info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BVMW |

Datenprojekt ELENA: Einstieg zum Ausstieg prüfen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Datenprojekt ELENA: Einstieg zum Ausstieg prüfen


Datenprojekt ELENA: Einstieg zum Ausstieg prüfen (ddp direct) Berlin Die Bundesregierung sollte jetzt prüfen, ob sie sich endgültig vom elektronischen Entgeltnachweis ELENA verabschiedet. ...

(ddp direct) Berlin Die Bundesregierung sollte jetzt prüfen, ob sie sich endgültig vom elektronischen Entgeltnachweis ELENA verabschiedet. Ich bin froh, dass der Bundeswirtschaftsminister die Bedenken des Mittelstandes gegen das bürokratische Modell ernst genommen hat. Das erklärte der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, zur morgigen Behandlung von ELENA im Bundeskabinett.

Der Mittelstandspräsident wies darauf hin, dass der BVMW als erster Verband schon frühzeitig gegen den elektronischen Entgeltnachweis in dieser Form Stellung bezogen hat. Es war von vornherein klar, dass ELENA nur einen Teil der bisherigen Formulare ersetzen würde, und das auch erst ab 2012. Dazu kommen erhebliche Bedenken hinsichtlich der Verfassungsmäßigkeit der Massenspeicherung sensibler Arbeitnehmerdaten, betonte Ohoven. Das gelte vor allem für den zusätzlichen Datenbaustein bei Kündigungen und Entlassungen.

Er habe generell Zweifel, so Ohoven, ob sich ELENA, wie vom Arbeitgeberpräsidenten vorgeschlagen, sinnvoll weiterentwickeln lasse. Für jeden Mittelständler bedeute die Erhebung und Speicherung der Mitarbeiterdaten in jedem Falle mehr Bürokratie und zusätzliche Kosten. Wenn ein Teil der Bundesregierung an dem Projekt unbedingt festhalten will, dann sollte wenigstens den Klein- und Mittelbetrieben die Teilnahme an ELENA freigestellt werden.


Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qb3hrh

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/datenprojekt-elena-einstieg-zum-ausstieg-pruefen-13787


BVMW
Eberhard Vogt
Leipziger Platz 15
10117
Berlin
presse@bvmw.de
030 / 53 32 06 20
http://www.bvmw.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eberhard Vogt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 192 Wörter, 1722 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BVMW


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BVMW lesen:

BVMW | 28.09.2012

Papst empfängt Mittelstandspräsidenten

(prmaximus) (ddp direct) Berlin Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. empfängt heute Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), zu einer Privataudienz im Vatikan. Der deutsche Mittelstandspräsident wird dabei ...
BVMW | 17.09.2012

Ohoven: Vorauskasse bei Sozialbeiträgen abschaffen

(prmaximus) (ddp direct) Berlin Die sofortige Abschaffung der Vorfälligkeit bei den Sozialversicherungsbeiträgen hat der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, gefordert. Die staatlich vorgeschriebene Vor...
BVMW | 30.08.2012

BVMW und Monster: Fachkräfte für den Mittelstand sichern

(ddp direct) Eschborn/Berlin, 30. August 2012 Jede zweite Stelle im Mittelstand wird entweder schwierig oder gar nicht zu besetzen sein. So die klare Aussage mittelständischer Unternehmen, die für die Studie Recruiting Trends im Mittelstand 2012* ...