info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VOLVO SportsDesign FORUM |

VOLVO SportsDesign FORUM motiviert Sportindustrie zu mehr Innovation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 27. November 2003 - Mit dem VOLVO SportsDesign FORUM am 31. Januar 2004 geben Volvo Cars und die weltweit führende Sportfachmesse ispo der Sportindustrie zusätzliche Impulse für die Entwicklung innovativer Produkte. Im Mittelpunkt steht der Erfahrungsaustausch zwischen Designern, Forschern und Sportlern.

Wie können Sportgeräte die Anforderungen ihrer Benutzer besser erfüllen? Und was kann die Sportindustrie tun, um innovative Produkte zu entwickeln, die eine optimale Funktionalität mit attraktivem Design verbinden? Antworten auf diese Fragen gibt das VOLVO SportsDesign FORUM, das im Vorfeld der ispo winter 04 am 31. Januar 2004 zum dritten Mal im Kongresszentrum ICM der Messe München stattfindet.

Mit dem Event zielen Volvo Cars und die ispo darauf, der internationalen Sportindustrie zusätzliche Impulse für die Entwicklung von Produkten zu geben, die innovativer, sicherer und marktnäher sein sollen als bisher. Dabei bringen beide Partner Designer von Sportprodukten mit Athleten, Forschern und Designern anderer Branchen zusammen, damit sie voneinander lernen können. Auf dieser Basis werden Sportunternehmen dabei unterstützt, ihre Produkte im Einklang mit den Marktbedürfnissen zu entwickeln und somit ein riesiges Innovations- und Marktpotenzial auszuschöpfen.

Das VOLVO SportsDesign FORUM greift diesen Bedarf auf und bietet eine Plattform, die diesen Dialog ermöglicht und den neu geschaffenen Begriff des SportsDesign in den Vordergrund stellt. Außerdem will die Veranstaltung Entscheider bei Sportartikelherstellern motivieren, die Voraussetzungen und Strukturen für diesen Dialog erst einmal zu schaffen.

Das Forum ist in drei Themenbereiche unterteilt: Kälte, Schnee und Eis. Darüber referieren Koryphäen aus Design, Forschung und Sport, darunter Henrik Otto, Volvos Chefdesigner, Nikes Creative Director für Laufschuhe Carl Blakeslee, Hansueli Rhyner vom Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung und Dr.
Stefan Gatt, der erste Mensch, der den Mount Everest mit einem Snowboard bezwungen hat.

Volvos Engagement im Sport kommt nicht von ungefähr: Das Unternehmen sponsort zahlreiche Sports-Events, etwa den Völkl Volvo Challenge, ein Extrem-Contest für Ski-Fahrer und Snowboarder, oder das Volvo Ocean Race, eine der weltweit anspruchsvollsten Hochseeregatten. Hinzu kommt, dass Volvo von einer starken Interaktion zwischen Sport- und Autodesign ausgeht. Konkret bedeutet das, dass Volvo von den Erfahrungen der Sportindustrie lernen kann - vor allem von "frischen" SportsDesignern. Umgekehrt ist Volvo in der Lage, der Sportindustrie Wissen und Erfahrungen zur Verfügung zu stellen, mit denen sie ihre Produkte verbessern können, beispielsweise für den Elektronikeinsatz in Sportgeräten oder der Materialkomposition für Extrembedingungen.

"Design ist die optimale Verbindung von Form und Funktion", erläutert Henrik Otto, Chefdesigner und Vorstandsmitglied bei Volvo in Göteborg. "Das gilt sowohl beim Auto- als auch beim Design von Sportprodukten. Vom Blick über den Tellerrand in eine andere Dimension können beide Seiten ungemein profitieren und Innovationen vorantreiben." Manfred Wutzlhofer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH ergänzt: "Das VOLVO SportsDesign FORUM ist einzigartig: Es bietet Designern, Forschern und Sportlern eine Plattform für den branchenübergreifenden Dialog, der nicht nur der Sportindustrie, sondern auch den Konsumenten zugute kommt."

Mit dem VOLVO SportsDesign FORUM bietet die ispo ihren Kunden neben der weltweit führenden Sportfachmesse eine weitere Informations- und Kontaktplattform. Mit diversen Trendforen, Summits und Fashion-Shows bringt die ispo seit vielen Jahren Produktinnovationen, Marktentwicklungen sowie aktuelle Trends in Sachen Styles und Materialien in der Sportindustrie aktiv voran - eine Zielsetzung, die das VOLVO SportsDesign FORUM perfekt ergänzt.

Nähere Informationen zum VOLVO SportsDesign FORUM gibt es unter www.ispo-SportsDesign.com.

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Mit dem VOLVO SportsDesign FORUM unterstützen Volvo und die ispo die internationale Sportindustrie, innovativere, sicherere und marktnähere Produkte zu entwickeln. Dabei bringt Volvo Designer von Sportprodukten, Athleten und Forscher zusammen, damit sie voneinander lernen können. Dabei bietet das Forum engagierte und begeisternde Referenten, darunter Volvos Chefdesigner Henrik Otto, Nikes Creative Director Carl Blakeslee, Hansueli Rhyner vom Swiss Institute For Snow and Avalanche Research und Dr. Stefan Gatt, der erste Mensch, der den Mount Everest mit einem Snowboard bezwungen hat.

Weitere Informationen:

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
Tel. +49-89-59997-803
Fax +49-89-59997-999
timothy.goebel@pr-com.de
www.pr-com.de

VOLVO SportsDesign FORUM
Daniel Kugler
Tel.: +49-89-944196-0
Fax: +49-89-944196-29
daniel@ispo-sportsdesign.com
www.ispo-sportsdesign.com















Web: http://www.ispo-sportsdesdign.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 578 Wörter, 4705 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VOLVO SportsDesign FORUM lesen:

VOLVO SportsDesign FORUM | 02.02.2004

VOLVO SportsDesign FORUM: 600 Teilnehmer erleben erfolgreichen Auftakt zur ispo winter 04

Das VOLVO SportsDesign FORUM, das im Vorfeld der ispo winter 04 am 31. Januar 2004 bereits zum dritten Mal erfolgreich im Kongresszentrum ICM der Messe München stattfand, ist auf eine breite Resonanz gestoßen. Mehr als 600 Besucher fanden den Weg d...