info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Beiersdorf AG / Business Unit Florena |

Aktuelle Ipsos*-Umfrage im Auftrag von Florena ergab: Immer mehr Frauen setzen bei Pflegeprodukten auf die Kraft der Natur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hamburg, Juli 2010 – Natürlichkeit ist für deutsche Frauen ein zunehmend wichtiges Thema in der Hautpflege. Mehr als 86 Prozent der Frauen glauben, dass die Natur sehr gute Lösungen für ihre Haut bereithält. Dies hat eine aktuelle Ipsos-Umfrage im Auftrag von Florena jetzt ergeben. Knapp 60 Prozent der befragten Frauen bevorzugen demnach bereits Kosmetikmarken, die auf die Kraft der Natur setzen. Tendenz steigend: Über zwei Drittel und zwar 66,8 Prozent glauben sogar, dass sie in den nächsten Jahren noch mehr Wert auf Naturwirkstoffe in ihrer Kosmetik legen werden und vermehrt entsprechende Pflegeprodukte kaufen. Pflegeprodukte, die Naturwirkstoffe enthalten, sind demnach ohne Zweifel auf dem Vormarsch.

Mineral-Silikon und künstliche Farbstoffe unerwünscht
Unabhängig von Alters- und Einkommensgruppen möchten Frauen Natürlichkeit und Gesundheit in ihr tägliches Leben integrieren. Knapp 86 Prozent von ihnen wünschen sich daher bei Naturkosmetik oder naturnaher Kosmetik alltagstaugliche Produkte für den Massenmarkt, die optimal mit der Kraft der Natur pflegen und trotzdem bezahlbar bleiben. Für die Haut kritische Inhaltsstoffe sind dagegen in Pflegeprodukten unerwünscht: Nahezu zwei Drittel ziehen Kosmetika vor, die auf Mineral-Silikon sowie auf künstliche Farbstoffe verzichten. Dass vor allem Naturwirkstoffe gesund für ihre Haut sind, davon sind 84 Prozent der befragten Frauen überzeugt. Mehr als drei Viertel setzen daher auf Kosmetik-Artikel mit einer reduzierten Anzahl von Inhaltsstoffen, die ihrer Haut das geben, was sie braucht. „Diesen Verbraucherwunsch haben wir bei Florena längst erkannt und entwickeln unsere Produkte gemäß einer festgelegten Natur Guideline. Das heißt, wir verzichten bei den meisten Produkten bewusst auf bestimmte Inhaltsstoffe wie künstliche Farbstoffe, Mineral- oder Silikonöle. Stattdessen verwenden wir Pflanzenöle und Öle aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffquellen“, erklärt Erik Boldt, Geschäftsführer Florena. „Diese repräsentative Ipsos-Studie zeigt damit einmal mehr, dass wir mit unserer Philosophie, die Wunder der Natur zu entschlüsseln und sie für die Hautpflege zu übersetzen, genau richtig liegen.“

Für mehr Natürlichkeit von Anfang an
Doch immer mehr Verbraucherinnen achten nicht nur auf die Inhaltsstoffe bei den Produkten, sondern ebenso auf die Hintergründe, vor allem wenn sie Wert auf biologisch angebaute Naturwirkstoffe legen. Knapp drei Viertel der befragten deutschen Frauen wünschen sich daher, dass Kosmetikfirmen, die Naturstoffe verwenden, transparenter über ihre Lieferanten informieren. So wie bei der Marke Florena, die zum Beispiel mit der aktuellen Arganöl-Pflegeserie Projekte im Herstellerland des wertvollen Naturwirkstoffes, in Marokko, unterstützt. Oder der Bio-Olivenöl-Serie von Florena, deren Olivenöl-Lieferanten aus der Region Cordóba in Andalusien stammen. „Wie bei der aktuellen Arganöl- und Bio-Olivenöl-Pflegeserie verwendet Florena auch bei allen anderen Produkten nur hochwertige Naturwirkstoffe“, so Erik Boldt weiter. „Bereits bei der Wahl des Lieferanten achten wir auf die entsprechende Qualität und pflegen einen intensiven Kontakt. Transparenz ist uns hier ungemein wichtig. Erst im letzten Jahr waren wir in Andalusien und konnten und bei der Olivenernte persönlich von der Qualität aus kontrolliert biologischem Anbau vor Ort überzeugen.“

Über Florena: Naturnah und anwenderfreundlich
In der sogenannten Waldheimer Parfümerie- und Toilettenseifenfabrik werden seit 1852 Körperpflegemittel hergestellt. Seit 1920 sind die Produkte unter dem Markennamen Florena bekannt. Schon immer spielen bei Florena natürliche Inhaltsstoffe eine bedeutende Rolle, welche in Zukunft sogar noch an Bedeutung gewinnen sollen: Im eigenen Naturlabor in Hamburg wird kontinuierlich nach neuen Wegen für Hautpflege mit natürlichen Wirkstoffen gesucht. Neben dem wertvollen Arganöl und der Sheabutter sind Olivenöl, Kamille und Aloe Vera heute die wichtigsten Natur-Wirkstoffe in der Florena Hautpflege. Erik Boldt: „Der Einsatz von Inhaltsstoffen mit besten Eigenschaften gehört seit jeher zum Konzept der Marke. Die Bevorzugung von Wirkstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau sorgt bereits am Anfang der Produktionskette für hochwertige Inhaltsstoffe.“

* Repräsentative Umfrage der Ipsos GmbH, die im Juni 2010 im Auftrag von Florena durchgeführt wurde. Befragt wurden Personen im Alter zwischen 16 und 64 Jahren.

Cordula Lehl
Beiersdorf AG / Business Unit Florena
Unnastraße 48
D-20245 Hamburg
Tel.: 040/4907-7293 E-Mail: cordula.lehl@beiersdorf.com
Brita Schirrmeister
Faktor 3 AG
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 040 / 679446-33
E-Mail: florena@faktor3.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Linda Blank, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 612 Wörter, 4786 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema