info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Angermann Real Estate Advisory AG |

Büromarkt der Hauptstadt bleibt im Plus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Der Berliner Büromarkt verzeichnet nach dem ersten Halbjahr 2010 einen Flächenumsatz von ca. 210.000 m². Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies eine Steigerung um 17 %. ...

Der Berliner Büromarkt verzeichnet nach dem ersten Halbjahr 2010 einen Flächenumsatz von ca. 210.000 m². Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies eine Steigerung um 17 %. "Unter der Berücksichtigung der derzeit noch vorhandenen Gesuche kann für das Gesamtjahr ein Büroflächenumsatz prognostiziert werden, der sich mindestens auf dem Niveau von 2009 bewegt", sagt Tibor Frommold, Vorstand der Angermann Real Estate Advisory AG Berlin.
Ein Blick auf die Branchen-Statistik zeigt, dass in den ersten sechs Monaten Dienstleistungsunternehmen, Call Center, Online-Vertriebsgesellschaften sowie die Film- und Medienbranche besonders aktiv waren. Auch die öffentliche Hand wurde ihrer bedeutenden Rolle erneut gerecht. Weiterhin gering bleibt der Anteil an Großvermietungen am Gesamtflächenumsatz. "Hierbei ist jedoch zu berücksichtigen, dass Büroflächengesuche ab 5.000 m² oftmals nur schwer zu befriedigen sind. Aufgrund fehlender Neubauten gibt es zu wenig Angebote die den Wünschen potenzieller Mieter bezüglich Lage und Ausstattungsqualität entsprechen", so Frommold. Anders ist hingegen die Situation im Bereich bis 500 m², in dem der Berliner Büromarkt über genügend hochwertige Flächen verfügt. Aus diesem Grund verwundert es auch nicht, dass in diesem Segment im ersten Halbjahr 2010 die höchsten Flächenumsätze erzielt wurden.
Im Ranking der beliebtesten Stadtteile bleibt Berlin-Mitte das Maß der Dinge. Mit insgesamt 68.000 m² umgesetzter Fläche hat sich das Ergebnis im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009 mehr als verdoppelt. Insbesondere auf internationalen Unternehmen und behördlichen Einrichtungen hat der Bezirk eine hohe Anziehungskraft. Elementare Verknappungen von Flächen am Potsdamer / Leipziger Platz sowie in der näheren Umgebung sind trotz der ungebremst hohen Nachfrage kein Thema mehr. Ein wesentlicher Grund ist in dem Wegzug der Deutschen Bahn zu finden. Auch der Plan der Daimler AG, ihre Büroflächen am Potsdamer Platz zu verlassen, kann zukünftig für eine Zunahme an attraktiven freien Flächen sorgen. "Als Folge dieser veränderten Angebotssituation ist allerdings zu erwarten, dass eine entscheidende Belebung der Spitzenmiete, die nach dem zweiten Quartal 2010 20,00 EUR/m² beträgt, weiter ausbleiben wird", erklärt Frommold.



Angermann Real Estate Advisory AG
Christian Schön
ABC-Straße 35
20354
Hamburg
christian.schoen@angermann.de
040 - 3 49 14-122
http://www.angermann.de/geschaeftsbereiche/immobilienberatung/presse/content/akt


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Schön, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 321 Wörter, 2520 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Angermann Real Estate Advisory AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Angermann Real Estate Advisory AG lesen:

Angermann Real Estate Advisory AG | 30.09.2010

Hamburgs Büroflächenumsatz steigt um 20 % - Qualität der Büroflächen bestimmt das Marktgeschehen

Der Hamburger Büromarkt verzeichnet nach dem dritten Quartal 2010 einen Flächenumsatz von ca. 355.000 m². Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies ein Plus von 20 %. Das positive Ergebnis ist umso bemerkenswerter, als das im Halbjahr 2010 ...
Angermann Real Estate Advisory AG | 30.09.2010

Berliner Büromieter zeigen sich zurückhaltend - Verknappung an attraktiven Flächen verhindert Anmietungen

Der Berliner Büromarkt verzeichnet nach dem dritten Quartal 2010 einen Büroflächenumsatz von ca. 280.000 m². Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Rückgang von 3 %. Bei einer Vermietungsleistung von etwa 70.000 m² ist jedoch zu...
Angermann Real Estate Advisory AG | 30.09.2010

Vermietungsleistung am Stuttgarter Büromarkt nimmt leicht ab - Unsicherheit über Stuttgart 21 überträgt sich auf betroffene Bürolagen

Stuttgarts Büroflächenumsatz beträgt nach dem dritten Quartal 2010 ca. 105.000 m². Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet diese eine Verminderung der Vermietungsleistung von 5 %. "Trotz des Rückgangs bleibt für das Gesamtjahr ein Flächenu...