info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. (FIGAWA) |

Aktueller Küchentrend: Maßgeschneiderte Gaskochfelder für die moderne Einbauküche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Präzise und stufenlos regulierbare Wärme, die man sieht und spürt - zu Hause Kochen wie die Profis Köln. - Nicht nur die Profiköche, auch immer mehr Privathaushalte entscheiden sich aus Freude am Kochen für einen Gasherd in ihrer Küche. Das hat verschiedene Gründe. ...

Präzise und stufenlos regulierbare Wärme, die man sieht und spürt - zu Hause Kochen wie die Profis

Köln. - Nicht nur die Profiköche, auch immer mehr Privathaushalte entscheiden sich aus Freude am Kochen für einen Gasherd in ihrer Küche. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen passen sich die Flammen an jeden Topf an - unabhängig von seiner Größe und der Form des Topfbodens. Zum anderen entfaltet die Gasflamme sofort ihre volle Intensität und ist präzise und stufenlos regulierbar. Und schließlich wird die Kochstelle nach dem Abschalten sofort kalt, sodass nichts mehr anbrennen oder überkochen kann.

Wer eine neue Küche plant, kann mit einem Gasherd oder einem Gaskochfeld die eigenen Wünsche verwirklichen und auf ganz neue Weise seine Kochkünste zur Anwendung bringen. Punktgenau und schonend kochen und garen, kurz und scharf anbraten oder langsam erwärmen - all das geht mit Gas sehr viel einfacher und besser als mit einem Elektroherd.

Glatter Erfolg für Optik und Funktion: Flächenbündig eingebaute Kochfelder

Ein aktueller Trend bei Gasherden sind "flächenbündig" eingebaute Kochfelder. Dabei werden die Kochfelder komplett in die Arbeitsplatte oder den Kochtisch integriert - ohne Ränder, Ecken, Ritzen oder Kanten. Das ist nicht nur unter ästhetischen Gesichtspunkten ein Gewinn, sondern erleichtert vor allem auch die Reinigung. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass das Material der Arbeitsfläche für einen solchen Einbau geeignet ist.

Einen weiteren Vorteil für die Küchenplanung stellen die zahlreichen Geräte und Komponenten dar, die sich heute in vielfacher Weise miteinander kombinieren lassen: Glaskeramik-Kochfelder mit Induktion oder Topfaufsatz, Wok-Brenner und Grill-Flächen oder Kochmulden für den wahlweisen Elektro- und Gasbetrieb auf der gleichen Kochfläche sind in unterschiedlichen Abmessungen lieferbar und können für jede Küche "maßgeschneidert" zusammengestellt werden.

So können dann selbst die ausgefallensten Gerichte - ob inspiriert durch Kochkurse und Kochsendungen oder als eigene Rezeptidee - in aller Ruhe zu Hause ausprobiert oder nachgekocht werden. Und auch der fehlende Anschluss an die zentrale Erdgasversorgung ist kein Hinderungsgrund, da sich fast jedes Gerät auf Flüssiggas-Betrieb umstellen lässt.

Tipps zum Kochen mit Gas, weitere Links und viele nützliche Hinweise auch im Internet unter www.feine-erdgaskueche.de.



Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. (FIGAWA)
Dr. Norbert Burger
Marienburger Str. 15
50968
Köln
info@dr-schulz-bc.de
0221 - 37 668 20
http://www.feine-erdgaskueche.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Norbert Burger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 347 Wörter, 2635 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. (FIGAWA) lesen:

Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. (FIGAWA) | 01.12.2010

FIGAWA: Kochen mit Gas - Vollelektronische Zündung und Abschalt-Automatik sorgen für Sicherheit und Komfort

FIGAWA weist auf Fortschritte in der Gerätetechnik hin - GasTronic-Kochfelder bieten Hightech-Funktionen in Serie Köln. - Die Vorteile des Kochens mit Gas sind unbestritten. Sowohl die Profis am Herd als auch eine wachsende Zahl von Hobbyköchen...
Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. (FIGAWA) | 25.10.2010

Sichere Küchentechnik: Bei modernen Gasherden springt kontrolliert der Funke über

Köln. - Wem das Kochen mit Gas noch nicht vertraut ist, der hat vielleicht Bedenken wegen der offenen Flamme - doch diese Bedenken sind unbegründet. Bereits das Einschalten des Herdes erfolgt ohne Streichholz oder Feuerzeug. Es wird einfach nur der...
Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. (FIGAWA) | 31.08.2010

FIGAWA: Sichere Küchentechnik - Bei modernen Gasherden springt kontrolliert der Funke über

Köln. - Wem das Kochen mit Gas noch nicht vertraut ist, der hat vielleicht Bedenken wegen der offenen Flamme - doch diese Bedenken sind unbegründet. Bereits das Einschalten des Herdes erfolgt ohne Streichholz oder Feuerzeug. Es wird einfach nur der...