info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
European E-Commerce Academy |

"Customer Self Services – Welchen Nutzen stiften web-basierte Self-Services?“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die European E-Commerce Academy lädt zum Executive Briefing


In diesen Zeiten außergewöhnlich: Die European E-Commerce Academy (www.ecommerce-academy.org) existiert nunmehr im dritten Jahr. Im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen gegründet, konnte sie sich mit Hilfe führender IT-Unternehmen wie Ariba, Cisco, BEA Systems, Microsoft und Oracle rasch als füh-rendes Netzwerk des E-Business in Nordrhein-Westfalen etablieren. Diese geben mehrfach im Jahr durch spannende Vorträge ihr Know-how zu brandaktuellen Themen im Rahmen der kostenlosen Executive Briefings an Interessierte weiter.

Das nächste Briefing zum Thema „Customer Self Services“ findet am 04.12.2003 im Rheinischen Industriemuseum in Oberhausen statt. Es zeigt den Status Quo beim Einsatz von webbasierten Self Services auf, verdeutlicht anhand konkreter Praxis-beispiele, wie derartige Services heute gestaltet sein müssen und mit welchem Erfolgsbeitrag realistischer Weise gerechnet werden kann.

Antworten auf diese und weitere Fragen geben Karl Klarmann (Vice President Central and Eastern Europe, BroadVision) und Stephan Gamm (Head of CRM Group, Detecon International GmbH). Zusätzlich wird Ulrich Thun, Head of Customer Ser-vice bei T-Mobile, die Möglichkeiten und Herausforderungen in
der Praxis deutlich machen und das E-Care-Konzept von T-Mobile vorstellen und Bernd Schröter (Epson Electronics Europe) die Vertriebsprozesse im EIOS darstellen.

Im Anschluss an die Keynotes beginnt um ca. 19:45 Uhr das Networking das Gele-genheit bietet, Fragen und Ideen im direkten Kontakt mit den Referenten zu reflek-tieren. Für das leibliche Wohl und einen angenehmen Rahmen ist hier gesorgt. Der Besuch der Veranstaltung ist gebührenfrei. Weitere Informationen sowie die Mög-lichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.ecommerce-academy.org/ex_direkt.html

Seit ihrer Initiierung im Jahr 2000 verfolgt die Academy zwei Zielsetzungen:

1. Den kontinuierlichen Transfer von strategischem Wissen für Entscheider der nordrhein-westfälischen Wirtschaft. Diese sollen von erfolgreichen Ideen, Konzep-ten und deren Umsetzung lernen sowie konkrete Handlungsfelder für ihre E-Business-Aktivitäten ableiten.
2. Aufbau und Moderation eines Unternehmensnetzwerkes (Networking) zum Thema E-Business. Es geht dabei sowohl um neue Kontakte zwischen Anbietern und Nachfragern, als auch um den Erfahrungsaustausch zwischen jungen und be-reits etablierten Unternehmen.

Die „Executive Briefings“ der Academy fokussieren die Führungsebene in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Konzernen mit dem Ziel, präzises Stra-tegie- und Handlungswissen praxisnah zu vermitteln sowie NRW-Unternehmen und Academy-Partner zusammenzuführen. Dabei werden strategisch relevante Konzepte und Praxisbeispiele von Referenten der internationalen Academy-Partnerunternehmen vorgestellt und mit den Teilnehmern (Geschäftsführer und Projekt-/Bereichsleiter der T.I.M.E.S-Branche) diskutiert.

Am 11. Februar 2004 wird zum 3. Mal der "e|NRW Internet Summit" - das Gipfel-treffen des E-Business in NRW durchgeführt. Sowohl aus Sicht der rund 180 Top-Level-Entscheider der T.I.M.E.S-Branche in Nordrhein-Westfalen als auch der Academy-Partner ein spannendes Event. Hier werden die globalen Trends und strategischen Perspektiven der Branche diskutiert und ein Agenda-Setting vorgenommen.

Die European E-Commerce Academy ist eine Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen.

Web: http://www.ecommerce-academy.org/ex_direkt.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Heiders, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 418 Wörter, 3409 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema