info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CfSM - Centrum für Supply Management GmbH |

CfSM-Praxisforum "Verfügbarkeit von Vormaterial und Angebotsbewertung im China-Sourcing"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Branchenübergreifender Erfahrungsaustausch in Würzburg


Dem Beschaffungsmarkt China widmet sich am 28.9.2010 an der Universität Würzburg ein Praxisforum unter Leitung von Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky. Diskutieren Sie in dieser Veranstaltung mit Praxisreferenten aus verschiedenen Branchen die aktuelle Situation hinsichtlich der Verfügbarkeit von Vormaterialien und die Möglichkeiten der Herstellkostenermittlung für die daraus produzierten Güter, um Lieferantenangebote richtig bewerten zu können.

Stimmt die bisherige Wirtschaftsentwicklung für den weiteren Jahresverlauf 2010 die Unternehmen recht zuversichtlich, bereiten die Entwicklungen auf den internationalen Rohstoffmärkten Sorgen: Kurzfristig lassen die wieder anziehende Produktion und die zumeist niedrigen Bestände an Vormaterialien die Rohstoffpreise steigen, langfristig drohen aufgrund der Rohstoffverknappung noch gravierendere Folgen.

Für die Bewertung von Angeboten kommt in China erschwerend hinzu, dass es für ein und dasselbe Produkt ein breites Spektrum an Lieferanten gibt, die aufgrund verschiedener Technologiestände nach wie vor zu unterschiedlichen Kosten (und mit unterschiedlichen Qualitäten) produzieren. Daher existiert meist kein Anhaltspunkt für den „Marktpreis“, so dass man sehr häufig intransparenten Angeboten gegenübersteht.

Vor diesem Hintergrund ergeben sich für die Beschaffung aus China zentrale Fragen, die in der Veranstaltung diskutiert werden sollen:
• Welche Vormaterialien – insbesondere für die Stahl-, Metall- und Kunststoffverarbeitende Industrie – sind aktuell zu welchem Preisniveau in China verfügbar? Was muss oder kann einem chinesischen Zulieferer beigestellt werden?
• Wie wird sich die Versorgungs- und Preissituation bei Vormaterialien im Vergleich zu Europa entwickeln?
• Wo liegt der richtige „Marktpreis“ für die in China bezogenen Produkte? Wie können Herstellkosten ermittelt werden, um Angebote von Lieferanten richtig einordnen zu können?

Die Themenrunden werden durch einen Impulsvortrag eines erfahrenen Praktikers eingeleitet. In jeder Runde besteht zudem ausreichend Zeit für einen intensiven Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander und mit den Referenten.

Die Veranstaltung wird fachlich geleitet und moderiert von Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Universität Würzburg.

Zielgruppe der Veranstaltung sind alle Verantwortlichen aus den Bereichen Einkauf und Logistik sowie Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen.

Anmeldung unter: www.supply-markets.com/china

Ansprechpartner bei Rückfragen: Ulrike Müller (+49/(0)931/318 2407 oder ulrike.mueller@supply-markets.com)

Termin und Ort: 28.09.2010, Universität Würzburg

Web: http://www.supply-markets.com/china


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 259 Wörter, 2219 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: CfSM - Centrum für Supply Management GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CfSM - Centrum für Supply Management GmbH lesen:

CfSM - Centrum für Supply Management GmbH | 25.05.2009

Thementag Einkaufen und Produzieren in Polen

Dem Beschaffungsmarkt und Produktionsstandort Polen widmet sich am 29.06.2009 in Frankfurt/Main eine Veranstaltung des CfSM – Centrum für Supply Management. Polen als größtes unter den neuen EU-Mitgliedsstaaten besitzt nicht nur auf der Absatzse...
CfSM - Centrum für Supply Management GmbH | 04.05.2009

Neustart des Arbeitskreises

Die dritte Runde des Arbeitskreises „Sourcing in Mittel- und Osteuropa“ startet am 23.06.2009 in Würzburg. Unter der Leitung des CfSM - Centrum für Supply Management treffen sich seit mittlerweile vier Jahren Einkaufsverantwortliche und Geschäft...