info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
V+ Management GmbH |

Päx Food rollt den Snack-Markt auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die bisherige Entwicklung ermutigt zu Optimismus, der weitestgehend unberührt bleibt von Stagnationen in gesättigten vergleichbaren Märkten.


Starke Produkte in einem großen Markt mit einem wachsenden Segment sind getragen von einem starken Team, patentfähiger innovativer und durchdachter Technologie.\r\n

"Gute Nachrichten für Lebensmittel" ist der Slogan, mit dem sich die PÄX Food AG positioniert, um den Snack-Markt aufzurollen. Die V+ Fondsgesellschaften investieren in Unternehmen, die einen ethischen Geschäftszweck vertreten: Produkte, Dienstleistungen oder Erfindungen, welche die Welt nachhaltig verbessern können und den Menschen unserer Gesellschaft einen nachvollziehbaren Mehrwert bieten. Die PÄX Food AG ist prädestiniert, durch Lebensmittel, die Leben vermitteln, Nahrungsmittel hinter sich zu lassen, die zwar den Magen füllen, aber Lebenskraft kosten, nicht nur Geld. Deshalb hält die V+ GmbH & Co. 2 KG 3,75 % Anteile an der PÄX Food AG.

PÄX Food AG
Die PÄX Food AG in Aalen ist ein junges Unternehmen, dessen Team auf einzigartige Weise fachliches Wissen und Erfahrung in Produktentwicklung, Technologie, Lebensmittelproduktion und Vertrieb verbindet. Die PÄX Food AG geht daran, sich als hochqualitativer Lieferant für die Nahrungsmittelindustrie zu etablieren und gleichzeitig neuartige Snackprodukte für den Endverbraucher zu entwickeln. CEO Markus Mlodzian: "Obwohl wir mit einer technologischen Innovation starten, steht für uns nicht die Technik, sondern das Endprodukt im Mittelpunkt. Gute Lebensmittel müssen natürlich schmecken, gesund sein und Spaß machen."

Technologie und Patente
Die technische Innovation ist solide begründet: Die Pilotanlage der PÄX Food AG läuft seit September 2009 mit hervorragenden Ergebnissen. Zwei Patente wurden angemeldet. Externe Due Diligence wird ausgeübt durch zwei Patentanwälte, durch Fraunhofer Institut (IVV Freising) und durch früheren VP of R&D Unilever. Das Verfahren unterliegt einfacher Skalierbarkeit bei geringem Scale-up-Risiko. Mit der PÄX-Technologie lassen sich nicht nur Früchte und Gemüse, sondern auch Fisch und Fleisch trocknen. Tests mit fettfreien Kartoffelchips sind erfolgreich abgeschlossen (IVV/Fraunhofer). Wirkstoffe für Arzneien können konzentriert und haltbar gemacht werden. Bislang nicht mögliche Herstellverfahren für Wirkstoffe in Pharmazeutika sind praktikabel. Die Vielfalt künftiger Anwendungsfelder ist noch nicht realistisch überschaubar.

Wachstumschancen
Damit bieten sich vielfältige Chancen durch Einsetzen neuer überlegener Technologie mit einem erheblichen Entwicklungsvorsprung. Die vorhandene Marktnähe und das Erschließen großer Märkte impliziert eine Vielzahl an Geschäftsfeldern für innovative Produkte mit hohen Margen, weil die offensichtlichen Vorteile eine schnelle Akzeptanz bei den Zielgruppen erzeugen. Die Risiken liegen in der tatsächlichen Marktreaktion, in den technologischen Risiken, der Realisierung marktfähiger Preise und der Beschaffung von Lebensmitteln in der benötigten Qualität zu angemessenem Preis. Die bisherige Entwicklung ermutigt zu Optimismus, der weitestgehend unberührt bleibt von Stagnationen in gesättigten vergleichbaren Märkten. Starke Produkte in einem großen Markt mit einem wachsenden Segment sind getragen von einem starken Team, patentfähiger innovativer und durchdachter Technologie. Starke Partner wie die Fraunhofer Gesellschaft und das potenzielle Interesse von Großkunden bilden mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell drei stabile Faktoren für eine solide Entwicklung.

Das Team
- Markus Mlodzian, 43, Dipl. Kaufmann, Vorstand / 15 Jahre Erfahrung im Fruchthandel und Snack-Vertrieb
- Michael Wefers, 68, Dipl. Ingenieur / 40 Jahre technisches Trocknungs-Know-how
- Sven Olsson, 46, M.A., Wirtschaftsjournalist und Analyst / Berät seit acht Jahren börsennotierte Unternehmen. Seit Juni 2009 Director bei ZimtuCapital Corp
- Georg Weisz, 34, Diplom-Lebensmittelingenieur vor Abschluss der Promotion
- Neumitglied im Aufsichtsrat: Dr. Günther Rodemeyer, 61, Vice-President R&D Latein-& Nordamerika für Unilever Foods bis 2008

Quelle:
http://www.vplus-management.de/presse/pm_2010_28_01.html



V+ Management GmbH
Michael Vogel
Wupperplatz 7
51061 Köln
0221 9649 0217

http://www.vplus-management.de



Pressekontakt:
public Effect
Hans Kolpak
Schmiedstr. 31
52499
Baesweiler
Hans.Kolpak@publicEffect.com
02401 607 4920
http://www.publicEffect.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hans Kolpak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 493 Wörter, 4177 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: V+ Management GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von V+ Management GmbH lesen:

V+ Management GmbH | 18.07.2012

Entwicklung von wirksamen Impfstoffen gegen Viren

Die V+ GmbH & Co. Fonds 2 KG der V+ Beteiligungs 2 GmbH beteiligte sich im Jahr 2010 mit 2,4% Fondsanteilen an der Redbiotec AG. Dieses Schweizer biotechnologische Unternehmen verwendet spezifische Virussimulatoren, um ungefährlich, schnell und kost...
V+ Management GmbH | 01.09.2011

FIAGON expandiert außerhalb Europas mit neuem medizinischem Navigationssystem

Chirurgen verwenden FIAGON-Systeme, um den intraoperativen Verlauf zu kontrollieren und in der HNO-Chirurgie, der Kopfchirurgie und der Neurochirurgie die Instrumente zu positionieren. Die V+ GmbH & Co. Fonds 3 KG beteiligt sich mit 6,48 % Anteilen a...
V+ Management GmbH | 10.11.2010

Navigation von FIAGON für die Kopfchirurgie: Innovativ, weil zeitsparend und kostensparend

Die V+ GmbH & Co. Fonds 3 KG beteiligt sich mit 6,48 % Anteilen an der FIAGON GmbH, um das internationale Vertriebsnetz auszubauen und neue Instrumente für MKG und Neurochirurgie zu entwickeln. Mit der FIAGON GmbH gelangen innovative Navigationssyst...