info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Netegrity |

Netegrity mit positivem Ergebnis im 3. Quartal 2003

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Gesamteinnahmen steigen gegenüber dem 2. Quartal um 8 Prozent


München, den 11. November 2003 – Netegrity, Hersteller von Softwarelösungen für Identity und Access Management, verbucht für das am 30. September 2003 zu Ende gegangene 3. Quartal Gesamteinnahmen in Höhe von 20,4 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 8 Prozent gegenüber 18,9 Millionen US-Dollar im 2. Quartal 2003. Die Lizenzeinnahmen lagen im 3. Quartal 2003 bei 11,4 Millionen US-Dollar und damit um 7 Prozent höher als im 2. Quartal mit 10,7 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen erzielte im 3. Quartal 2003 nach US-GAAP einen Überschuss in Höhe von 659.000 US-Dollar (0,02 US-Dollar pro Aktie). Im Vergleich dazu verzeichnete Netegrity im vorhergehenden Quartal noch einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen US-Dollar bzw. 0,07 US-Dollar pro Aktie. Der im 2. Quartal ausgewiesene Fehlbetrag umfasste einen nicht-ausgabenwirksamen Software-Abschreibungseffekt in Höhe von 2,7 Millionen US-Dollar. Das 2. Quartal war das letzte Quartal, in dem dieser nicht-ausgabenwirksame Software-Abschreibungseffekt berücksichtigt wurde, da sämtliche Posten zum 30. Juni 2003 voll abgeschrieben wurden.

Zum 30. September 2003 verfügte Netegrity über Barmittel und veräußerbare Sicherheiten im Wert von 93,8 Millionen US-Dollar. Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit betrug im 3. Quartal 2003 185.000 US-Dollar.

Mit Ablauf des 30. Septembers 2003 lagen die Gesamterlöse bei 55,9 Millionen US-Dollar, während die Lizenzeinnahmen 30,5 Millionen US-Dollar betrugen. Das Unternehmen wies nach US-GAAP in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2003 einen Fehlbetrag in Höhe von 6,7 Millionen US-Dollar bzw. 0,20 US-Dollar pro Aktie aus.

„Ich bin mit unserer Quartalsleistung sehr zufrieden. Es ist uns gelungen, das Unternehmen erfolgreich in die Profitabilität zurückzuführen und trotz der traditionellen Saisoneinflüsse und des allgemeinen wirtschaftlichen Klimas die von uns selbst gestellten Umsatz- und Ertragsprognosen zu übertreffen“, so Barry Bycoff, Netegrity Chairman, President und CEO. „Der Identity Management-Markt ist eines der am schnellsten wachsenden Segmente im Bereich der IT-Sicherheit. Dank unseres umfangreichen Produktportfolios an Identity und Access Management-Lösungen können wir Kunden weltweit den entscheidenden Mehrwert bieten.“

Höhepunkte des 3. Quartals 2003
· Netegrity konnte 30 Neukunden gewinnen und 79 Folgeaufträge über Software mit bestehenden Kunden abschließen, so dass der Kundenstamm jetzt insgesamt bei
777 Unternehmen liegt. Hierbei verzeichnete Netegrity insbesondere eine kräftige Belebung in den Bereichen Finanzdienstleistungen, öffentlicher Dienst und produzierendes Gewerbe. Netegrity unterstützt Unternehmen und Institutionen weltweit bei der Gestaltung von geschäftsentscheidenden Faktoren, wie der Einhaltung neuer aufsichts- und datenschutzrechtlicher Anforderungen, Umsatzoptimierung, Business on Demand für Prozessketten in der Fertigung sowie Initiativen für sicheres E-Government.
· Netegrity stellte die neue Version 5.6 seiner Web Services-Sicherheitslösung TransactionMinder vor. In dieser Version liefert Netegrity ab sofort vollständigen Support für heterogene Unternehmens-Infrastrukturen, einschließlich WS-Security und Microsoft .NET. Gleichzeitig wurden Performance und Skalierbarkeit bei Web Services mit hohen Transaktionsraten optimiert.
· Bei der Entwicklung der Referenzarchitektur für Web Services arbeitete Netegrity mit führenden Web Services-Anbietern zusammen. Diese Architektur dient zur Definition und Validierung der Komponenten, die zur Verwaltung und Sicherung einer Web Services-basierten Infrastruktur erforderlich sind.
· In der Studie „METAspectrum for Web Single Sign-On (SSO)“ der META Group wurde Netegrity als Markführer eingestuft. Damit schnitt das Unternehmen besser ab als alle anderen Anbieter in der METAspectrum Web SSO-Kategorie. Nach den von der
META Group verwendeten Kriterien definieren sich Marktführer über einen hohen Marktanteil, eine flexible Preisstruktur, skalierbare Plattformen, starke Partnerschaften und spielen eine entscheidende Rolle bei der Definition von Standards.

Am 10. Oktober 2003 veräußerte Netegrity seine Portaltechnologie für rund 5,1 Millionen
US-Dollar in bar. Im Zusammenhang mit diesem Verkauf schloss das Unternehmen seine Niederlassung in Bellevue und konsolidierte seine Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in Waltham, USA. Netegrity geht davon aus, infolge dieser Transaktionen im 4. Quartal 2003 einen Nettogewinn in Höhe von 4 bis 4,5 Millionen US-Dollar ausweisen zu können.

Geschäftlicher Ausblick
Für das 4. Quartal erwartet Netegrity bei den Lizenzeinnahmen eine Zunahme um 15 Prozent im Vergleich zum 3. Quartal. Entsprechen die Umsätze im Bereich Services und sonstige Leistungen in etwa denen des 3. Quartals, ergibt sich bei den Gesamterlösen für das 4. Quartal eine Steigerung von etwa 8 Prozent. Im Hinblick auf die Kostenentwicklung erwartet Netegrity bei den betrieblichen Aufwendungen (vor dem Nettogewinn von 4 bis 4,5 Millionen US-Dollar) einen leichten Anstieg gegenüber dem 3. Quartal. Grund dafür sind geringere Investitionen in bestimmten Bereichen, wie zum Beispiel der Mitarbeiterzahl in Vertrieb und Service sowie ein breit angelegtes Leistungsanreizprogramm. Nach US-GAAP erwartet Netegrity im 4. Quartal einen Überschuss von rund 0,15 US-Dollar je Aktie (voll verwässert); der Nettogewinn in Höhe von 4 bis 4,5 Millionen US-Dollar aufgrund der Veräußerung von Netegritys Portaltechnologie wurde dabei bereits berücksichtigt.

Netegritys unternehmenseigene Prognosen gehen für das 4. Quartal von einer anhaltenden Zurückhaltung bei IT-Investitionen aus. Dieser Umstand soll jedoch teilweise durch eine günstige und für das 4. Quartal typische Saisonentwicklung ausgeglichen werden. Bei voraussichtlicher Profitabilität im 4. Quartal wird es nach Einschätzung von Netegrity zu einem erheblichen Anstieg der sich im Umlauf befindenden vollständig verwässerten Aktien kommen.

Über Netegrity
Netegrity bietet eine umfassende Software-Infrastruktur für das Identity und Access Management, die sich verändernden Systemumgebungen mit Legacy-, Web- und Service-orientierten Architekturen jederzeit flexibel anpasst. Beim Identity und Access Management kommen Technologien für die Authentifizierung, Zugangskontrolle, Benutzerverwaltung sowie die automatisierte Aktivierung und Deaktivierung von Anwendungen und Systemen (Provisioning) zum Tragen. Unternehmen, welche die standard-basierten Lösungen von Netegrity einsetzen, profitieren von einem höheren Maß an Sicherheit und Kontrolle bei gleichzeitig deutlich niedrigeren Kosten für Wartung und Administration.
Unterstützt von einem Netzwerk aus über 1200 geschulten Beratern und 200 Technologiepartnern setzen mehr als 770 Kunden weltweit – darunter mehr als die Hälfte der im Fortune 100 gelisteten Unternehmen – mit insgesamt etwa 300 Millionen Anwender-Lizenzen auf die E-Business-Lösungen von Netegrity. Der internationale Hauptsitz von Netegrity befindet sich in Waltham, Massachusetts, USA. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen zahlreiche Niederlassungen in Europa und Asien. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.netegrity.com.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Netegrity GmbH
Armin Schaal, General Manager
Landsberger Straße 302
80687 München
Tel.: 089 - 904 05 680
Fax: 089 - 904 05 685
Email: aschaal@netegrity.com
Internet: www.netegrity.com

Herald Communications
Robert Belle / Almut Burkhardt
Mittererstraße 3
Tel.: 089 - 230 31 627
Fax: 089 - 230 31 631
Email: rbelle@heraldcommunications.com
www.heraldcommunications.com



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Robert Belle, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 802 Wörter, 6642 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Netegrity lesen:

Netegrity | 02.11.2004

Access Management im Praxistest: SiteMinder von Netegrity auf bis zu 100 Millionen Anwender skalierbar

Access Management-Lösungen bilden einen wesentlichen Grundbestandteil umfassender IT-Sicherheits-Infrastrukturen. Ziel der über einen Zeitraum von drei Monaten durchgeführten Testreihe war es, Unternehmen Empfehlungen für die optimale Auslegung u...
Netegrity | 04.10.2004

Neue Version von Netegrity TransactionMinder unterstützt WS-Security 1.0

München, 4. Oktober 2004 - Netegrity, Hersteller von Softwarelösungen für Identity und Access Management, bietet Unternehmen mit der neuen Version 6.0 von TransactionMinder erweiterte Funktionen für die Zugriffskontrolle bei Web Services. D...
Netegrity | 09.08.2004

British Telecom entscheidet sich für Identity und Access Management-Lösungen von Netegrity

München, 9. August 2004 – British Telecom BT, ein weltweit führender Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen, setzt unternehmensweit auf Identity und Access Management-Lösungen von Netegrity. Auf Grundlage der Softwareprodukte SiteMinder,...