info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Berghof Systeme e.K. |

LABOM Mess- und Regeltechnik setzt zur Bestandsoptimierung auf „ERP-Regler“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


- 18 % Bestandsreduzierung im ersten Einsatzjahr - Lieferfähigkeit weiter optimiert

Das von der Berghof-Gruppe, Königsee entwickelte ERP-Regelungssystem SRM-PRO erschließt für Unternehmen der Fertigungsindustrie erhebliche Nutzenpotenziale – die Reduzierung von Lagerbeständen und die Optimierung der Lieferfähigkeit führt zu einer deutlich verbesserten Liquidität. Besonders hohe Nutzeneffekte werden bei Unternehmen mit Variantenfertigung und großer Artikelvielfalt erzielt.
Die LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH, Hude bei Bremen, entschied sich bereits im vergangenen Jahr für die Softwarelösung aus Königsee und zieht jetzt die Bilanz des ersten Einsatzjahres. Das 1968 gegründete mittelständische Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern im Bereich industrieller Mess- und Überwachungssysteme. Gegenwärtige produziert LABOM etwa 2.000 unterschiedliche Artikel für Kunden aus den Bereichen Nahrungs- und Genussmittel, Chemie, Pharmazie, Petrochemie, Energie, Umweltschutz und Seeschifffahrt.
Anlass für den Einsatz des ERP-Reglers war ein permanent zu hoher Lagerbestand und mangelnde Transparenz des Lagers. Ziel von LABOM war es, den Lagerbestand nachhaltig deutlich zu verringern. „Eine Nutzenanalyse im Vorfeld des Projektes hatte uns hier erhebliches Potenzial aufgezeigt“, erklärt Lutz Burmeister, Geschäftsführer von LABOM. “Wir hatten uns das Ziel gesetzt die Lagerhaltung um 20% zu reduzieren – umso erfreuter sind wir, dass wir dieses Ziel im ersten Einsatzjahr mit 18% nahezu erreicht haben, wobei wir unsere Lieferfähigkeit weiter optimieren konnten.
Für das laufende Jahr erwarten wir, den Bestand um zusätzliche 15% reduzieren zu können. Den Return unseres Investments haben wir längst erreicht.“
SRM-PRO extrahiert aus dem vom Fertigungsunternehmen eingesetzten ERP/PPS-System spezielle Daten, die mit den Zielen des Unternehmens – vorgegebene Produktlieferzeiten bei geringem Lagerbestand und hoher Liquidität – verglichen werden. Durch SRM-PRO werden alle relevanten Prozesse kontinuierlich beobachtet. Regelabweichungen werden erkannt und durch vollautomatische Korrekturen der Dispositionsparameter eliminiert und so die Zielvorgaben wieder hergestellt. SRM-PRO reagiert dabei kontinuierlich und sehr viel schneller und genauer auf sich ändernde Bedingungen – wie Störungen des Kunden- oder Lieferantenmarktes, geänderten Zielvorgaben des Unternehmens – als es durch aufwendige manuelle Korrekturen möglich wäre. Durch SRM-PRO wird das ERP/PPS-System parametrisiert und die Prozessgeschwindigkeit durch Automatisierung der Massendaten-Bearbeitung entscheidend erhöht. Die Nutzbarkeit traditioneller ERP-Systeme in der Fertigungssteuerung wird durch SRM-PRO nachhaltig verbessert.
SRM-PRO wird erfolgreich von innovativen Unternehmen unterschiedlicher Branchen eingesetzt, unter anderem von GEMÜ (Ventil-, Mess- und Regelsysteme), LABOM (Mess- und Überwachungstechnik), MTM Power (Netzgeräte, Niederspannungstechnik, Verkehrstechnik), Multitest (Test-Equipment für die Halbleiterindustrie), PARAT (Werkzeugkoffer und Taschen, Automobilzulieferindustrie).
Überblick Unternehmensgruppe Berghof
Berghof Systeme e.K. mit Sitz in Königsee/Thüringen wurde 1992 gegründet. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet die integrierte Lösung SRM-PRO zur vollautomatischen Regulation von Ressourcen in Fertigungsprozessen. Darüber hinaus vermarktet und implementiert die Berghof Gruppe das Enterprise Resource Planning System PSIpenta.com der Berliner PSI AG zur Steuerung von Betriebsprozessen in Unternehmen der mittelständischen Industrie mit diskreter Fertigung. Vertriebs- und Entwicklungspartnerschaften bestehen mit der PSI AG und der VARIAL Software AG. Das Unternehmen beschäftigt etwa 40 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich (PSI Ges.m.b.H.) und Tschechien (IS Berghof s.r.o.). www.fa-berghof.de
Überblick LABOM
Die im niedersächsischen Hude, bei Bremen ansässige LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH entwickelt, produziert und vertreibt seit über 30 Jahren Mess- und Überwachungssysteme für den industriellen Einsatz. Der Schwerpunkt ist dabei die Messung von Druck und Temperatur sowie daraus abzuleitender Größen, wie z.B. Füllstand und Durchfluss. Neben einer breiten Palette von Standardprodukten werden auch individuelle Sondergeräte angeboten.
Die Produkte werden vorwiegend in den Bereichen Nahrungs- und Genussmittel, Chemie, Pharmazie, Petrochemie, Energie, Umweltschutz und Seeschifffahrt eingesetzt. Vertrieb und Service erfolgen weltweit über eigene Büros und Distributoren. Derzeit beschäftigt LABOM etwa 135 Mitarbeiter. www.labom.com


Pressekontakt
Ingo Krebstekies
Berghof Systeme e.K.
Lindenstraße 2
07426 Königsee
Tel.: 036738 – 450-0
Fax: 036738 – 450-30
krebstekies@fa-berghof.de

Albert Beckmann
beckmann PR
Hodenbergerstr. 45b
28355 Bremen
Tel.: 0421 – 25 85 520
Fax: 0421 – 25 85 521
albert_beckmann@web.de



Web: http://www.fa-berghof.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Krebstekies, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 565 Wörter, 4888 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Berghof Systeme e.K. lesen:

Berghof Systeme e.K. | 27.01.2004

AVL Moravia entscheidet sich für ERP-Lösung der Berghof Gruppe

Königsee, 21. Januar 2004 - Die zur weltweit tätigen AVL Gruppe gehörende AVL Moravia, Tschechien, hat sich nach einem intensiven Auswahlverfahren für das ERP-Lösungsangebot der IS Berghof, einem Tochterunternehmen der Berghof Systeme, Königse...
Berghof Systeme e.K. | 25.12.2003

Berghof Systeme und HSi integrieren wissensbasierte Sollzeitermittlung bei der Emil Jäger GmbH

Königsee, 25. November 2003 – Die Emil Jäger GmbH & Co. KG, Münster, ein führender Hersteller von Breitwebmaschinen und Ausrüstungsmaschinen zur Herstellung von Papiermaschinenbespannungen, hat das ERP-System PSIPENTA um eine wissensbasierte So...