info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsches Tierschutzbüro |

"Kaninchenmast, nein danke" ab sofort auch auf facebook

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Noch heute mit "Kaninchenmast, nein danke" vernetzen und keine aktuellen News mehr verpassen!


Noch heute mit "Kaninchenmast, nein danke" vernetzen und keine aktuellen News mehr verpassen! Die zunehmende Informationsflut, die mit der immer stärkeren Einflussnahme des Internets auf den Alltag einhergeht, schafft mitunter eine nicht mehr zu überblickende Menge von Meldungen, ...

Die zunehmende Informationsflut, die mit der immer stärkeren Einflussnahme des Internets auf den Alltag einhergeht, schafft mitunter eine nicht mehr zu überblickende Menge von Meldungen, Nachrichten und Kommentaren. Um trotzdem immer gezielt unsere aktuellen Mitteilungen verbreiten zu können und dabei vor allem auch die richtigen Adressaten zu erreichen, ist das Tierschutzbündnis "Kaninchenmast, nein danke" nun auch auf facebook, dem wichtigsten der neuen sogenannten "social networks", vertreten.
Wir möchten mit diesem Schritt eine stärkere Zusammenarbeit mit Fans, Freunden, Mitgliedern sowie allen anderen Interessierten möglich machen und freuen uns, direkt mit Ihnen in Kontakt zu treten.
Bleiben Sie ab sofort immer auf dem neuesten Stand, verpassen Sie keine wichtigen Meldungen, Pressemitteilungen, Nachrichten und aktuelle Informationen über unsere Arbeit und werden Sie gleich "Fan" unseres Profils unter:
http://www.facebook.com/home.php?#!/pages/Kaninchenmast-nein-danke/128227407211432?ref=ts

Einfach dem Link folgen und auf die Schaltfläche "gefällt mir"klicken, und schon ist Ihr Profil mit "Kaninchenmast, nein danke" verknüpft!

Mit der Kampagne "Kaninchenmast, nein danke" wollen wir die Abschaffung der Käfighaltung von Kaninchen sowie eine klare gesetzliche Haltungsverordnung erreichen. Was zunächst jedem klar und einleuchtend vorkommt, ist dank der Lobbyvereinigung, der Fleischproduzenten und letztlich auch der deutschen Handelskonzerne nicht umsetzbar. Seit einigen Jahren ist das Recht der Tiere im Grundgesetz verankert, doch wirklich viel bringt es nicht, zumindest nicht für die Kaninchen. Und der Gesetzgeber? Der schaut weg, denn eine gesetzliche Haltungsverordnung gibt es nicht - also gesetzlich tolerierte Tierquälerei, und das mitten in Deutschland. Bei dem zuständigen Ministerium ist die Problematik seit Jahren bekannt. So schrieb die Bundestierärztekammer den damals zuständigen Minister Seehofer mehrfach an. Auch andere Tierschutzorganisationen und Vereinigungen verwiesen immer wieder auf das Thema, alles ohne Erfolg - die Quälerei geht weiter.
Mittlerweile unterstützen mehr als 70 Organisationen und Vereine, darunter auch die Tierschutzpartei, als offizielle Partner unser Bündnis. Knapp 45.000 Menschen haben uns bereits mit ihrer Unterschrift einen Rückhalt in der Bevölkerung verschafft, gemeinsam konnten wir schon einige Erfolge erzielen. Weitere Informationen über unsere Arbeit finden Sie wie gewohnt unter www.kaninchenmast.info sowie auf unserem facebook- Profil ab sofort auch unter diesem Link: http://www.facebook.com/home.php?#!/pages/Kaninchenmast-nein-danke/128227407211432?ref=ts



Deutsches Tierschutzbüro
Ingo Schulz
An Groß Sankt Martin 6/206
50667
Köln
Info@tierschutzbuero.de
0221-20463862
http://www.tierschutzbuero.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Schulz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 335 Wörter, 2833 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsches Tierschutzbüro lesen:

Deutsches Tierschutzbüro | 17.01.2011

Neue Videodokumentation: Die Exotenbörse - Tiere als Wühltischware

Seit Jahren nimmt in Deutschland der Handel mit exotischen Wildtieren zu. Verkauft werden die empfindlichen Tiere nicht nur über Zoohandlungen, sondern auch übers Internet und bei sogenannten Exotenbörsen. Der Videofilm "Die Exotenbörse - Tiere a...
Deutsches Tierschutzbüro | 08.12.2010

Deutsches Tierschutzbüro dankt SOS Animal"s Care für die großzügige Unterstützung

Auch im Jahr 2010 hat SOS Animal"s Care das Deutsche Tierschutzbüro monatlich mit einer großzügigen Summe unterstützt und damit maßgeblich dazu beigetragen, dass viele Tierschutzaktionen und Projekte umgesetzt worden sind. So konnte z. B. die Ka...
Deutsches Tierschutzbüro | 13.08.2010

"Kaninchenmast, nein danke" jetzt auf Facebook - aktuelle Videodoku zu gewinnen!

Noch immer gibt es in Deutschland keine verbindlichen Vorschriften zur artgemäßen Haltung von Mastkaninchen. Mit dem Bündnis "Kaninchenmast, nein danke" wollen wir die Politiker endlich zum Einlenken bringen. Einiges konnten wir schon erreichen, d...