info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MAZeT GmbH |

MAZeT präsentiert Simulations-Tool für optische Messaufgaben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kunden profitieren durch verkürzte Entwicklungszeiten und erhöhte Qualität


MAZeT bietet ein Tool zur Simulation kompakter spektral-selektiver Halbleitersensoren für genaue In-line Messungen, um Systeme noch während der Machbarkeitsstudie zu simulieren und entsprechend auf die gestellten Anforderungen zu optimieren.\r\n


Jena, 19. Juli 2010 - Die MAZeT GmbH, Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister für Opto-ASICs, Spektral- und Farbsensoren sowie Embedded Computing-Lösungen aus Jena, bietet ab sofort ein Tool zur Simulation kompakter spektral-selektiver Halbleitersensoren für genaue In-line Messungen. Noch während der Machbarkeitsstudie wird so das System mit dem von MAZeT entwickelten Tool simuliert und entsprechend auf die gestellten Anforderungen optimiert. Mit der Simulationssoftware erlaubt MAZeT damit bereits im Vorfeld sowohl die Auswahl des passenden Sensors als auch die optimale Zusammensetzung von Filtern und Beleuchtung, um die bestmögliche Qualität für die tatsächliche Messung zu ermöglichen. Mit der Simulationsanwendung stellt MAZeT verschiedene Sensormodelle zur Farbmessung bereit, um unterschiedliche Genauigkeitsanforderungen bei gezielter Kostenkontrolle abdecken zu können. Damit wird die Zusammenstellung auf Basis radiometrischer Berechnungsvorschriften simuliert und optimiert. Das Simulations-Tool eignet sich für die Verifizierung der Anforderungen neuer und vorhandener Applikationen. Es lassen sich Optimierungen aufzeigen, die teilweise einfach umzusetzen sind, wie das Tauschen der verwendeten Sensorbeleuchtung oder die Wahl der Objekte zur Kalibrierung.

Die Sensormodelle des Simulations-Tools eignen sich vom einfachen Teachen, RGB- und XYZ-Sensoren, über absolute Farbmessungen, XYZ- und Mehrbereichssensoren, bis hin zu radiometrischen Messungen mit Mehrbereichssensoren. Unabhängig von der letztendlichen Aufgabe ist eine bestmögliche Zusammenstellung aus Filter, Beleuchtung und Wahl der Objekte für die Kalibrierung erforderlich, um ein Optimum an Genauigkeit zu erreichen. Die spektrale Zusammensetzung der Filter und Beleuchtung hat den signifikantesten Einfluss auf die Qualität der Messung. Während der Entwicklung des Systems vermeidet die Vorab-Simulation so mehrere Optimierungsdurchläufe beispielsweise bei der Wahl der Beleuchtung. Zusätzlich zu der erheblichen Zeitersparnis bietet die Simulation noch den Vorteil, dass bereits während der Entwicklung abgeschätzt werden kann, ob sämtliche Anforderungen an das System eingehalten werden.



MAZeT GmbH
Thomas Roewer
Göschwitzer Straße 32
07745 Jena
+49 3641 2809 0

http://www.mazet.de



Pressekontakt:
ahlendorf hueggenberg gbr
Mandy Ahlendorf
Maximilianstraße 8
82319
Starnberg
pr@alvacon.com
+49815155500911
http://www.alvacon.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mandy Ahlendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 282 Wörter, 2458 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MAZeT GmbH lesen:

MAZeT GmbH | 10.06.2011

Farbmessung in der Anwendung

Die MAZeT GmbH - Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister für Embedded Computing-Lösungen und Optoelektronik aus Jena - präsentierte auf der SENSOR+TEST vom 7. bis 9. Juni 2011 am Stand 322 in Halle 12 der Nürnberger Messe das neue Truecolormete...
MAZeT GmbH | 09.05.2011

SENSOR+TEST 2011: MAZeT präsentiert Sensorikneuheiten am Stand 12-322

Die MAZeT GmbH - Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister für Embedded Computing-Lösungen und Optoelektronik aus Jena - präsentiert auf der SENSOR+TEST vom 7. bis 9. Juni 2011 am Stand 322 in Halle 12 der Nürnberger Messe neueste anwendungsspezi...
MAZeT GmbH | 12.11.2010

MAZeT stellt MDDC vor

MAZeT stellt einen neuen 4-kanaligen Sensorsignalverstärker MDDC für Sensoren mit Stromausgang vor, der auch kleine Eingangsströme schnell und in hoher Bandbreite und Dynamik mittels Transimpedanzwandlung (TIA) konvertiert und on Chip digitalisier...