info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sentrigo, Inc. |

Sentrigo erweitert Repscan mit DB2 und MySQL Support

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Version 3.5 erweitert seinen Schwachstellenscanner um zusätzliche Datenbankumgebungen


Ab sofort unterstützt die Softwarelösung Repscan von Sentrigo, Inc. auch die IBM DB2 und MySQL Umgebungen bei der Datenbank-Schwachstellenanalyse und beim Sicherheitsscan und damit alle der meistverbreiteten DMBS-Plattformen wie Oracle, Microsoft SQL Server, IBM DB2 und MySQL Datenbanken. Zusätzlich zum großen Datenbanksupport erlaubt Repscan mit dem Port Scan eine sehr schnelle Schwachstellenprüfung und liefert einen sofortigen Einblick in potenzielle Bedrohungen, noch bevor ein detaillierterer und zeitintensiver Scan abgeschlossen werden kann. Repscan erkennt Datenbankveränderungen, vergessene Patches, unsichere Systemkonfigurationen und schwache oder Standardpasswörter und ermittelt auch ausnutzbare PL/SQL Codes und forensische Spuren. Neben dem bloßen Auflisten von Schwachstellen liefert das System eine entsprechende Prioritätenliste mit sofort umsetzbaren Empfehlungen, die auf den Erfahrungen führender Sicherheitsspezialisten basieren. \r\n

SANTA CLARA, Kalif.- 5. Juli, 2010- Ab sofort unterstützt die Softwarelösung Repscan von Sentrigo, Inc. auch die IBM DB2 und MySQL Umgebungen bei der Datenbank-Schwachstellenanalyse und beim Sicherheitsscan. Zudem weist die Version 3.5 weitere Funktionen auf, die für einen schnelleren und effizienteren Schutz sensibler Daten sorgen.

Damit unterstützt Repscan alle der meistverbreiteten DMBS-Plattformen wie Oracle, Microsoft SQL Server, IBM DB2 und MySQL Datenbanken. Mit über 3000 automatischen Sicherheitsprüfungen ist Repscan die umfassendste Lösung zur Schwachstellenanalyse, die es gegenwärtig gibt. Ihre Reports weisen die Compliance zu Auditzwecken nach und verbessern die allgemeine Sicherheit für die sensiblen Daten eines jeden Unternehmens.

Zusätzlich zum großen Datenbanksupport erlaubt Repscan mit dem Port Scan nun eine sehr schnelle Schwachstellenprüfung. Das funktioniert mit allen unterstützen Datenbanken und liefert einen sofortigen Einblick in potenzielle Bedrohungen, noch bevor ein detaillierterer und zeitintensiver Scan abgeschlossen werden kann. Kunden haben außerdem auf allen Datenbankplattformen zusätzlich die Möglichkeit, einen Penetrationstest sowie eine forensische Traceanalyse durchzuführen. Sicherheitsmitarbeiter können auch ohne spezielle Datenbankkenntnisse mit dem integrierten Datenbankbrowser die Sicherheit der Datenbank testen und evaluieren.

"Indem wir den Support für DB2 und MySQL hinzugefügt haben, können Unternehmen mit Repscan nun in den meistverbreiteten Datenbankumgebungen einen detaillierten Überblick über ihre gegenwärtige Sicherheitslage bekommen," erklärt Dan Sarel, Vice President Products bei Sentrigo. "Zusammen mit einer ganzen Menge neuer und existierender Features, die für extrem einfach Bedienung und Management sorgen, ist Repscan klar die Wahl für Unternehmen, die eine umfassende Schwachstellenanalyse brauchen. Die weiterführenden Features gehen weit über traditionelles Schwachstellenmanagement und Analyseoptionen hinaus. Diese beinhalten u.a. fertige Testmöglichkeiten für PCI, QSAs, ASVs und für andere Auditors und Sicherheitsberater."

Repscan erkennt Datenbankveränderungen, vergessene Patches, unsichere Systemkonfigurationen und schwache oder Standardpasswörter und ermittelt auch ausnutzbare PL/SQL Codes und forensische Spuren. Neben dem bloßen Auflisten von Schwachstellen liefert das System eine entsprechende Prioritätenliste mit sofort umsetzbaren Empfehlungen, die auf den Erfahrungen führender Sicherheitsspezialisten basieren.

Das Produkt ergänzt und integriert sich in Hedgehog Enterprise aus dem Hause Sentrigo. Hedgehog ist die branchenführende Softwarelösung zum Datenbank Activity Monitoring und zur Umsetzung von Compliance-Regeln. Unternehmensdatenbanken werden dadurch vor Missbrauch seitens privilegierter Insider und bösartiger Hacker geschützt. Für Schwachstellen, die von Repscan entdeckt wurden, können in Hedgehog Enterprise automatisch Sicherheitsregeln und -richtlinien generiert werden, die dann eine Ausnutzung identifizierter Schwachstelle verhindern.

Zum Twittern: Sentrigo erweitert Repscan mit DB2 und MySQL Support


Sentrigo, Inc.
Caroline Kohn
2620 Augustine Drive, Suite 145
95054 Santa Clara, CA
+49 6821 2079 522

www.sentrigo.com



Pressekontakt:
MBS Marketingberatung
Beatrice Brenner
Ostring 27
63820
Elsenfeld
bb@mbs-brenner.com
+49 60 22 / 64 91 87
http://www.mbs-brenner.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beatrice Brenner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 396 Wörter, 3465 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sentrigo, Inc. lesen:

Sentrigo, Inc. | 01.02.2011

Erneute Bestätigung für Sentrigo durch Red Herring

SANTA CLARA, Kalif.- 1. Februar 2011 - Über 1200 innovative Unternehmen und Technologien hat das Red Herring Redaktionsteam bei seiner letzten Analyse unter die Lupe genommen. Der Red Herring Global 100 Award bewertet Privatunternehmen aus Norda...
Sentrigo, Inc. | 12.01.2011

Erweiterte Funktionen für die neueste Hedgehog Enterprise Suite 4.1

SANTA CLARA, Kalif.- 12. Januar 2011 - Zwei Neuerungen gibt es heute von Sentrigo zu melden: Zum einen ist der erst im September 2010 vorgestellte Sicherheitsscanner Hedgehog DBscanner nun auch für Sybase und MySQL Datenbanken freigegeben. Zum ander...
Sentrigo, Inc. | 29.11.2010

Das SQL Server Magazine zeichnet Sentrigo aus

SANTA CLARA, Kalif.-29. November 2010 - Das SQL Server Magazine aus dem Medienhaus Penton Media, Inc. verleiht jährlich Auszeichnungen für neue Produktentwicklungen verschiedener Kategorien. Dabei bewerten Redakteure, Referenten und Autoren die von...