info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
eQ-3 AG |

Regelmäßiges Online-Trendbarometer – Die Kundenmeinung zählt bei ELV

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Elektronikversandhaus bietet Web-Meinungsspiegel über Technikthemen – aktuell: Wie beliebt sind Touchscreens?


Leer, 05. Juli 2010 – Dank seines neuen Trendbarometers weiß das Elektronikversandhaus ELV ab sofort genau, welche Themen bei den Kunden gerade angesagt sind und welche künftig interessant werden. Auf www.elv.de haben Interessierte die Möglichkeit, ihre Meinung über aktuelle Fragen aus dem Technikbereich kundzutun. Erst kürzlich fragte ELV seine Kunden: „Touchscreen statt Tastatur – Haben Sie noch Berührungsängste mit Touchscreen-Produkten?“ Das Ergebnis spricht eine klare Sprache.

Circa alle vier Wochen stellt das Elektronikversandhaus auf seiner Homepage eine neue Trendbarometer-Frage verbunden mit drei bis fünf Antwortmöglichkeiten. Zur jeweiligen Frage passend stehen Verlinkungen zu aktuellen Produkten aus dem ELV-Portfolio bereit, über die sich der Webseitenbesucher bei Bedarf informieren kann.

„Wir können häufig kaum einschätzen, inwiefern neue Technologien bereits am Markt angekommen sind. Mit dem Trendbarometer geben uns Kunden in Echtzeit Feedback, ob und wie eine Technologie bzw. ein Thema relevant und bekannt ist“, erklärt Christian Reinwald, Bereichsleiter Versandhandel bei ELV.

„Sind Kunden z.B. noch unsicher was HDTV bietet und was bei der Auswahl von Produkten zu beachten ist, bieten wir in Verbindung mit dem Trendbarometer häufig Themenwelten, FAQs, Fachtipps, Videos und interaktive Online-Lern-Spiele an. Kunden erhalten so fundiertes Wissen und Orientierung, aber auch eine spannende Auswahl an innovativen Produkten – passend zum jeweiligen Thema. Stufen Kunden eine neue Technologie derzeit noch zu teuer ein oder äußern sich negativ, warten wir mit Sortimentserweiterungen in diesem Bereich noch ab. Auf der anderen Seite können wir sehr frühzeitig gezielt Artikel anbieten aus Bereichen, die bei interessierten Käufern künftig als nützlich und innovativ eingestuft werden. Kunden können so Einfluss auf unser Produktangebot nehmen, sich informieren und orientieren“, erläutert Reinwald.

ELV-Umfrage: Touchscreens gehört die Zukunft
Vor Kurzem stellte das Elektronikversandhaus auf seiner Homepage die Frage, wie beliebt die Touchscreen-Technologie bei den Webseitenbesuchern ist. An der Trendbarometer-Umfrage nahmen 797 Menschen teil. Das Ergebnis: 39 Prozent sind der Meinung, der Touchscreen werde in naher Zukunft die Tastatur bei vielen Produkten ablösen, die Produkte müssten jedoch noch etwas erschwinglicher werden. Für rund 26 Prozent ist die Technologie bereits im regelmäßigen Gebrauch „ein Muss“. 21 Prozent haben auf Grund fehlender Ausgereiftheit noch Berührungsängste. Lediglich 14 Prozent schwören weiterhin auf Tastatur und Maus.

„Dieses Ergebnis zeigt, dass Touchscreen-Produkte zwar beliebt, aber für viele Kunden noch zu teuer sind. Wir von ELV werden darauf reagieren und nach günstigen Lösungen für unsere Kunden Ausschau halten“, resümiert Reinwald.

Bislang nehmen im Schnitt 1100 Webseitenbesucher an den Trendbarometer-Umfragen teil. Aktuell fragt ELV Kunden und Interessenten: „Wie schützen Sie Ihr Zuhause im Urlaub?“ Weitere Informationen unter: http://www.elv.de

Bildmaterial in hoher Auflösung kann unter elv@sprengel-pr.com angefordert werden.

Kurzporträt:
Die ELV/eQ-3-Gruppe zählt seit mehr als 30 Jahren zu den Innovations- und Technologieführern in den Bereichen Hausautomation und Consumer Electronic in Europa. Seit ihrer Gründung im Jahr 1978 hat sich ELV als richtungsweisendes Elektronikversandhaus auf dem deutschen Markt etabliert und bietet mehr als 11.000 Produkte online sowie per Katalog mit einer Auflage von über 500.000 Exemplaren an. Mit mehr als 180 Produkttypen verfügt die eQ-3 als Hersteller von Home Control- und Energiemanagement-System-Lösungen über das industrieweit breiteste Angebotsportfolio. Die Marke „HomeMatic“ umfasst dabei Lösungen von Heizungsthermostaten, Lichtsteuerung und Sicherheitstechnik über Türschlossantriebe, Fenster-Aktoren, Fernbedienungen, Gateways sowie Hauszentralen bis hin zu Softwareprodukten von Partnern. Die Produktentwicklung erfolgt ausschließlich in der Zentrale in Leer. Produziert wird im eigenen Werk in Südchina mit Zertifizierungen gemäß ISO 9001, VDE, VdS, UL und ETL. Diese Kombination bringt Qualitäts- und Kostenaspekte optimal in Einklang. Weitere Informationen: www.elv.de – www.eQ-3.de.

Pressekontakt:
Bernd Grohmann
eQ-3 AG
Bereichsleiter Marketing & Business Development
+49 (491) 6008 - 661
bernd.grohmann@eQ-3.de

Maiburger Straße 29
D-26789 Leer

PR-Agentur:
Olaf Heckmann
Sprengel & Partner GmbH
Senior Vice President
+49 (2661) 91260 - 0
elv@sprengel-pr.com

Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau


Web: http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Svenja Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 523 Wörter, 4181 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: eQ-3 AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von eQ-3 AG lesen:

eQ-3 AG | 01.08.2014

HomeMatic-Zentrale CCU2 jetzt nur noch 99,95 Euro

Leer, 01.08.2014 - Die eQ-3 AG, führender deutscher Hersteller von Home Control- und Energiemanagement-System-Lösungen, bietet seine HomeMatic-Steuerzentrale CCU2 nun mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99,95 Euro (zuvor 149,95 Euro) an. ...
eQ-3 AG | 01.07.2014

eQ-3 stellt neue Smart Home-Innovation vor

Leer, 01.07.2014 - Mit dem neuen optischen HomeMatic Funk-Tür-/Fensterkontakt stellt die eQ-3 AG eine weitere innovative Neuentwicklung vor, die den Smart Home-Markt revolutionieren soll. Als weltweit erster Sensor seiner Art verwendet der Funk-Tür...
eQ-3 AG | 16.04.2014

HomeMatic Funk LAN Gateway: Problemlos vom Keller bis unters Dach funken

Leer, 16.04.2014 - In einem individuell zusammengestellten Smart Home spielt die Reichweite der Funkzentrale eine grundlegende Rolle. Gerade in größeren Einfamilienhäusern muss das Funksignal in der Regel mehrere Etagen überbrücken, um alle Syst...