info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SOLVARO GmbH |

SOLVARO investiert in optische Messmaschine zur Qualitätssicherung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Qualitätsprüfungen in der Platinenproduktion um das 3-fache erhöht


Kirchheim/Teck im Juli 2010: Die SOLVARO GmbH, Entwickler und Hersteller von Komponenten aus Lochblech und nicht-perforiertem Metall, hebt den Qualitätsmaßstab der Branche an. Mit der optischen Messmaschine VQC (Visual Quality Control) kann die Stichprobenzahl dauerhaft um das 3-fache erhöht werden. Die zeitsparende Methode bietet ohne zusätzliche Bindung von personellen Kapazitäten ein sicheres Messergebnis.

Investition in kontinuierliche Qualitätsprüfung für höchste Produktqualität
Mit der Investition von rund 100.000 Euro in die optische Messmaschine VQC konnten bei SOLVARO Qualitätssicherungsprozesse kontinuierlich verbessert und beschleunigt werden. „Neben der Entwicklungsleistung ist höchste Produktqualität einer der geschäftskritischen Faktoren in unserer Branche. Die Messlatte wird von den Kunden immer höher gelegt. Mit dieser Technologie können wir kontinuierlich prüfen und bei Bedarf früh in die Produktion eingreifen. So stellen wir sicher, dass wir den steigenden Qualitätsanforderungen der Kunden entsprechen.“ erklärt Gerhard Bullinger, Geschäftsführer von SOLVARO. Mit der VQC können Werkstücke bis zu einem Gewicht von 200kg und einer Größe bis zu 2000 x 1250mm in jeder Phase der Produktion geprüft werden. Ein Werkstück von ca. 1000 x 1000mm Größe ist in weniger als fünf Minuten zu 100% geprüft. Die unempfindliche Maschine steht unmittelbar neben den Bearbeitungsmaschinen.

Optische Messmethode prüft auf Basis der CAD-Zeichnung
Bei der VQC nimmt ein optisches Bildverarbeitungssystem den Prüfling in Einzelschritten auf. Dabei steht der Prüfling einfach an eine Glasplatte gelehnt. Bei den Einzelaufnahmen wird die Istkontur präzise generiert. Diese wird mit der Sollkontur (CAD-Zeichnung) durch Überlagerung verglichen. Abweichungen werden farbig dargestellt. Da schon bei geringen Abweichungen Optik und Funktion der von SOLVARO produzierten Teile beeinflusst werden, ist das Erkennen dieser auch im Bereich von +/- 0,05 mm unumgänglich. „Bei der Prüfung unserer Platinen, für z.B. den Automotivbereich oder Serverschränke, erkennen wir auf einen Blick wo Abweichungen existieren und wie groß diese sind.“ meint Bullinger. Ein weiterer Vorteil der schnellen Methode, die Erleichterung der Fehleranalyse durch ausführliche Messprotokolle.


Web: http://www.solvaro.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Landeck , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 1912 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SOLVARO GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SOLVARO GmbH lesen:

SOLVARO GmbH | 08.08.2011

Solvaro stockt auf!

Kirchheim/Teck im Juli 2011: Der Auftragseingang der Solvaro GmbH stieg in der ersten Jahreshälfte um 23 Prozent gegenüber 2010. Besondere Erfolge verzeichnet das Unternehmen im Bereich der Serverschrankherstellung. Grund genug für den Kirchheime...
SOLVARO GmbH | 21.03.2011

Solvaro liefert Edelstahl-Abgasrohr für Fendt Traktoren der Premiumklasse

Design-Ausstattung als Antwort auf individuelle Kundenwünsche Das Traktor Sondermodell „Black-Beauty“ von Fendt ist nicht nur in technischer Hinsicht ein Meisterwerk. Der Ackergigant bietet aufgrund der stetig steigenden Kundenwünsche nach ind...
SOLVARO GmbH | 15.11.2010

Solvaro reduziert Umform-Schmierstoffverbrauch um 60%

2,5 Liter weniger Öl pro Tonne Blech Mit einer Geschwindigkeit von 30.5 Metern pro Minute bringen die neuen Minimalschmieranlagen Öl auf das Blech in der Produktionshalle der Solvaro GmbH. Elektronische Regler betätigen eine Reihe von Magnetve...