info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG |

Leipfinger-Bader: Zulassung für gefüllten Geschossbau-Mauerziegel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mehrgeschossbau: "Unipor WS10 Coriso" bietet hohen Wärme- und Schallschutz


Mehrgeschossbau: "Unipor WS10 Coriso" bietet hohen Wärme- und Schallschutz Hohen Wärme- und Schallschutz für mehrgeschossige Wohnungsbauten: Dies gewährleistet der neue, mit Mineralgranulat gefüllte Mauerziegel "Unipor WS10 Coriso" der Ziegelwerke Leipfinger-Bader. ...

Hohen Wärme- und Schallschutz für mehrgeschossige Wohnungsbauten: Dies gewährleistet der neue, mit Mineralgranulat gefüllte Mauerziegel "Unipor WS10 Coriso" der Ziegelwerke Leipfinger-Bader. Seine guten bauphysikalischen Eigenschaften bestätigt jetzt auch die bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt., Z-17.1-1021). Der neue Planziegel bietet in den Wandstärken von 30 Zentimetern und 36,5 Zentimetern einen Schallschutz von mindestens RW,Bau,ref=52,2 Dezibel. Mit seinem Wärmeleitwert von 0,10 W/(mK) ist er sogar für den monolithischen Bau von KfW-geförderten Energiesparhäusern einsetzbar. Damit zählt der Unipor WS10 Coriso zu den europäischen Spitzen-Wandbaustoffen im mehrgeschossigen Wohnungs- und Gewerbebau. Interessierte Fachleute können die bauaufsichtliche Zulassung zum Unipor WS10 Coriso jetzt direkt bei Leipfinger-Bader anfordern: per Telefon (08762-7330), Fax (08762-733110) oder E-Mail (info@leipfinger-bader.de).

Bei Geschossbauten und Wohnanlagen sind die Anforderungen an den Wandbaustoff höher als bei Eigenheimen - beispielsweise in den Bereichen Statik, Wärme- und Schallschutz. Um diesen gerecht zu werden, verbinden Mauerziegel der sogenannten WS-Klasse von Leipfinger-Bader hohen Wärme- und Schallschutz - bei besonderer Massivität. Das Spezielle am neuen Ziegel "Unipor WS10 Coriso" des niederbayerischen Ziegelherstellers ist seine Dämmstoff-Füllung aus Mineralgranulaten, die aus natürlichem Basalt gewonnen wird. Der Füllstoff ist frei von Lösungsmitteln und Schadstoffen. Zudem sind die Ziegel so beschaffen, dass sie einerseits wärmedämmende und andererseits auch schallabsorbierende Wirkung haben. Von dieser speziell entwickelten "Coriso-Technologie" der Unipor-Gruppe profitiert der neue Mauerziegel Unipor WS10 Coriso in besonderem Maße: Mit seinen bauphysikalischen Werten eignet er sich für den Bau von mehrgeschossigen, monolithischen Wohnungs- und Gewerbeobjekten. Die besonderen Eigenschaften des Mauerziegels werden jetzt auch durch die Ergebnisse der bauaufsichtlichen Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt., Z-17.1-1021) bestätigt. In puncto Statik weist der WS10 Coriso eine sehr gute Kombination aus Rohdichteklasse (0,90 kg/dm³), zulässiger Druckspannung (1,9 MN/m²) bei einer Steindruck-Festigkeitsklasse von 12 auf, mit denen er sich von vergleichbaren Mauerziegeln abhebt. Die Füllung und der Ziegel selbst werden zudem in die Brandschutzklasse A1 ("nicht brennbar") eingestuft.

Der Unipor WS10 Coriso von Leipfinger-Bader ist bereits ab einer Wandstärke von 30 Zentimetern erhältlich. Mit einem Wärmeleitwert von 0,10 W/(mK) ermöglicht er den Bau von Außenwänden, die je nach Wandstärke einen U-Wert von 0,22 W/(m²K) erreichen, so dass ein aufwändiges Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) auch beim Bau von KfW-geförderten Energiesparhäusern entfallen kann. "Die geringe Wandstärke führt zudem zu einem erheblichen Wohnflächengewinn, der für Investoren bares Geld bedeutet", betont Thomas Bader, Geschäftsführer der Ziegelwerke Leipfinger-Bader. Ein weiterer Vorteil des Unipor WS10 Coriso: Er lässt sich auf der Baustelle wie gewohnt verarbeiten. Das Ergebnis: Der Ziegel kann einfach zugeschnitten und im Dünnbettverfahren aufgemauert werden. Das "MauerTec-System" ermöglicht hierbei eine besonders kosten- und zeitsparende Mauerwerkserrichtung. So spart das System gegenüber herkömmlicher Blockziegel-Verarbeitung rund 85 Prozent Mörtel und bis zu 30 Prozent Arbeitszeit ein.

Die niederbayerischen Ziegelwerke Leipfinger-Bader reagieren mit dem neuen Produkt auf die steigenden gesetzlichen Anforderungen an Wandbaustoffe und die Bedürfnisse von Bauherren. Für immer mehr Menschen haben Wohnqualität und Ruhe in den eigenen vier Wänden höchste Priorität. "Wir sind stolz auf unseren neuen gefüllten Unipor WS10 Coriso, denn er eröffnet mit seinen sehr guten Wärme- und Schallschutzwerten neue Möglichkeiten im mehrgeschossigen Wohnungs- und Gewerbebau", erklärt Thomas Bader.

Unipor WS10 Coriso

Wärmeleitwert W/(mK): 0,10
Wanddicke in cm: 30, 36,5, 42,5
U-Wert der Wand W/(m²K): 0,30, 0,25, 0,22
Festigkeitsklasse: 12
Zulässige Druckspannung MN/m²: 1,9
Rohdichteklasse (kg/dm³): 0,90
Schallschutz in dB RW,Bau,ref (bei einer Wanddicke von 30 und 36,5 cm): mind. 52,2 dB

Die aktuelle Zulassung zum neuen Planziegel "Unipor WS10 Coriso" sowie weitere Unterlagen können Interessierte ab sofort bei den Ziegelwerken Leipfinger-Bader anfordern: per Telefon (08762-7330), Fax (08762-733110) oder E-Mail (info@leipfinger-bader.de).



Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG
Thomas Bader
Ziegeleistraße 15
84172 Buch am Erlbach
0 87 62 ? 73 30

www.leipfinger-bader.de



Pressekontakt:
dako pr corporate communications
Quassowski Mareike
Am Alten Schafstall 3-5
51373
Leverkusen
m.quassowski@dako-pr.de
02 14 ? 20 69 1-0
http://www.dako-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Quassowski Mareike, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 587 Wörter, 4931 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG lesen:

Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG | 12.10.2016

Ruhiges Wohnen mit Nachbarn

Wirtschaftlicher Wohnungsbau darf für das Katholische Siedlungswerk in Landshut nicht zu Lasten von Nachhaltigkeit und Bauqualität gehen. Nach dieser Maxime handelte die Wohnungsbaugenossenschaft auch bei der Errichtung von zwei dreistöckigen Wohn...
Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG | 09.08.2016

"Haus mit Zukunft" aus Mauerziegeln

Gemeinschaftssinn beim Wohnungsbau: In vielen urbanen Siedlungsgebieten fehlt hochwertiger Wohnraum - besonders für ältere und benachteiligte Menschen. Immer häufiger erweisen sich Mehrgenerationenwohnprojekte als nachhaltige Lösung. Umgesetzt w...
Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG | 09.05.2016

Brennen für die Zukunft

Mit einem neuen Energiespar-Tunnelofen optimieren die Ziegelwerke Leipfinger Bader jetzt ihre Mauerziegel-Produktion am Stammsitz in Vatersdorf (Niederbayern). Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner weihte am 4. Mai die neue Ofenanlage ein. "Ziege...