info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Das Hunger Projekt e.V. |

10.000 Ballons für eine gerechtere Welt - eine Aktion für das Hunger Projekt e.V.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Jeder Einzelne kann zur weltweiten Gerechtigkeit beitragen - dies zeigt Martin Aufmuth, Lehrer für Mathematik und Physik in Erlangen und Vater dreier Kinder, eindrucksvoll mit seinem Engagement beim Hunger Projekt e.V.


Jeder Einzelne kann zur weltweiten Gerechtigkeit beitragen ? dies zeigt Martin Aufmuth, Lehrer für Mathematik und Physik in Erlangen und Vater dreier Kinder, eindrucksvoll mit seinem Engagement beim Hunger Projekt e.V.\r\n

Im Sommer 2007 rief er die Aktion BallonMillion ins Leben mit dem Ziel, eine Million Euro für Afrika zu sammeln.

Auf www.ballonmillion.de können symbolisch für 100 Euro Ballons gestartet und auf dem Bildschirm verfolgt werden. Deutschlandweit haben sich bereits mehrere tausend Schülerinnen und Schüler für eine gerechtere Welt engagiert und es sind bislang 391.730 Euro für Entwicklungsmaßnahmen in Malawi und Mosambik zusammengekommen. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft der ehemaligen Bundesfamilienministerin Renate Schmidt.

Der Großteil der Einnahmen kam durch Sponsorenläufe in Schulen zustande. So wurden an Martin Aufmuths Schule bisher fast 20.000 Euro erlaufen. "Mit meinen Aktionen unterstütze ich die Arbeit des Hunger Projekts, da diese Organisation keine Geschenke verteilt, sondern stattdessen in Menschen investiert, damit diese ihr Leben aus eigener Kraft in die Hand nehmen und ihre Zukunft gestalten können", so Martin Aufmuth. Er ist überzeugt, "dass mit den heute vorhandenen Mitteln chronischer Hunger beendet werden kann - wenn die zur Verfügung stehenden Mittel effizienter eingesetzt werden."

Martin Aufmuths Engagement beschränkt sich jedoch bei weitem nicht nur auf das Fundraising. Deutschlandweit unterstützt er Kolleginnen und Kollegen, die es ihm gleichtun möchten. Gerne berichtet er auch über seine Afrika-Reise, bei der er sich persönlich von der Effizienz der Epizentren-Strategie des Hunger Projekts überzeugt hat. Was ihn besonders fasziniert, ist "die feinfühlige und jeweils auf die speziellen Bedürfnisse der Menschen vor Ort abgestimmte Vorgehensweise.

Das Hunger Projekt baut keine Schulen, Krankenhäuser oder Brunnen. Es weckt in den Menschen die Entschlossenheit, dies selbst zu tun und unterstützt sie in der Umsetzung." Laut Aufmuth ist diese Vorgehensweise so erfolgreich, weil die Menschen in den Zielregionen nicht zu Hilfsempfängern degradiert, sondern als gleichwertige Partner behandelt werden.

Weitere Informationen gibt es unter www.ballonmillion.de und www.das-hunger-projekt.de.



Das Hunger Projekt e.V.
Maria Baum
Holzstrasse 30
80469
München
mbm@das-hunger-projekt.de
(+49) 89 2000 347 70
http://www.das-hunger-projekt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maria Baum, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 291 Wörter, 2240 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Das Hunger Projekt e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Das Hunger Projekt e.V. lesen:

Das Hunger Projekt e.V. | 31.08.2011

Simultan-Schach für einen guten Zweck mit dem internationalen Schach-Großmeister Dr. Helmut Pfleger

Unter dem Motto Schachmatt dem chronischen Hunger bzw. chess4hunger wird der Großmeister (GM) Dr. Pfleger am 9. Oktober in München zugunsten des Hunger Projekts e.V. gleichzeitig gegen interessierte Schachspieler antreten. Beginn ist um 14.00 Uh...
Das Hunger Projekt e.V. | 31.01.2011

Kunstausstellung: Das Boot der Hoffnung, das Boot der Zuversicht und das Hunger Projekt begegnen sich

Die Künstlerin Gisela Drescher und die Landesdirektorin Leni Rieppel von der globalen Nichtregierungsorganisation "Das Hunger Projekt e.V." möchten Sie herzlich zu einem Pressegespräch einladen: Eröffnungsveranstaltung: Donnerstag, 10. Februar...
Das Hunger Projekt e.V. | 31.01.2011

Wie das Hunger Projekt die Frauen stärkt

Wichtiger Bestandteil der Epizentren Strategie, die das Hunger Projekt in allen afrikanischen Programmländern umsetzt, sind spezielle Workshops für das Empowerment von Frauen. Frauen und Männer werden von speziell hierfür geschulten Entwicklungst...