info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kokot Finanzplanung NRW |

Honorarberatung NRW - "Verbraucher sollten die Kosten ihrer Spar-, Anlage- und Vorsorgeverträge kennen".

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Unverhältnismäßig hohe Kosten machen Spar-, Anlage- und Vorsorgeverträge unrentabel. Doch wie können sich Verbraucher vor teuren Fehlentscheidungen schützen? Dipl.-Kfm. Matthias Kokot erklärt die Relevanz der Kostenbelastung der gängigen Spar-, Anlage-


Erleben Sie Transparenz und nutzen Sie unseren Kosten-Check.\r\n

Wundern Sie sich, warum Ihre Lebens-oder Rentenversicherung immer noch nicht so viel wert ist, wie Sie bereits einbezahlt haben? Wissen Sie, was Ihr Versicherungsmakler oder Versicherungs-kaufmann an der Vermittlung von Versicherungen verdient? Leicht könnte man denken, dass die Beratung von Finanzprodukten kostenlos ist. Tatsächlich wird aber der Vermittler von der Versicherungsgesellschaft oder Bank aus den Kundenbeiträgen vergütet. Dabei machen die Abschluss- und Vertriebskosten (Provisionen) nur einen Teil der zahlreichen Kostenbestandteile aus. "Offene und verdeckte Kosten der Vorsorge-, Spar- und Anlageprodukte der Banken, Versicherungs- und Fondsgesellschaften beeinflussen elementar die Ablaufleistung" erklärt Dipl.-Kfm. Matthias Kokot, GF der Kokot-Finanzplanung aus Oelde NRW. "Dem Verbraucher wird dies oftmals gar nicht bewusst, doch der Preis, den er für diese Fehleinschätzung zahlt, ist hoch." Insbesondere die hohen laufenden Kosten der Kapitalanlagen bei fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen und Fondssparplänen bewirken, dass oftmals weniger als die Hälfte der tatsächlich erzielten Erträge beim Anleger ankommen. So kämpfen die Verbraucherschützer bereits seit Jahren gegen diese Entwicklung und fordern mehr Kostentransparenz. Ein Wunsch, der bisher bei Banken, Investment- und Versicherungsgesellschaften auf taube Ohren stößt.

Honorarberatung - Kostentransparenz als Beratungsansatz

Die Honorarberater der in Oelde NRW ansässigen Kokot-Finanzplanung setzen die Forderung des Verbraucherschutzes konsequent um. Durch den Einsatz sogenannter Nettotarife, spezieller Tarife, die keine Provisionen oder Abschlusskosten enthalten, bekommen ihre Kunden Vorsorge-, Spar- und Anlageprodukte quasi zum Einkaufspreis. Darüber hinaus sind die angebotenen Produkte kostenoptimiert. Alle in Zusammenhang mit dem Einkauf und der Verwaltung eines Vorsorge-, Anlage-, und Sparproduktes anfallenden Kosten werden offengelegt. Die Vergütung orientiert sich ausschließlich am Beratungsaufwand und nicht an der Produktempfehlung. Nur so stehen ausschließlich Kundeninteressen im Vordergrund. Das Honorar vereinbart der Berater direkt mit dem Kunden. Offen und ehrlich.

Die Vorteile, die ein Kunde mit der Honorarberatung erzielen kann, erlebt Kokot täglich: "Unsere Kunden können zum Beispiel bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung in Form eines echten Netto-Tarifs durch Kostenoptimierung eine um zwei Prozent höhere Rendite erreichen. Bei einem 35jährigen Kunden, der 30 Jahren lang spart, kann dieses eine höhere Ablaufleistung von ca. 50.000 EUR ausmachen." In jedem Fall spart der Kunde durch die qualitative Beratungsleistung bares Geld, denn der Berater kann ihm ein geeignetes Produkt empfehlen, ohne Interessenkonflikt mit dem eigenen Geldbeutel. Und darauf sollte es ankommen.

In Deutschland bieten nur wenige Berater Netto-Tarife gegen direktes Honorar an. In Skandinavien dagegen sind andere Vergütungen gar nicht mehr zulässig. Dass das Interesse an der Honorarberatung steigt, kann Kokot bestätigen: "Der Prozentsatz unserer Kunden, die sich für die Honorarberatung entscheiden, ist deutlich gestiegen." Klagen über eine schlechte Beratung hat Kokot bislang noch nicht gehört. "Schlechte Empfehlungen sind mit dem neuen Modell auch gar nicht drin, schließlich möchten wir eine nachhaltige Kundenbeziehung aufbauen und unsere Kunden langfristig betreuen. Nur nach einer Top-Beratung akzeptiert der Kunde das Honorar, das sich nicht in Sparbeiträgen versteckt, sondern ihm schwarz auf weiß gezeigt wird."

Kosten-Check bringt Klarheit und Sicherheit

Für alle Verbraucher, die bereits Vorsorge-, Spar- und Anlageprodukte besitzen, bietet das Beratungshaus einen Kosten-Check an. Im Rahmen einer detaillierten Kostenprüfung wird ein finanzmathematisches Kostengutachten erstellt. Mit Hilfe einer komplexen Kosten-Vergleichssoftware der Honorarkonzept GmbH (Plattform für Honorarberater) werden alle versteckten und offenen Kosten herausgefiltert und auf die individuellen Laufzeiten der Verträge umgelegt.

Dringend empfehlenswert ist der Kosten-Check für alle Verbraucher, die ihre Altersvorsorge über Provisionstarife der Banken und Versicherungsgesellschaften gestaltet haben. Auf diese Weise bekommt jeder die vollständige Kostentransparenz, die er bereits vor dem Vertragsabschluss hätte haben sollen. Doch noch viel wesentlicher ist die endgültige Sicherheit auf das richtige Pferd gesetzt zu haben.



Kokot Finanzplanung NRW
(PR) Matthias Kokot
Warendorfer Str. 63
59302
Oelde
info@kokot-finanzplanung.de
0 25 22 63 00 73
http://www.kokot-finanzplanung.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, (PR) Matthias Kokot, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 579 Wörter, 4675 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Kokot Finanzplanung NRW

Honorarberatung: Vermögensberatung, Finanzberatung auf Honorarbasis, Honorarvermittlung von vertriebskostenfreien Versicherungsprodukten


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema