info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Helbling Corporate Finance AG |

Die Schweiz bündelt ihr Gruppen-Incoming-Geschäft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Helbling Corporate Finance bereitet den Weg


Helbling Corporate Finance bereitet den Weg Zürich, 14. Juli 2010 - Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB haben ihr Gruppenreisegeschäft für Touristen und Geschäftsreisende aus dem Ausland neu sortiert. ...

Zürich, 14. Juli 2010 - Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB haben ihr Gruppenreisegeschäft für Touristen und Geschäftsreisende aus dem Ausland neu sortiert. In einem ersten Schritt hatte Ende Mai 2010 die STC Switzerland Travel Centre AG, eine Tochtergesellschaft von SBB und Schweiz Tourismus, die LTI Tours Ltd. aus Kriens übernommen. Vor wenigen Tagen, am 6. Juli 2010, wurden nun die Verträge für die zweite Transaktion unterzeichnet: Mit der Übernahme der kompletten Gruppen-Incoming-Aktivitäten der RailAway AG und durch die Akquisition der deutschen RailAway GmbH hat die STC den Konzentrationsprozess des Incoming-Geschäfts erfolgreich abgeschlossen. Das Beratungsunternehmen Helbling Corporate Finance in Zürich hat alle Transaktionen als Lead Advisor begleitet.

Während die STC Switzerland Travel Centre AG bislang ausschließlich auf Individualreisende ausgerichtet war, ist sie mit der Übernahme der LTI Tours Ltd., einer Spezialistin im Bereich Gruppen-Incoming, in das an Bedeutung gewinnende Gruppengeschäft eingestiegen. Dadurch können Synergien zwischen den zwei Zielgruppen effizient genutzt und die bestehende Nachfrage besser gedeckt werden. Im Rahmen der Akquisition wechselt der bisherige Geschäftsführer der LTI, Beat Bächler, in die Geschäftsleitung der STC.

Die RailAway AG wird sich in Zukunft noch stärker auf den Markt Schweiz fokussieren und von der SBB zusätzliche neue Vermarktungsaufgaben übernehmen. Die RailAway AG ist eine Tochtergesellschaft der SBB und der konzessionierten schweizerischen Bahntransportunternehmen Rhätische Bahn, BLS (Bern-Lötschberg-Simplon), Matterhorn Gotthard Bahn, Montreux-Oberland-Bernois-Bahn und Jungfraubahnen. Diese Gesellschaften erhielten im Gegenzug von der SBB zehn Prozent ihrer STC-Beteiligung.

Neben der Durchführung verschiedener Due Diligences und Bewertungen unterstützte Helbling Corporate Finance die SBB und STC bei der Erarbeitung der Transaktionsstruktur sowie der Gestaltung der Verträge. Michael R. Weindl, Mitglied der Geschäftsleitung der Helbling Corporate Finance, betont das Gewicht dieses Konzentrationsprozesses: "Das Geschäftsfeld Incoming hat für die Schweiz - den Tourismus im Allgemeinen und den öffentlichen Verkehr im Besonderen - eine grosse Bedeutung. Wir sind sehr zufrieden, dass wir diese komplexe Transaktion jetzt abschließen konnten. Sie wird für die STC nachhaltiges Wachstum generieren und ihre Position als Schweiz-Spezialist ausbauen und festigen."

Bildmaterial steht unter www.sympra.de/presse/helbling zum Download bereit.


Helbling Corporate Finance AG
Michael R. Weindl
Hohlstrasse 614
8048 Zürich
+41 44 743 84 73

http://www.helbling.ch



Pressekontakt:
Sympra GmbH (GPRA)
Arno Laxy
Nördliche Auffahrtsallee 19
80638
München
helbling@sympra.de
+49 89 159 29 676
http://www.sympra.de/presse/helbling


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Arno Laxy, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 344 Wörter, 2865 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema