine unglaubliche Vielfalt an lokalen Früchten und Gemüse hinzu, die uns ganz neue Genusswelten eröffnen. Gleichzeitig haben sich immer mehr Herstellende Industrien aus allen Produktbereichen hier angesiedelt. Das Warenangebot für Haushaltsartikel, Autos, Kleidung, etc., ist vergleichbar mit westlichem Standard, jedoch zu ganz anderen Preisen. Fast alle Fahrzeuge in Thailand werden auch in Thailand hergestellt (Detroit von Asien). Dienstleistungen und Gehälter befinden sich auf einem Niveau, das etwa einem fünftel bis Zehntel unserem gleichkommt. D.h., Hausbau, Handwerk, Wartung, etc. können noch zu unglaublich niedrigen Kosten angeboten werden. Das Land hat eine hoch entwickelte Infrastruktur, die ständig weiter ausgebaut wird und vor allem West-China mit der Bucht von Thailand verbinden soll. Durch seine geographische Lage ist Thailand im Norden als subtropisch und im Süden als tropisch einzustufen. Dies bedeutet, es ist immer warm und immer Sonnenschein. Selbst in der Regenzeit fallen die berüchtigten tropischen Regen meistens bei Nacht.

Die Teuerungen in China führen zu erneutem Interesse an Thailand als Herstellerland. Die Thailändische Währung ist sehr stabil und die Inflation wird voraussichtlich unter 3 – 3.5 % bleiben in diesem Jahr. Der Export ist schon mit 47% in den ersten 6 Monaten gewachsen. Die Regierung leitet Erleichterungen für DFI (Direct Foreign Investment) ein und gestaltet neue flexiblere Regeln für ausländische Investitionen. Die momentane politische Situation scheint sich zumindest äußerlich stabilisiert zu haben und die derzeitige Regierung unter Abisit hat jetzt Zeit ihre Pläne umzusetzen und vor allem die Wirtschaft zu fördern.

Einer der Regionen die einen Ausbau Schwerpunkt darstellen ist Khon Kaen im Nord-Osten des Issan durch seine Mittelpunkts Lage an der Nord-Süd Achse. Mit 1.7 Mio. Einwohnern eine von vier Städten in Thailand mit Priorität für beschleu-nigte Entwicklung und Potential zum Exportzentrum Für Indo-China

Die Thong In (Switzerland) AG, mit Sitz in Zürich, hat ein Projekt in Khon Kaen, die Thong In Privatesidenz, eine Wohnanlage mit erschlossener Infrastruktur, und medizinischer Versorgung, angenehmem Klima, wunderschöner Natur, sowie Menschen, die ihre Mitmenschen und die Natur respektieren. In dieser Anlage plant Thong In mit Thai-Schweizer Bauführung, 45 individuelle Villen und Bungalows zu bauen. Die Häuser werden von den Kunden zusammen mit Architekten selbst entworfen oder aus einem Programm ausgewählt und nach europäischem Standard zu thailändischen Preisen gebaut dies ist möglich, da die Grundstücks- und Baupreise in der boomenden Region Khon Kaen zur Zeit noch sehr attraktiv sind. Ein gutes Investment und hohe Gewinne sind garantiert, da die Preise in den nächsten Jahren steigen werden. Den Bau und das Management der Anlage über-nimmt eine Thai-Schweizer Firma

Mehr über dieses außergewöhnliche Projekt erfahren Sie auf der Homepage.



Web: http://www.thong-in.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Timm Koepke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 671 Wörter, 4819 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Thong In (Switzerland) AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema