info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ERGO Versicherungsgruppe AG |

ERGO-Verbrauchertipps "Sich informieren geht über Studieren"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Eine passende Bleibe finden Wer nicht in der eigenen Heimatstadt studiert, hat vor dem Start des ersten Semesters meist viel um die Ohren. Gerade die Suche nach einer passenden Unterkunft in der Fremde kostet meist nicht nur viel Zeit, sondern auch Nerven. ...

Eine passende Bleibe finden

Wer nicht in der eigenen Heimatstadt studiert, hat vor dem Start des ersten Semesters meist viel um die Ohren. Gerade die Suche nach einer passenden Unterkunft in der Fremde kostet meist nicht nur viel Zeit, sondern auch Nerven. Damit die Wohnungssuche möglichst schnell zum Erfolg führt, sollten sich umzugswillige Studenten vorher genau überlegen, wonach sie konkret suchen: Passt die sonnige Zweizimmer-Wohnung ins Budget - oder reicht das Geld gerade für ein Zimmer im Wohnheim? Braucht man zum Lernen Ruhe und Einsamkeit - oder ist gerade in der Fremde eine fröhliche Wohngemeinschaft die bessere Bleibe? Schließlich sollten auch die Entfernung der Unterkunft zur Uni sowie die Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz eine Rolle bei der Auswahl der "Studentenbude" spielen. Nähere Informationen über freie Zimmer in Studentenwohnheimen gibt in der Regel das örtliche Studentenwerk. Aber auch in Kleinanzeigen, an Schwarzen Brettern und natürlich im Internet finden sich freie WG-Zimmer, kleine Appartements oder Angebote zur Unter- bzw. Zwischenmiete. Vorab noch ein Tipp der ERGO-Experten: Unbedingt vor Vertragsabschluss einen Blick in den kommunalen Mietspiegel werfen! So vermeiden Wohnungssuchende ohne Marktkenntnis, mit überteuerten Angeboten über den Tisch gezogen zu werden.

Quelle: ERGO Versicherungsgruppe AG

www.ergo.com/verbraucher



Ohne Moos nix los

Um einigermaßen "über die Runden zu kommen", sind viele Studenten auf einen Nebenjob angewiesen. Doch um dabei nicht Steuervorteile, den eigenen Versicherungsschutz oder den Kindergeldanspruch zu riskieren, sollten sich jobbende Hochschüler an einige Regeln halten. Denn als ordentlich Studierender gilt nur, wer nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitet, wissen die Experten der ERGO Versicherungsgruppe. Wer diese Grenze überschreitet, wird unter Umständen voll steuerpflichtig. Auch können Beiträge zur Sozialversicherung fällig werden, von denen Studenten ansonsten befreit sind. Allerdings gilt: Liegt der Monatsverdienst nicht über 400 Euro, bleiben Studenten auch bei mehr als 20 Stunden Arbeitseinsatz pro Woche sozialversicherungsfrei. Viele angehende Akademiker werden zudem vom Elternhaus finanziell unterstützt. Wo das aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich ist, unterstützt der Staat mit Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz. Die gesetzlich geregelten Zuschüsse, besser bekannt als BAföG-Zahlungen, bestehen inzwischen allerdings aus einem Subventions- und einem Darlehensteil. Und das heißt im Klartext: Knapp die Hälfte der erhaltenen Unterstützung muss später zurückgezahlt werden, allerdings zinsfrei und in variablen Monatsraten.

Quelle: ERGO Versicherungsgruppe AG

www.ergo.com/verbraucher



Rechtzeitig vorgesorgt

Ein Studium ist aufwändig - so können trotz BAföG, elterlicher Unterstützung und/oder Nebenjob die finanziellen Mittel mitunter knapp werden: Macht kurz vor Abgabe der Seminararbeit der Laptop schlapp oder steht ein Studienaufenthalt im Ausland an, ist das schmale Budget eines Nachwuchs-Akademikers schnell erschöpft. Ohne zusätzliche Finanzreserven haben Studenten dann meist schlechte Karten, denn als Kreditnehmer stoßen sie bei der Bank oft auf Ablehnung. Glück hat in diesem Fall derjenige, für den Eltern, Großeltern oder auch Paten bereits frühzeitig eine Ausbildungsversicherung abgeschlossen haben. Denn auch mit kleinen Beträgen, wie etwa einem Teil des monatlichen Kindergeldes, kann im Laufe der Jahre ein attraktives finanzielles Vorsorge-Polster zusammenkommen, das die drohenden Finanzsorgen vieler Studenten deutlich lindert, so die Experten der ERGO Versicherungsgruppe. Wird dadurch beispielsweise ein Zusatzjob überflüssig, verkürzt dies vielleicht sogar die Studienzeit - und sichert so den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung.

Quelle: ERGO Versicherungsgruppe AG

www.ergo.com/verbraucher


Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg - vielen Dank!



ERGO Versicherungsgruppe AG
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
0211/477-2980

www.ergo.com/verbraucher



Pressekontakt:
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Anglerstr. 11
80339
München
ergo@hartzkom.de
089/998 461-0
http://www.hartzkom.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Gladkov, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 541 Wörter, 4325 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ERGO Versicherungsgruppe AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ERGO Versicherungsgruppe AG lesen:

ERGO Versicherungsgruppe AG | 05.09.2011

ERGO Verbraucherinformation "Wenn Kinder nicht zur Ruhe kommen"

Sie sind zappelig, können sich nicht konzentrieren, stören den Unterricht: Was der Frankfurter Arzt Heinrich Hoffmann bereits 1845 in seiner Geschichte vom "Zappelphilipp" beschrieb, führt auch heute noch viele Eltern und Lehrer an ihre Grenzen. A...
ERGO Versicherungsgruppe AG | 31.08.2011

ERGO Verbrauchertipps "Ein neuer Lebensabschnitt beginnt"

Studium in der Schultüte Spielzeug, Schokolade, der erste Füllfederhalter - all das packen Eltern ihren Kleinen zur Einschulung in die Schultüte. Immer öfter kommt heute eine Ausbildungsversicherung dazu. "Eine gute Idee", wissen die Vorsorge-...
ERGO Versicherungsgruppe AG | 17.08.2011

ERGO Verbrauchertipps "Pedalkraft aus der Steckdose"

Pedelecs - nicht nur für Rentner Fahrräder mit elektrischem Zusatzantrieb werden immer beliebter: Alleine im letzten Jahr gingen hierzulande über 200.000 der trendigen "Hybrid-Drahtesel" über die Ladentheke. Besonders beliebt unter den verschi...