info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Die Grenzen der traditionellen BWL und der Wert des Kunden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Arbeitskreis sucht neue Indikatoren für Dienstleistungsunternehmen


Düsseldorf, www.ne-na.de - In einem Gemeinschaftsprojekt von AOL http://www.aol.de, CCBenchmarks e.V. http://www.bunds-bonn.de und dem Call Center Forum http://www.call-center-forum.de sollen die Stärken und Schwächen des traditionellen Controllings bei der Steuerung von Dienstleistungsunternehmen ausgelotet werden. Zu diesem Zweck wurde der internationale Arbeitskreis "Performancemanagement in Customer Contact Centern" ins Leben gerufen, der sich zu einer Sitzung bei Henkel in Düsseldorf http://www.henkel.de zusammenfand. Die Experten kommen aus unterschiedlichen Unternehmensbranchen. Dazu zählen Firmen wie Otto, Luftthansa, Daimler Chrysler, Gerling, T-Mobile, IKEA, SITEL und die Deutsche Telekom.

Düsseldorf, www.ne-na.de - In einem Gemeinschaftsprojekt von AOL http://www.aol.de, CCBenchmarks e.V. http://www.bunds-bonn.de und dem Call Center Forum http://www.call-center-forum.de sollen die Stärken und Schwächen des traditionellen Controllings bei der Steuerung von Dienstleistungsunternehmen ausgelotet werden. Zu diesem Zweck wurde der internationale Arbeitskreis "Performancemanagement in Customer Contact Centern" ins Leben gerufen, der sich zu einer Sitzung bei Henkel in Düsseldorf http://www.henkel.de zusammenfand. Die Experten kommen aus unterschiedlichen Unternehmensbranchen. Dazu zählen Firmen wie Otto, Luftthansa, Daimler Chrysler, Gerling, T-Mobile, IKEA, SITEL und die Deutsche Telekom.

Als Beweggründe für den Arbeitskreis nennen die Initiatoren vor allen Dingen die Grenzen der traditionellen Betriebswirtschaftslehre bei der systematischen Leistungsrechnung, obwohl gerade die Leistungsseite im Dienstleistungssektor die äußerst wichtigen markt- und kundenorientierten Unternehmensaktivitäten widerspiegeln würde. "Die einseitige Orientierung der BWL auf die Kostenrechnung führt zu unbefriedigenden Ergebnissen in Zeiten einer stagnierenden Wirtschaft und einer zunehmenden Verlagerung von Arbeitsplätzen in Dienstleistungsunternehmen", so Norbert Wergen, Vice President Business Development beim Krefelder Call Center-Anbieter SITEL.

Die klassischen Kostensenkungsprogramme in vielen Unternehmen liefen ohne begleitendes Leistungsmonitoring und führten deshalb zu Fehlinvestitionen, Umsatz- und Arbeitsplatzverlusten. Da das Controlling sich in der Regel stark auf finanzielle Größen konzentriere, sei es bei der Steuerung von Dienstleistungsunternehmen nur begrenzt hilfreich. "Der Erfolg unseres Unternehmens hängt in erster Linie von der Wahrnehmung des Leistungsangebots durch den Kunden ab. Erst wenn wir diese Leistungen mit messbaren Ergebnissen für den Kunden abbilden, schaffen wir einen Mehrwert, aus dem langfristige Kundenbeziehungen und Profitabilität für beide Seiten entstehen.. Diese Indikatioren liefert mir das Controlling nicht hinreichend", führt Wergen aus. In der ersten Arbeitsphase will der Arbeitskreis deshalb die Leistungsprozesse in Customer Contact Centern identifizieren und systematisieren. Ab Anfang 2004 soll in enger Abstimmung mit den Partnerunternehmen ein Rechenwerk zur Ermittlung des Kundenwertes (Costomer Value Accounting) entwickelt und eingeführt werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunnar Sohn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 290 Wörter, 2459 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...