info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BioRegio STERN Management GmbH |

"Mutige Ideen müssen Freude machen"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


"Science2Start"-Preisverleihung: wissenschaftliche Ideen mit wirtschaftlichem Potenzial


"Science2Start"-Preisverleihung: wissenschaftliche Ideen mit wirtschaftlichem Potenzial Die BioRegio STERN Management GmbH zeichnete am Donnerstagabend die Sieger des regionalen Wettbewerbs "Science2Start" aus. ...

Die BioRegio STERN Management GmbH zeichnete am Donnerstagabend die Sieger des regionalen Wettbewerbs "Science2Start" aus. Die Preisträger feierten ihren Erfolg zusammen mit über 300 Gästen beim gemeinsamen Sommerempfang der BioRegio STERN Management GmbH, des Vereins zur Förderung der Biotechnologie Stuttgart/Tübingen/Neckar-Alb e.V. und der Technologieparks Tübingen-Reutlingen GmbH.

Die aus Wissenschaftlern, Wagniskapitalgebern und Unternehmern bestehende hochkarätige Jury des Science2Start-Wettbewerbs prüfte und bewertete die eingereichten Vorschläge aus der BioRegion STERN. Prämiert wurden drei Projekte, die neben wissenschaftlicher Expertise auch die Bedingungen für den wirtschaftlichen Erfolg überzeugend darstellen konnten. Die Preise in Höhe von insgesamt 2.250 Euro wurden von Völker & Partner, Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer aus Reutlingen, gesponsert.
Von den vorgestellten Ideen war der Ehrengast Prof. Dr. Christof Hettich, Geschäftsführer der dievini Hopp BioTech holding GmbH & Co. KG und Partner der Sozietät Rittershaus Rechtsanwälte in Mannheim, beeindruckt. Prof. Hettich, der unter anderem Berater Dietmar Hopps - einer der größten Biotech-Investoren Deutschlands ist, erklärte anlässlich der Preisverleihung: "Eine Unternehmensgründung muss in erster Linie Spaß machen. Bei diesen Preisträgern sehe ich, dass Ihnen ihre Projekte Freude machen. Ohne Freude und Enthusiasmus und einem Team, in dem jeder auf Augenhöhe agiert, hat selbst die beste Idee oder das beste Produkt keine Erfolgschance." Augenzwinkernd fügte er hinzu, nicht jede Idee müsse zu einer Unternehmensgründung führen, nicht jedes Produkt brauche ein eigenes Unternehmen: Manchmal sei die Zusammenarbeit mit einem Partner die bessere Lösung.
Den Hauptpreis des diesjährigen Ideenwettbewerbs erhielt Susanne Hossfeld vom Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut in Reutlingen, NMI. Das innovative chirurgische Fadenmaterial, mit dem sie sich beschäftigt, ist für den Patienten gleich gut verträglich wie herkömmliches Material, besitzt jedoch darüber hinaus die Eigenschaft, medikamentöse Wirkstoffe freizusetzen. Damit soll während des Wundheilungsprozesses die Ausbildung von Narben verhindert werden.
Der zweite Platz ging an Roland Huchler und Dr. Michael Fritsche vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung, IPA, deren Ideenskizze "CellMaker - Fluidische Technologie für die automatisierte Zellkultur" die Jury überzeugte. Cell-Maker ist eine neue Technologie, die es ermöglicht, automatisiert adhärente Zellen zu kultivieren. Damit steht ein Verfahren zur kostengünstigen, schnellen und standardisierten Herstellung dieser Zellkulturen zur Verfügung.
Den dritten Preis erhielt die von Privatdozent Dr. Lothar Just und Dr. Timo Schmidt vom Zentrum für Regenerationsbiologie und Regenerative Medizin entwickelte Idee für einen innovativen Bioreaktor. Mit seiner Hilfe werden humane Gewebekonstrukte kulti-viert, die beispielsweise in der Regenerativen Medizin eingesetzt werden können. Dabei wird das Nährmedium mittels Ultraschall zerstäubt, um die zu züchtenden Gewebe damit zu benetzen.
Dr. Klaus Eichenberg, Geschäftsführer der BioRegio STERN Management GmbH, durfte sich auch diesmal über die Anwesenheit von vielen hochkarätigen Gästen freuen. "Von Jahr zu Jahr kommen mehr Gäste, das spricht für die Attraktivität und Qualität dieser Veranstaltung", so Dr. Eichenberg. "In einer ungezwungenen Atmosphäre lassen sich Netzwerke eben besonders gut pflegen und neue interessante Menschen kennen lernen.
Über 300 Unternehmer und Wissenschaftler, Politiker, Berater und Finanziers genossen den Sommerempfang, zu dem die BioRegio STERN Management GmbH gemeinsam mit dem Verein zur Förderung der Biotechnologie Stuttgart/Tübingen/Neckar-Alb e.V. und den Technologieparks Tübingen-Reutlingen GmbH eingeladen hatten. Bei schönstem Sommerwetter wurden an der Tübinger Sternwarte bis in die späte Nacht hinein anregende Gespräche geführt und gefeiert.
zk-som
[Umfang: ca. 4.100 Zeichen]


Herausgeber: BioRegio STERN Management GmbH, Friedrichstraße 10, 70174 Stuttgart, 0711-8703540,
info@bioregio-stern.de
Redaktion: Zeeb Kommunikation, Hohenheimer Straße 58a, 70184 Stuttgart, 0711-6070719, info@zeeb.info




BioRegio STERN Management GmbH
Dr. Klaus Eichenberg
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart
0711-870 354 0

www.bioregio-stern.de



Pressekontakt:
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184
Stuttgart
info@zeeb.info
0711 - 60 70 719
http://www.zeeb.info


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Pätzold, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 549 Wörter, 4643 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BioRegio STERN Management GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BioRegio STERN Management GmbH lesen:

BioRegio STERN Management GmbH | 22.04.2015

Ausgezeichnet auf höchster europäischer Clusterebene

(Stuttgart) - Das European Secretariat for Cluster Analysis (ESCA) untersucht Europäische Cluster und vergibt nach einem Benchmarking die Excellence-Labels Bronze, Silver und Gold. Nachdem sie in den vergangenen vier Jahren bereits zweimal das Bronz...
BioRegio STERN Management GmbH | 20.10.2011

"We want more!"

Das transnationale EU-Projekt FASILIS wurde erfolgreich abgeschlossen. Mithilfe eines Gutscheinsystems förderte die Europäische Union neue Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen und die Vergabe neuer Aufträge innerh...
BioRegio STERN Management GmbH | 03.08.2011

Ein Netzwerk voller Innovationen und Investitionen

Die Biotechnologie- und Medizintechnikunternehmen der Städte und Regionen Stuttgart, Tübingen, Esslingen, Reutlingen und Neckar-Alb bilden die BioRegion STERN. Auf der neuen Übersichtskarte präsentieren sich 170 dieser Unternehmen als gemeinsames...