info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
daa Systemhaus AG |

scanview® 4.6 mit neuem ImageViewer ermöglicht komfortable Bearbeitung von Zeichnungen und Dokumenten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Baden-Baden. Ein umfangreiches Instrumentarium für die Verwaltung und Bearbeitung von Dokumenten und Zeichnungen aller Art stellt die daa Systemhaus AG in der aktuellen Version 4.6 seines Dokumenten-Management-Systems scanview® zur Verfügung: Redlining, Annotationen, OCR-Schere, Ausschnittsdruck, Lupe und Birdeye-Funktion gehören zum Repertoire des neuen ImageViewers von scan-view® 4.6.

Der ImageViewer setzt sich zusammen aus der Buttonleiste, der Bildvorschau und dem Ansichtsfenster. In der Buttonleiste bietet der Viewer neben den bekannten Features der vorherigen Version eine Vielzahl zusätzlicher Funktionalitäten wie zum Beispiel das Anpassen der Bild- an die Fenstergröße, Spiegeln und Drehen des Bildes, Freihandzeichnen und Markierungen, Wechsel zwischen Annotations- und Anzeigemodus, Springen zwischen einzelnen Seiten u.v.m.

Dem Anwender stehen zwei Arten der Lupe zur Verfügung. Die interne Lupe arbeitet wie ein klassisches Vergrößerungsglas – das heißt, der direkt unter der Lupe befindliche Bildausschnitt wird vergrößert. Bei der externen Lupe wird der vergrößerte Bildausschnitt in einem separaten Fenster angezeigt.

Große technische Zeichnungen können selten als ganzes Bild dargestellt werden. Zur Navigationsunterstützung wird der jeweils aktuelle Ausschnitt durch den neuen Birdeye- (Bildübersichts-) Modus in Form eines schwarzen Rechteck in der Vorschau dargestellt. Dieses kann mit der Maus verschoben werden, wobei die Hauptanzeige im Viewerfenster in Echtzeit nachgeführt wird. Die Birdeye-Funktion lässt sich auch durch Zoomen aus der Ganzseitenansicht heraus auf einen bestimmten Bildausschnitt ansteuern.

Bei Aktivierung der neuen OCR-Schere geht scanview® in einen Wartezustand: Sobald der Anwender ein Rechteck aus dem angezeigten Dokument mit der Maus aufzieht, wird dieser Bereich an die OCR-Engine übergeben. Treten bei der OCR-Erkennung Fehler auf, lassen sich diese in einem nachgeschalteten Korrekturdialog leicht beheben. Nach erfolgreicher Texterkennung überträgt das DMS den erkannten Text in die Zwischenablage.

Der ImageViewer unterscheidet zwischen „internen“ und „externen“ Annotationen. Interne Annotationen sind nicht Bestandteil der Datei und werden im Archiv gespeichert. Wesentlicher Vorteil dieses Verfahrens ist neben der Recherchierbarkeit von Notizen vor allem die Unantastbarkeit der digitalen Signaturen und WORM Medien.. Externe Annotationen dagegen sind Bestandteil der (TIF-)Datei und werden in dieser selbst gespeichert. Sie können z.B. mit einem externen Viewer oder mit Wang Viewern erzeugt worden sein. Ein differenziertes Rechtekonzept sorgt dafür, dass diese nicht von Dritten bearbeitet werden können. Annotationen lassen sich via Kontextmenü auch als „Privat“ oder „Geschützt“ kennzeichnen.
Druckbereiche und die Anzahl der Seiten pro Druckseite kann der scanview®-Anwender mit dem neuen ImageViewer beliebig auswählen, bei Dateien im Multipage-Format ist eine Bereichsauswahl der zu druckenden Seiten möglich.


Über die daa Systemhaus AG
Seit über vierzehn Jahren entwickelt die daa Systemhaus AG, gegründet 1989, professionelle Software-Systeme im Bereich des prozessorientierten Enterprise Document Management und der optischen Archivierung. Mit dem Produkt scanview® gehört es zu den technologisch führenden Anbietern mit einer breiten Installationsbasis in den unterschiedlichsten Branchen des Mittelstandes sowie bei Großunternehmen und liefert so die Grundlage für eine unternehmensweite Prozessoptimierung.
Das Unternehmen bietet umfassende technische und betriebswirtschaftliche Analysen, Beratung und Planung, Software-Lösungen, Trainings- und Serviceleistungen in den Bereichen Datenarchivierung, Informationen, Dokumente und Wissen und stellt gemeinsam mit seinen Kunden die Weichen für die Informationsverwaltung der Zukunft. Das Know-how hinsichtlich Software-Lösungen, ASP und Input-/Output-Management bringt die daa Systemhaus AG gezielt, kompetent und verständlich an ihre Kunden.
Zertifizierungen und strategische Partnerschaften mit Unternehmen wie SAP, Oracle, Microsoft und EMC² unterstreichen die Kompetenz der daa Systemhaus AG als innovativer Software-Partner.
Die daa Systemhaus AG hat ihren Sitz in Baden-Baden und entwickelt dort das Produkt scanview®. Die Projektleitung sowie die zentrale Verwaltung befinden sich in München-Unterschleißheim. Vertriebliche Aktivitäten werden über die Standorte München und Nürnberg abgewickelt. Mit Gründung von CompetenceCentern in Dortmund, Frankfurt, Bremen, Wien und Mailand bietet das Unternehmen kompetenten Service vor Ort – auch über die Grenzen Deutschlands hinaus.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Körber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4307 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von daa Systemhaus AG lesen:

daa Systemhaus AG | 14.08.2006

KONZEPTUM und daa Systemhaus AG vereinbaren Partnerschaft

Mit scanview® stellt die daa Systemhaus AG eine prozessorientierte Standardlösung für das unternehmensweite Archiv- und Dokumenten-Management bereit, mit der sich Dokumente wie beispielsweise Rechnungen oder Belege effektiv verwalten und archivier...
daa Systemhaus AG | 27.07.2006

DMS-Vorbericht der daa: scanview®: mehr Funktionalität, mehr Komfort (Stand H 040)

Das prozessorientierte Archiv- und Dokumenten-Management-System scanview® der daa archiviert sämtliche Unternehmensdokumente, von der CAD-Zeichnung über Office-Dateien, E-Mails bis zur gescannten A0-Zeichnung in einem zentralen Speicher. Mit dem i...
daa Systemhaus AG | 26.06.2006