info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IAK GmbH |

Zahnzusatzversicherung: Erst abschließen und dann zum Zahnarzt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Eine Zahnzusatzversicherung hilft nur, wenn notwendige Maßnahmen erst nach dem Versicherungsbeginn angeraten oder beabsichtigt wird. Grund genug sich also rechtzeitig Gedanken über dieses Thema zu machen.


Eine Zahnzusatzversicherung hilft nur, wenn notwendige Maßnahmen erst nach dem Versicherungsbeginn angeraten oder beabsichtigt wird. Grund genug sich also rechtzeitig Gedanken über dieses Thema zu machen. ...

Die Gesetzliche Krankenversicherung kann auf Grund der steigenden Kosten längst nicht mehr die komplette Versorgung im Bereich der Zahngesund übernehmen. Die Eigenverantwortung der Bundesbürger ist gestiegen und damit auch die Popularität der Zahnzusatzversicherung. Sie dient den Patienten als Ergänzung zur Gesetzlichen Krankenversicherung.

Informationen zur Zahnzusatzversicherung finden Sie hier: http://www.vergleichen-und-sparen.de/zahnzusatzversicherung.html

Oftmals suchen Patienten den Versicherungsschutz, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Durch Zahnschmerzen wird ein Zahnarztbesuch notwendig, der Zahnarzt stellt fest, dass zwei Zähne extrahiert werden müssen. Also muss Zahnersatz her: Dafür gibt es doch die Zahnzusatzversicherung, so denkt sich der pfiffige Patient. Die Zahnzusatzversicherung wird, wenn der Versicherungsschutz zum Zeitpunkt der Behandlung überhaupt angeboten wird, ganz klar reagieren und eine bereits begonnene Behandlung vom Versicherungsschutz ausschließen.

Die Logik liegt auf der Hand: Ein bestehender Schaden vor Versicherungsbeginn wird nirgendwo im Versicherungswesen übernommen. Das brennende Sofa lässt sich also nicht mehr absichern. Auch wenn der Zahnarzt eine Behandlung für die Zukunft angeraten hat, reagiert die Zahnzusatzversicherung mit Ablehnung: Der Schaden ist ja anscheinend schon da, sonst würde der Zahnarzt nicht zu einer Behandlung raten.

Es gibt Zahnzusatzversicherungen, die bereits nach dem Ablauf der Wartezeit sofort ohne Summenbegrenzung eine Zahnersatzmaßnahme übernehmen. Wiederum denkt sich so manch ein schlauer Patient, dass man mit der Maßnahme wartet, bis der Versicherungsschutz im vollen Umfang greift. Wenn der Heil- und Kostenplan dann der Zahnzusatzversicherung eingereicht wird, kann diese aber schnell feststellen, ob der betreffende Zahn bereits vor Versicherungsbeginn stark geschädigt war. Im Regelfall erfolgt beim Zahnersatz nämlich die Anfrage beim Zahnarzt.

Ähnlich ist es auch bei Kindern. Das größte Problem der Eltern ist, wenn der der Zahnarzt zu einem Termin beim Kieferorthopäden rät und dieser dann auch eine Fehlstellung diagnostiziert. Von diesem Moment wird die Zahnzusatzversicherung auch bei einem unmittelbaren Abschluss nicht mehr zahlen. Die kieferorthopädische Behandlung wird, da sie ja bereits als Notwendig betrachtet wurde, vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Bildquelle: Tobias Bräuning, www.pixelio.de


IAK GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236
Bottrop
m.weiblen-iakgmbh@t-online.de
(02041) 77 44 7 - 46
http://www.vergleichen-und-sparen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manfred Weiblen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 315 Wörter, 2616 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IAK GmbH lesen:

IAK GmbH | 12.01.2011

Rechtsschutzversicherung: Unterscheidung der Gerichte und Instanzen

In der deutschen Gerichtsbarkeit unterscheidet man zwischen mehreren Gerichtsarten mit unterschiedlichen Instanzen. Diese werden in einer genau vorgegebenen Reihenfolge durchlaufen. Je weiter man in der Gerichtsbarkeit vordringt, umso höher fallen d...
IAK GmbH | 21.12.2010

Rechtsschutzversicherung: Was darf der Arbeitnehmer und was nicht?

Das Arbeitsrecht ist sehr vielfältig und sorgt in vielerlei Hinsicht für Uneinigkeiten wischen Arbeitgebern und Arbeitnehmer. Häufigste Streitfragen: Kündigung, Überstunden, Urlaub oder Krankheit. Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, kann die ...
IAK GmbH | 21.12.2010

Zahnzusatzversicherung: Ergebnisse bei Finanztest 1/2011

In der Ausgabe Finanztest 1/2011 wurden die Ergänzungsleistungen zur Gesetzlichen Krankenversicherung unter die Lupe genommen. Im Focus der Bewertung befanden sich ambulante, stationäre und dentale Tarife sowohl Versicherungen rund um das Thema Pfl...